LSV 49 Oettersdorf e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 4.ST

SG Oettersdorf/Tanna   JFC Saale-Orla
SG Oettersdorf/Tanna 2 : 4 JFC Saale-Orla
(2 : 1)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   4.ST   ::   10.10.2020 (10:30 Uhr)

SG Tanna/Oettersdorf – JFC Saale-Orla 2:4 (2:1)

Zwei Halbzeiten und jede der beiden Mannschaften konnten eine davon für sich entscheiden. Und so zeigten beiden Teams ein spannendes, schnelles Fußballspiel, welches erst in den Schlussminuten zugunsten des JFC aus dem Orlatal entschieden wurde.

Unsere Jungs sind in Halbzeit eins das aktivere Team und haben die Hoheit in der Zweikampfbilanz. Doch die Gäste gehen erst einmal in der 19. Minute in Führung durch den bekanntermaßen schnellen und torgefährlichen Rechtsaußen Louis-Miquel Pfister. Im Konter wird der Ball quer nach rechts in den Strafraum gelegt und er schiebt zuverlässig ein. Doch unsere Mannschaft will zur Tannaer Kirmes etwas reißen und lässt nicht locker. Und so haben wir das Glück der Tüchtigen zweimal auf unserer Seite. Ein Freistoß von Jonas Kießling aus rund 22 Metern Entfernung landet zentral an der Lattenunterkante und dann im Tor (32.). Sechs Minuten später dann die erzwungene Führung, als der wiedergenesene Lukas Pätz von rechts eine scharfe Hereingabe an den 5-Meter-Raum platziert, welche die Innenverteidigung des JFC ins eigene Tor netzt.

Mit viel Motivation auf die ersten Punkte der Saison und dem richtigen Halbzeitstand im Rücken kommen wir aus der Kabine. Doch von unserem Anstoß weg lassen wir zwei gute Torchancen für die JFC zu, sodass diese mit ihren eigenen Plänen für Halbzeit zwei Oberwasser bekommt. Nachdem uns die Latte noch rettet, ist es doch wieder Louis-Miquel Pfister, der in der 68. Minute den mittlerweile verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielt. Die 3:2 Führung der Gäste folgt in der 76. Wir geben nicht auf und nutzen die verbleibende Viertelstunde, um uns gegen die drohende Niederlage zu wehren. Wir spielen uns eine Reihe von guten Einschussmöglichkeiten heraus, bekommen das Leder aber nicht unter. Anton Hüttner lässt einen Riesen davon liegen, als er freigespielt halbrechts alleine auf den Torwart zuläuft, dieser aber den Flachschluss mit toller Fußabwehr verteidigt.

Der Mann des Spiels, Mister Pfister, macht dann den Sack zu mit seinem dritten Treffer in der 89. Wieder wird er im Konter schön im Strafraum freigespielt und trifft halt zum 4:2 Endstand.

Nun geht es vor der Herbstferienpause noch zum Nachholer nach Lobenstein am kommenden Freitag. Gegen den Spitzenreiter wird es natürlich ein hartes Stück Arbeit für uns. Es ist dann wieder die Einstellung und das Engagement von heute gefragt.

S. Hopf


Quelle: S. Hopf

Fotos vom Spiel