LSV 49 Oettersdorf e.V.
Traditionsverein aus Leidenschaft seit 1949

C-Junioren : Spielbericht Kreispokal 2020/2021, HF

VfR Bad Lobenstein   SG Oettersdorf/Tanna
VfR Bad Lobenstein 2 : 6 SG Oettersdorf/Tanna
(1 : 4)
C-Junioren   ::   Kreispokal 2020/2021   ::   HF   ::   04.07.2021 (10:30 Uhr)

Finalticket souverän gebucht

Kreispokal C-Junioren

VfR Bad Lobenstein – SG Oettersdorf/Tanna    2:6  (1:4)

 

In der Vergangenheit waren die Duelle beider Teams meist auf Augenhöhe. Und somit fuhr man durchaus mit gemischten Gefühlen nach Bad Lobenstein. Die SG hatte mit dem langzeitverletzten Torwart Benedikt Sowada, dem gesundheitlich angeschlagenen  Stammverteidiger Robert Neudorf und den verhinderten Tim Rösch einige Stammspieler zu ersetzen.

 

Aber das Team ist dieses Jahr der Star und alle Positionen konnten gut ausgefüllt werden. Besonders der D-Juniorenkeeper Leon Wolf machte auch an diesem Tag wieder eine klasse Partie und zeigte keine Fehler.  Von Anfang an sah man, dass die Gäste gewillt waren, diese Partie zu gewinnen.

Bereits in der 3. Minute kann Luan Gashi, der an diesem Tag wirklich eine läuferisch starke Partie zeigte, gut im Strafraum nachsetzen und die Führung für die SG erzielen. In der 19. Minute erhöhte dann Chris Hammerschmidt nach einem tollen Solo auf 0:2. Eine kurze Unaufmerksamkeit in der SG-Abwehr und Bad Lobenstein kann in der 25. Minute auf 1:2 verkürzen. Dennoch muss man dem Defensivverbund um Kapitän Lio Brünner ein riesen Kompliment machen. An diesem Tag ohne Schnörkel spielend machten Simon Bähr, Erik Hanke, Robert Neundorf und der für ihn eingewechselte Tim Köhler ihr Sache um ihren Kapitän wirklich sehr gut.  Die SG Oettersdorf-Tanna spielte trotz des Anschlusstreffers dann ruhig weiter ihr Spiel und in der 30. & 35. Minute konnte Chris Hammerschmidt mit einem Doppelpack die beruhigende 1:4 Pausenführung erzielen.

 

In der Halbzeitpause warnten die Trainer vor zu viel Optimismus. Die 2. Hälfte muss weiter konzentriert angegangen werden. Und auf dem großen Bad Lobensteiner Platz sollten auch die physischen Kräfte in Halbzeit 2 eine entscheidende Rolle spielen. Leider saßen dem sonst gut leitende Schiedsrichter Rene Richter an diesem Tag die Karten locker in der Tasche. In einem insgesamt sehr fairen C-Juniorenspiel konnten 3 bereits verwarnte SG-Spieler in Halbzeit 2 nur noch mit angezogener Handbremse spielen, denn das Finale vor Augen, wollten diese keine Sperre riskieren.  Besonders der große Laufarbeit von Niclas Hollmann, Moritz Degenkolb und Luan Gashi war es in dieser Phase zu verdanken, dass Bad Lobenstein in der 39. Minute zwar nochmals auf 2:4 verkürzen konnte, aber D-Juniorenspieler Alfred Weidhase baute mit einem sehenswerten Doppelpack in der 66. und 68. Minute das Endergebnis auf 2:6 aus.  Anschließend hatte auch Hendrik Sachs noch 2 große Chancen, doch diese verfehlten das Tor.

 

Ein höheres Ergebnis wäre aber auch den durchaus gut spielenden Bad Lobensteinern nicht gerecht geworden.  Sehr gut zeigte sich auch Joel Muthreich, der in Halbzeit zwei in der Abwehr eine gute Partie abgab.  Das gute Kopfballspiel der SG, der sehr gute Mannschaftsgeist sowie der starke Wille vor dem Gegner am Ball zu sein, war der Garant für diesen Halbfinalsieg.

 

Am kommenden Samstag wartet nun im „Finale dahoam“ der JFC Saale-Orla auf die SG Oettersdorf/Tanna. Die Losfee bescherte uns das gewünschte Spiel vor heimischer Kulisse. Anstoß ist 10:30 Uhr im Stadion in Tanna. Wir hoffen auf viele Zuschauer und ein tolles Fußballfest im Finale.

 

Für die SG Oettersdorf/Tanna spielten:

Leon Wolf, Simon Bähr, Erik Hanke, Lio Brünner, Robert Neudorf (Tim Köhler), Luan Gashi, Moritz Degenkolb, Erik Hanke (Hendrik Sachs), Niclas Hollmann, Alfred Weidhase (Joel Muthreich)

 

Fotos: Ronny Degenkolb  / Text: Janina Geiler


Quelle: R. Degenkolb

Fotos vom Spiel