LSV 49 Oettersdorf e.V.
Traditionsverein aus Leidenschaft seit 1949

C-Junioren : Spielbericht Kreispokal 2020/2021, F

SG Oettersdorf/Tanna   JFC Saale-Orla
SG Oettersdorf/Tanna 3 : 2 JFC Saale-Orla
n. V.
(1:1, 2:2)
C-Junioren   ::   Kreispokal 2020/2021   ::   F   ::   10.07.2021 (10:30 Uhr)

Pokalfinale mit viel Nervenkitzel - Die SG Oettersdorf / Tanna holt den Pott

Pokalfinale mit viel Nervenkitzel -  Die SG Oettersdorf / Tanna holt den Pott - Jockertore entscheiden das Finale

Kreispokal C-Junioren

SG Oettersdorf /Tanna I - JFC Saale Orla 3:2 n. V.  (1:1 / 2:2)

 

Der Tannaer Rasen erstrahlt in sattem Grün, 150 Zuschauer, bestes Fußballwetter – es ist angerichtet! Der Schiedsrichter läuft mit den Teams auf den Platz, die Zuschauerkulisse für ein C-Juniorenspiel überragend, beide Trainerteams haben alle Spieler an Bord, was wünscht man sich mehr. Die Vorzeichen für ein Fußballfest konnten nicht besser sein.

 

Jedoch nur 2 Minuten nach dem Anpfiff der Schock. Moritz Degenkolb wird kurz vor dem JFC-Strafraum mit einem Allerweltsfoul gestoppt und fällt so unglücklich auf den Arm, dass er bricht. Ein Schmerzschrei hallt durch das Tannaer Stadion, alle Zuschauer sind erstarrt und man kann eine Stecknadel fallen hören. Fast 40 Minuten ist das Spiel wegen der Behandlung und des Wartens auf den Rettungswagen und Notarzt unterbrochen, auf diesem Weg alles erdenklich Gute an unseren besten Stürmer Moritz, bis der Schiedsrichter die Partie erneut anpfeift.

 

Alles was die SG sich vorgenommen hatte, war dahin. Die Spieler teilweise erstarrt vom Geschehenen geht die Partie aber weiter.  Erik Gräfe kommt für den Verletzten Degenkolb und kann die Hausherren in der 12. Minute nach einer Ecke von Niclas Hollmann in Führung schießen. Das Spiel wiegt hin und her. Chancen hier und da aber nichts Zwingendes.  In der 23. Minute bekommt die SG-Abwehr den Ball nicht richtig aus den eigenen Reihen geklärt, Marlon Biering fällt der Ball vor die Füße und der Ball kullert vom Innenpfosten zum Ausgleich ins Tor.  Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

 

Oettersdorf wechselt ihren Torschützen aus und Hendrik Sachs kommt ins Spiel. Der JFC kommt etwas besser aus der Halbzeit und macht Druck. In der 44. Minute kommt ein JFC-Spieler über links und kann flanken, in der Mitte unterschätzt Torwart Leon Wolf den Ball und Leopold Dietzel braucht nur noch einschieben. Aber die SG Oettersdorf/Tanna zeigt sich unbeirrt. Im Gegenzug ein toller Spielzug über Tim Rösch und Luan Gashi dieser schickt Chris Hammerschmidt, doch sein Schuss verfehlt das Tor um Haaresbreite. Der JFC stellte nun um. Mit Libero hinter der Abwehrkette und doppelter Manndeckung für Chris Hammerschmidt werden die Räume für die anderen Offensivspieler der SG immer größer. Niclas Hollmann setzt sich auf Links gut durch, findet mit einem Seitenwechsel Luan Gashi der abermals auf Chris Hammerschmidt durchsteckt. Chris spielt an der Grundlinie 3 JFC-Spieler aus und legt überlegt auf Hendrik Sachs zurück der ein tolles Tor ins Dreiangel erzielt.  Mit diesem 2:2 ertönt nur wenige Minuten später der Schlusspfiff. Nun nochmal 2x5 Minuten Nachspielzeit. Die Kräfte neigten sich dem Ende, der große Tannaer Platz zollt Tribut. Aber das auf beiden Seiten. Die ersten 5 Minuten gaben es keine nennenswerten Chancen und auch als die zweiten 5 Minuten fast rum waren, und sich beide Trainerteams geistig schon mit dem Elfmeterschießen befasstenn, kam eine Flanke von Luan Gashi bei Alfred Weidhase an, der in der Verlängerung für Hendrik Sachs kam, Alfred nahm an und schoss zum 3:2 ins rechte untere Eck ein. Der Jubel kannte keine Grenzen. Doch es war noch 1 Minute zu spielen und der JFC hatte noch einen Angrifft. Leon Wolf parierte den Schuss von Calvin Schwimmer an den Pfosten und das Glück war heute auf der Seite der SG, denn der Ball landete mit dem Schlusspfiff in den Armen von SG-Keeper Wolf.

 

 

All die Last fiel nun von der SG Oettersdorf/Tanna ab und der Jubel kannte keine Grenzen. Der Schreckmoment in der Anfangsphase setzte den Spielern deutlich zu. Das Spiel war spielerisch kein Leckerbissen aber es lebte von der Spannung. Kaum ein SG-Spieler konnte an diesem Tag sein wirkliches Potential abrufen doch der Fußballgott schien an diesem Tag eine Oettersdorf-Tannaer zu sein. Die Spieler machten ihr Versprechen an ihren verletzten Mannschaftskameraden Moritz war und holten den Pokal nach Hause.  Das Trainerteam um Janina Geiler, Andreas Kraske uns Sven Köhler hatten an diesem Tag eine goldenes Händchen, denn alle 3 Tore waren „Jokertore“ und wurden von Einwechselspielern erzielt.

 

Ein großer Dank geht an den SV Grün-Weiß Tanna, der den Finaltag wirklich super vorbereitete. An die Sektion Grün-Weiß für die tolle Stimmung und natürlich an alle Eltern, Geschwister und Großeltern die nicht nur an diesem Tag das Trainerteam und die Mannschaft unterstützten.

 

Ein großes Lob auch an das Schiedsrichtergespann um Referee Andreas Goretzky, welche dieses nicht einfache Spiel sehr umsichtig leitete.

 

Diese nicht ganz einfache Saison, in der man sicher auch gute Chancen auf die Meisterschaft gehabt hätte, wurde nun mit diesem Pokalgewinn gekrönt. Wobei man sagen muss, dass dieses Spiel eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.  Die Jungs vom JFC waren ebenbürtig. Ein DANK auch an das Trainerteam um Veit Wohlfahrt, die gerade bei der schweren Verletzung mit Erste Hilfe leisteten.

 

Für die SG spielten: Leon Wolf, Erik Hanke, Tim Rösch, Tim Köhler (Joel Muthreich), Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Moritz Degenkolb (Erik Gräfe/Hendrik Sachs/Alfred Weidhase), Niclas Hollmann, Luan Gashi, Robert Neundorf, Simon Bähr

 

Text: Janina Geiler / Fotos: Uwe Friedel  & Ronny Degenkolb


Quelle: Text: Janina Geiler / Fotos: Uwe Friedel  & Ronny

Fotos vom Spiel