LSV 49 Oettersdorf e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 3.ST

JFC Saale-Orla   SG Oettersdorf/Tanna
JFC Saale-Orla 1 : 3 SG Oettersdorf/Tanna
(0 : 2)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   3.ST   ::   03.10.2020 (09:00 Uhr)

Sieg im Spitzenspiel

JFC Saale-Orla - SG Oettersdorf/Tanna I 1:3 (0:2)

 

Am Tag der Einheit pfiff Schiedsrichter Steffen Hennig dieses Spitzenspiel der KOL bereits 9 Uhr an. Oettersdorf hatte erneut mit Tim Rösch, Linus Köberlein und Moritz Degenkolb 3 Stammspieler krankheitsbedingt Zuhause lassen müssen. Doch der Spielerkader ist dieses Jahr sowohl qualitativ als auch quantitativ so gut besetzt, dass dies zum Glück an diesem Tag keine Rolle spielte.  Im JFC Saale-Orla bündeln mit dem VfB Pößneck, dem TSV Oppurg, dem TSV Ranis und dem SV Krölpa gleich 4 große Vereine ihren Nachwuchs. Der JFC nimmt in der Liga ohne Frage eine Favoritenrolle ein. Und wenn der Tabellenerste gegen den Tabellendritten spielt, ist das zweifelsohne ein Spitzenspiel.

 

Doch Oettersdorf kann wie in den ersten Saisonspielen erneut in der ersten Minute in Führung gehen. Ein überragender Pass aus der SG-Innenverteidigung von Lio Brünner landet bei Chris Hammerschmidt, der allein aufs JFC-Tor zuläuft und souverän einschießt.  Die SG Oettersdorf/Tanna blieb weiter am Drücker. Immer wieder gab es gute Angriffe. Luan Gashi verzog in der 10. Minute, doch keine Minute später traf erneut Chris Hammerschmidt, der mustergültig von Niclas Hollmann bedient wurde. Den Pass in die Schnittstelle kann der JFC nicht verteidigen und die Gäste aus dem Oberland führen nicht unverdient mit 2:0. Bis zur Pause wiegt das Spiel hin und her. Beide schenkten sich nichts. Im Mittelfeld neutralisieren sich beide Teams meist. Und das wenige was durchkam war sichere Beute der Torleute. Die SG-Abwehr um Kapitän Lio Brünner zeigt sich souverän und schnörkelos.

 

Zur Halbzeit musste Luca Meyer ausgewechselt werden. Er spielte nach langer Krankheit seine erste Halbzeit wieder durch und zeigte eine gute Leistung. Aber mehr ist aktuell noch nicht wieder drin. Somit mussten die Trainer das Team auf mehreren Positionen umstellen und die vielen fehlenden Stammspieler machten sich nun in Halbzeit 2 doch etwas bemerkbar. Dazu kommt, dass der JFC zwei sehr gute Wechselspieler aufs Feld schickte und die SG nun doch auch öfter mal in Bedrängnis bringt. Gerade zwischen der 50. und 60. Minute musste das Team von Trainerin Janina Geiler Schwerstarbeit gegen die Gastgeber verrichten. Doch der JFC ist in der 61. Minute viel zu weit aufgerückt. Tim Köhler bekommt den Ball und schlägt ihn aus dem Strafraum.  An der Mittellinie lauert Chris Hammerschmidt, der allein auf den gegnerischen Torwart zuläuft und zum 3:0 trifft. Doch das starke Team von Trainer Veit Wohlfahrt gibt nicht auf. Immer wieder versuchen Sie die SG Oettersdorf/Tanna aus der Fassung zu bringen. Und bei einer verunglückten JFC-Flanke in der 65. Minute, verschätzt sich SG-Torwart Benedikt Sowada und bringt dabei sowohl einen JFC-Spieler als auch seinen eignen Abwehrspieler Robert Neundorf zu Fall. Den berechtigten Strafstoß verwandelt der beste JFC-Spieler Wenzel Babinsky zum 3:1 Anschluss.  Oettersdorf hat im Gegenzug noch eine Großchance. Erik Hanke spielt den Ball zu Simon Bähr, dieser sieht den freistehenden Chris Hammerschmidt, der kurz vor dem Tor bilderbuchmäßig auf Erik Hanke spielt, doch der Ball kann kurz vor der Torlinie vom JFC geklärt werden.

 

Den Unterschied an diesem Tag machte eindeutig die Abwehr der SG Oettersdorf/Tanna, die aus dem Spiel heraus fast nichts zuließ. Und natürlich Chris Hammerschmidt mit seinem Hattrick.

 

Für Oettersdorf spielten: Benedikt Sowada, Simon Bähr, Luca Meyer (Maximilian Hörl/Malte Giese), Hendrik Sachs (Erik Gräfe), Tim Köhler, Erik Hanke, Niclas Hollmann, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Robert Neundorf und Luan Gashi

 

Von Janina Geiler


Quelle: R.Degenkolb

Fotos vom Spiel