LSV 49 Oettersdorf e.V.

Verabschiedung des langjährigen Vorstandsmitgliedes Ralf Dietzel

Stefan Strauß, 21.10.2020

Verabschiedung des langjährigen Vorstandsmitgliedes Ralf Dietzel

Ralf Dietzel spielte schon während seiner Armeezeit Handball und kam nach einer langen Pause 2002 durch Helmer Hetzer wieder zum Sport.

Als Spieler fungierte Ralf als Rechtsaußen (als Linkshänder prädestiniert dafür), Kreis Mitte und in der Abwehr, was gegen ihn meistens sehr weh tat.

Ralf machte seinen Übungsleiterschein in Bad Blankenburg und er übernahm zusammen mit Lars Neumann nach dem Rückzug von Helmer Hetzer das Traineramt unserer Handballer ab der Saison 2009/10, war aber weiterhin auch als Spieler aktiv.

Nach dem Rückzug von Helmer Hetzer als Abteilungsleiter Handball übernahm er auch diese Aufgabe ab der Saison 2011/12.

Als größter Erfolg ist die Meisterschaft in der Verbandsklasse Ost 2012/13 und der damit verbundene Aufstieg in Verbandsliga zu werten.

Ralf war in den letzten aktiven Jahren stets der älteste Spieler der Mannschaft. Laut seinen Mannschaftskollegen fehlte ihm vielleicht etwas die Spritzigkeit der Jüngeren, aber wo er stand, da stand er und ihn festhalten oder wegdrücken war ein schwieriges Unterfangen.

Nach der Aufgabe des Spielbetriebes 2014 auf Grund der dünnen Personaldecke organisierte und leitete er die Abteilung allein weiter. Zur Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes konnten immer wieder Spieler gewonnen werden (Trainingsgemeinschaft mit Lobenstein und Gymnasiasten der Handball AG).

Sein Standardspruch bei groben Fouls im Training lautete: „Seid ihr Mädchen oder wollen wir hier Handball spielen?“.

Ralf unterstütze den Vorstand neben seiner Abteilungsleitertätigkeit auch bei seinen weiteren Tätigkeiten und half bei unzähligen Veranstaltungen oder als Ordner zu den Männerspielen der Abteilung Fußball.

Auch Ralf Dietzel wurde zur Berichtswahlversammlung am 04.09.2020 in den vorstandsmäßigen Ruhestand verabschiedet und der gesamte Verein bedankt sich recht herzlich für die vielen blauen Flecken als Spieler und für die umfangreiche geleistete Arbeit als Funktionär des Vereins.

VIELEN VIELEN DANK!!!