normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

C-Junioren: SG LSV 49 Oettersdorf - SV Hermsdorf/Thüringen 5:1 (2:0)

03.10.2019

SG LSV 49 Oettersdorf - SV Hermsdorf

Foto von Ronny Degenkolb: Doppeltorschütze Luan Gashi beim 4:1.

Verdienter Sieg trotz schlampiger Chancenverwertung

Am Ende ein verdienter und zu keiner Zeit gefährdeter Heimsieg für die SG, die doch aber einen kleinen Schatten trägt. Denn die Chancenverwertung seitens des Gastgebers war katastrophal. Bereits zur Halbzeit hätte man mindestens 5:0 führen müssen. Doch zu lässig vorm Tor und zu wenig Übersicht verhinderte dies. In der 12. Minute setzte sich Lio Brünner gut auf rechts bist zur Grundlinie durch, seine scharfe flache Flanke geht durch Freund und Feind und Luan Gashi muss nur noch zur Führung einschießen. Die SG läuft und läuft auf das Hermsdorfer Tor an. Die Gäste nur selten mit Vorstößen. Doch der Gastgeber kann nichts Zählbares auftun. Gut ein halbes Dutzend Großchancen werden nicht genutzt und so dauerte es bis zur 31. Minute. Wieder eine tolle Flanke über rechts, Chris Hammerschmidt lässt den Ball nur über seinen Spann ins lange Eck rutschen und der Ball ist zum erlösenden 2:0 im Tor gelandet.

Zur Halbzeit versuchen die Trainer nochmal die Spieler wachzurütteln. Eine 2:0 Führung ist trügerisch und nicht wirklich komfortabel. Und so kommt es wie es kommen musste. Alle noch leicht im Pausenschlaf und Hermsdorf kann in der 36. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Nun aber endlich wieder wach, läuft die erneute Angriffswelle Richtung Hermsdorfer Kasten. In der 43. Minute ein Solo von Chris Hammerschmidt, der aber wieder am Gästetorwart hängen bleibt, doch den Abpraller kann Moritz Degenkolb in Manier eines Mittelstürmers zum 3:1 einschießen. Immer wieder gibt es tolle Angriffe seitens der SG, doch vorm Tor fehlt einfach die nötige Abgeklärtheit. Hier gilt es in den nächsten Wochen im Training deutlich dran zu arbeiten. 9 Minuten vor Schluss bekommt Luan Gashi eine tolle Flanke von Tim Rösch und verwandelt per Direktabnahme. Den Schlusspunkt im Spiel setzte Chris Hammerschmidt mit einem tollen Flachschuss von Halblinks ins lange untere Eck.

Am Ende ein mehr als verdienter Sieg, der zwar nicht schön aber effektiv war. Im Zusammenspiel merkt man, dass es immer besser funktioniert. Die einzelnen Mannschaftsteile harmonieren sehr gut, aber der Torabschluss muss einfach noch effektiver werden. Nach der nun folgenden Herbstferienpause geht es Ende Oktober nach Jena. Dort bestreitet die SG dann das Punkt- und Pokalspiel gegen den FC Thüringen.

Für Oettersdorf spielten: Benedikt Sowada, Erik Hanke, Linus Köberlein (Tim Rösch), Luca Meyer, Niclas Hollmann (Leon Herpich), Robert Neundorf (Luca Fahlke), Pascal Reinhold, Luan Gashi, Moritz Degenkolb, Lio Brünner und Chris Hammerschmidt.

Janina Geiler

 

Foto: C-Junioren 2019/2020

Besucher: 
61403