normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

D-Junioren - Spielberichte

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  6:3 (3:0)

Weichen für die Meisterschaft gestellt

Kreisliga D-Junioren                          

Vor dem Spiel hatte Oettersdorf einige Hiobsbotschaften zu verkraften.  Stammtorwart Benedikt Sowada hatte sich am Finger schwer verletzt und Verteidiger Robert Neundorf setzte eine hartnäckige Erkältung außer Betrieb. Aber nichts desto trotz waren die Oettersdorfer bis in die Haarspitzen motiviert. Verlor man doch letzte Saison genau mit diesem Spiel auch die Meisterschaft. Dieses Jahr sollte es anders kommen. Oettersdorf begann druckvoll und geht in der 6. Minute durch ein tolles Tor von Linus Köberlein in Führung. Der LSV macht weiter Druck. Immer wieder kommen gute Spielzüge über Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt und Lio Brünner zustande. Doch auch Tanna setzt durch die guten Stürmer Moritz Degenkolb und Tim Rösch immer wieder gefährliche Angriffe. Doch besonders Luca Meyer in Halbzeit eins und Luca Fahlke in Halbzeit zwei, zeigten eine klasse Defensivleistung. Kurz vor der Pause kann Chris Hammerschmidt mit einem Doppelpack für etwas Ruhe sorgen. Mit diesem 3:0 geht es dann auch in die Pause.

Für den gut spielenden Linus Köberlein kommt nach der Pause Johannes Berger.  Noch nicht ganz wieder auf dem Platz, kann Tim Rösch für die Grün-Weißen auf 3:1 verkürzen. Doch direkt im Gegenzug das wohl schönste LSV-Tor des Tages. Eine toll getimte Flanke von  der rechten Seite und Johannes Berger köpft bilderbuchmäßig ein. Doch erneut im Gegenzug Tim Rösch und er verkürzt erneut. Aber Oettersdorf kann sich wieder besinnen. In der 45. Minute holt Tim Köhler im Tannaer Tor einen straffen Schuss klasse aus dem unteren Eck, Raphael Karth kann aber dennoch den Abpraller im Tor unterbringen.  Und 2 Minuten später krönt Luan Gashi seine tolle Leistung an diesem Tage mit dem 6:2. Den Schlusspunkt setzt dann Tanna. Mannschaftskapitän Moritz Degenkolb trifft zum 6:3 Endstand. Ein tolles D-Juniorenspiel, in dem Oettersdorf aber mit ihrer körperlichen Überlegenheit und einer tollen mannschaftlichen Geschlossenheit verdient siegt.

In den nächsten Spielen heißt es nun allerhöchste Konzentration, um am Ende auch oben zu stehen.

Ein großes Lob geht an alle Spieler, die durchgängig in diesem Spiel fair zur Sache gingen. In der nächsten Saison wird man dann gemeinsam auf dem Platz als Spielgemeinschaft stehen  und versuchen Siege zu erringen.

Oettersdorf spielte mit: Joel Muthreich, Leon Sandig (Johannes Berger), Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Linus Köberlein (Raphael Karth), Luca Meyer (Luca Fahlke), Luan Gashi und Niclas Hollmann

von Janina Geiler

 

 

FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf  0:4 (0:1)

Zwei Halbzeiten - zwei Spiele

Punktspiel D-Junioren

Es war eine erste Halbzeit zum Haare raufen. Bei den Jungs vom LSV ging nichts zusammen. Sie standen sich selbst im Weg und sind selten in die Zweikämpfe gegangen. Sie hatten in der Halbzeit sehr viel Glück und mit Joel Muthreich einen guten Tormann im Kasten, der die Null gehalten hat. Das größte Glück war aber das Eigentor von Orlatal, was zum Halbzeitstand von 1:0 geführt hatte.

Nach einer harten Pausenansprache zeigten die Jungs vom LSV ihr gewohntes Gesicht. Denn sie zeigten wieder dass sie Fußball spielen können und übernahmen die Spielkontrolle. Auch wurde ihr ganzer Spielaufbau wieder ruhiger und präziser. So kam es dass sie sich einen am Ende verdienten Sieg erkämpft haben, mit einem soliden Ergebnis von 4:0.

Torschützen: Chris Hammerschmidt, Johannes Berger

Aufstellung:  Joel Muthreich, Benedikt Sowada Luca Fahlke, Bastian De Jong,  Luca Meyer, Raphael Karth, Luan Gashi, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Johannes Berger und Veit Kappe.

von Sebastian Karth

 

 

POKAL LSV 49 Oettersdorf - FC Thüringen Jena II  5:3 (3:0)

Finale wir kommen

Pokalspiel D-Junioren

Von Beginn an war es ein aufregendes Fußballspiel mit einer starken ersten Halbzeit für die Jungs vom LSV, die nichts haben Anbrennen lassen. Es war eine starke Mannschaftsleistung, die zum Ende der ersten Halbzeit auch eine verdiente Führung von 3:0 als Resultat hatte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es dann aber zu einem richtigen Pokalkampf. Denn die Jungs von Thüringen Jena kamen sehr stark aus der Halbzeitpause. Man hat ihnen angemerkt, dass sie das Spiel noch drehen wollen. Auch wenn es der Defensive vom LSV in der zweiten Halbzeit nicht immer gelang jeden Angriff aufzuhalten und dadurch drei Gegentore kassierten haben, haben sie sich offensiv nicht versteckt oder die Köpfe hängen lassen und die Führung weiter ausgebaut, so dass es am Ende 5:3 verdient für Oettersdorf ausging.

Torschützen: Chris Hammerschmidt, Johannes Berger und Luan Gashi

Aufstellung: Joel Muthreich, Benedikt Sowada Luca Fahlke, Bastian De Jong,  Luca Meyer, Raphael Karth, Luan Gashi, Lio Brünner, Robert Neundorf, Chris Hammerschmidt, Johannes Berger, Leon Herpich und Linus Köberlein.

von Sebastian Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein  8:0 (5:0)

Ein eindeutiger Sieg

Punktspiel D-Junioren

In diesem Spiel hat Oettersdorf von Beginn an gezeigt wer der Hausherr ist und den Jungs von Blankenstein nicht den Hauch einer Chance gelassen. Oettersdorf hat sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung nichts anbrennen lassen und der Gegner wurde auch nie wirklich gefährlich. Am Ende war es ein hoher aber auch in dieser Höhe verdienter Sieg.  

Aufstellung:  Joel Muthreich, Benedikt Sowada Luca Fahlke, Luca Meyer, Raphael Karth, Luan Gashi, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Johannes Berger, Linus Köberlein, Robert Neundorf und Konstantin Gräsel.

von Sebastian Karth

 

 

VfR Bad Lobenstein II - LSV 49 Oettersdorf  0:3 (0:1)

Mal wieder ein schwieriger Auswärtssieg

Punktspiel D-Junioren

In diesem Spiel musste der LSV alles geben um sich den Sieg zu erkämpfen. Denn Lobenstein stand in der Abwehr sehr gut und hat gerade in der ersten Halbzeit nicht viel zugelassen. Das 1:0, was auch der Halbzeitstand war, kam durch einen genialen Weitschuss von Luan Gashi zustande.

Ab der zweiten Halbzeit haben die Jungs vom LSV mehr in den Angriff investiert um die Führung weiter auszubauen. So schaffte es aber auch Lobenstein sich gute Torchancen zu erarbeiten, die durch Joel Muthreich aber alle verhindert wurden. Die beiden Tore zum 2:0 und 3:0 wurden von Chris Hammerschmidt erzielt. Auch wenn der LSV in diesem Spiel nicht seine beste Leistung zeigte, haben sie sich den Sieg hart erkämpft und sich die drei Punkte redlich verdient.

Aufstellung: Joel Muthreich, Luca Fahlke, Bastian De Jong,  Luca Meyer, Raphael Karth, Luan Gashi, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Johannes Berger, Linus Köberlein, Veit Kappe und Konstantin Gräsel.

von Sebastian Karth

 

 

SV Hermsdorf - LSV 49 Oettersdorf  1:1 (0:0)

Schwieriger Anfang der Rückrunde nach langer Winterpause

Punktspiel D-Junioren

Nach einer langen Winterpause mussten die Jungs vom LSV 49 Oettersdorf sich erstmal wieder an ein Spiel auf Rasen gewöhnen, was nicht einfach war. Denn mit Hermsdorf haben sie einen starken Gegner bekommen, der ihnen nichts schenkte und ihnen keine Luft zum Atmen gab. Zu dem hatten sie auch kein Glück wenn es um die Torabschlüsse ging. Sie kamen dem Tor zwar nah, trafen es aber nicht.

In der zweiten Halbzeit kamen die Jungs vom LSV schon besser in das Spiel und übernahmen auch mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. So kamen sie auch durch einen starken Schuss von Chris Hammerschmidt zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Jedoch hielt diese Führung nicht lange, denn die Jungs von Hermsdorf nutzen einen Patzer in der Abwehr aus um auszugleichen. Aber sie ließen sich davon nicht beeindrucken und drängten auf das 1:2, was Oettersdorf nur leider nicht mehr schaffte, da Hermsdorf in der Abwehr gut stand und kaum noch was zuließ. So blieb es bei einem hart umkämpften 1:1.

Aufstellung: Benedikt Sowada, Luca Fahlke, Bastian De Jong,  Luca Meyer, Raphael Karth, Luan Gashi, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Johannes Berger, Linus Köberlein und Robert Neundorf.

von Sebastian Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - JFC Saale-Orla II  11:1 (8:0)

Versöhnlicher Jahresabschluss im letzten Heimspiel (17.11.2018)

Punktspiel D-Junioren

Nach der knappen Pleite in Tanna waren die Nachwuchskicker des LSV sehr motiviert die Hinrunde versöhnlich zu gestallten. Sie starteten furios. Schon in der 3. Minute stand es 1:0 für Oettersdorf durch Linus Köberlein, der einen gezielten Distanzschuss im Gehäuse der Gäste unterbringen konnte. Keine zwei Minuten später erhöhte Luan Gashi auf 2:0. Davon mussten sich die Gäste erst mal erholen. Das taten sie auch. Sie verlegten sich auf das Verteidigen und taten das auch recht erfolgreich. 10 Minuten ließen sie nichts zu. In der 15. Minute war es wieder Luan Gashi der nach schöner Hereingabe von Raphael Karth zum 3:0 erhöhte. Lio Brünner und Linus Köberlein erzielten nur zwei Minuten später das 4:0 und das 5:0. Einen wunderschönen Treffer konnte Niclas Hollmann feiern der das 6:0 beinahe von der Mittelinie aus präzise am Torwart der Gäste vorbei zirkelte. Nach einer Ecke von Johannes Berger köpfte Raphael Karth zum 7:0 ein und Luan Gash macht mit dem 8:0 seinen Hattrick perfekt.

Halbzeitstand: 8:0.

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang dem eingewechselten Eric Gräfe das 9:0. Ab diesem Zeitpunkt zogen sich die Gastgeber immer mehr zurück und der JFC kam immer besser ins Spiel. So war es auch folgerichtig, dass der Anschlusstreffer in der 45. Minute fiel. Oettersdorf gab nun wieder mehr Gas und zwang seine Gegner zu Fehlern. Das 10:1 war dann auch ein Eigentor nach einer Ecke. Den Schlusspunkt setzte Johannes Berger, der sich für ein sehr gutes Spiel belohnte.

Endstand: 11:1

Aufstellung: Joel Muthreich, Lio Brünner, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Luan Gashi, Niclas Hollmann, Linus Köberlein, Johannes Berger und Eric Gräfe.

von Stephan Karth

 

 

SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf  4:3 (3:1)

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter (10.11.2018)

Punktspiel D-Junioren

Die erste Chance des Spiels hatten die Oettersdorfer und sie nutzten sie glänzend. Nach perfektem Zuspiel von Luca Meyer konnte Luan Gashi das 0:1 erzielen und es waren erst 5 Minuten gespielt. Oettersdorf verteidigte mit Mann und Maus und hatten selbst zwei weitere gute Tormöglichkeiten. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten allerdings Tanna, die innerhalb von nur 7 Minuten drei Tore schossen. Oettersdorf fiel völlig auseinander und verteidigte nur noch vogelwild. Zum Glück für die Gäste kam der Pausenpfiff zur rechten Zeit.

Halbzeitstand: 3:1

Die Halbzeitansprache musste geholfen haben, denn die Gäste kamen wie verwandelt aus der Kabine. Sie kämpften wieder um jeden Ball und erarbeiteten sich immer bessere Chancen. In der 48. Minute gelang Chris Hammerschmidt mit einem Doppelpack der Ausgleich und es schien als könne Oettersdorf den Favoriten einen Punkt entführen. Allerdings war die Euphorie von nur kurzer Dauer und Tanna traf erneut zur Führung und verlegte sich nun ganz auf die Verteidigung dieses Ergebnisses. Oettersdorf hatte noch zwei sehr gute Chancen durch Luan Gashi und Raphael Karth allerdings sollte es nicht sein und am Ende hieß der Sieger Tanna.

Aufstellung: Ben Sowada, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Luan Gashi, Robert Neundorf, Linus Köberlein, Eric Gräfe und Luca Meyer.

von Stephan Karth

 

 

POKAL LSV 49 Oettersdorf - SV Jena-Lobeda 77  1:0 (0:0)

Pokalfight auf höchstem Niveau (03.11.2018)

Punktspiel D-Junioren

Nur drei Tage nach dem Einzug ins Pokalviertelfinale stand es auch schon an. Der SV Jena-Lobeda 77 war zu Gast in Oettersdorf und es sollte ein ganz ganz enges Spiel werden:

Beide Teams waren motiviert bis in die Haarspitzen. Von Beginn an war es ein echter Pokalfight es ging hin und her die erste Hälfte war geprägt von viele fairen Zweikämpfen. Beide Mannschaften neutralisierten sich teilweise im Mittelfeld. Es ergaben sich dennoch einige gute Torraumszenen. So verfehlten Chris Hammerschmidt, und Lio Brünner jeweils zweimal den Kasten der Gäste nur um Zentimeter. Und Raphael Karth hatte wohl die beste Gelegenheit, als er das Spielgerät nach einem Eckball an die Latte setzte. Auch die Gäste kamen zu guten Chancen, die die Abwehr um Chris Hammerschmidt und Keeper Ben Sowada souverän abwehrten.

Pausenstand: 0:0.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Die Oettersdorfer wurden im Verlauf der zweiten Hälfte immer zwingender und kamen zu weiteren Großchancen ohne sich zu belohnen. Lobeda hatte noch eine richtige Chance, die allerdings auch knapp am Tor vorbei ging. Alle Zeichen standen auf 9-Meter-Schießen. In der Letzten Minute quasi mit dem Schlusspfiff schoss Lio Brünner auf das gegnerische Tor ein Abwehrspieler von Lobeda stellte sich in die Flugbahn und fälschte den Ball unhaltbar für den Gästekeeper ab. Und es stand 1:0.

Der Pechvogel war untröstlich, allerdings konnten die Oettersdorfer nun jubeln, denn es war Schluss und Oettersdorf im Halbfinale!!

Aufstellung: Ben Sowada, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Luan Gashi, Niclas Hollmann, Robert Neundorf, Linus Köberlein, Johannes Berger, Eric Gräfe, Luca Meyer und Leon Sandig.

von Stephan Karth

 

 

POKAL LSV 49 Oettersdorf - SG TSV Königshofen II  6:0 (5:0)

Einzug ins Pokalviertelfinale klar gemacht (31.10.2018)

Punktspiel D-Junioren

Trotz Halloweenvorbereitungen und Feiertag empfingen die Oettersdorfer D-Junioren im Pokalachtelfinale die zweite Mannschaft der SG aus Königshofen.

Die Gastgeber begannen druckvoll und von der ersten Sekunde an konzentriert. So gelang auch gleich der erste vollständig zu Ende gespielte Angriff und Kapitän Lio Brünner erzielte das 1:0 nach toller Vorarbeit von Luan Gashi. Es entwickelte sich ein Spiel, dass nur eine Richtung kannte: das Tor der Gäste. In der 7. Minute schoss Linus Köberlein das 2:0 und nur eine Minute später Raphael Karth das 3:0. Beinahe jeder Angriff der Gastgeber war eine Torchance und oft genug wurde sie auch genutzt vor allen Chris Hammerschmidt, der zwei weitere Tore beisteuerte.

Halbzeitstand: 5:0.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich hingegen etwas schwieriger für die Gastgeber. Königshofen stand kompakter und ließ wenig bis nichts mehr zu. Auch die Angriffsbemühungen der Gäste wurden häufiger und zwingender allerdings verhinderte der gut spielende Torwart Joel Muthreich alle Möglichkeiten der Gäste einen Anschlusstreffer zu landen. In der 43. Minute war es wiederum der Kapitän, der den Deckel auf die Partie setzte und das 6.0 erzielte, was gleichzeitig auch der Endstand war.

Aufstellung: Joel Muthreich, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Luan Gashi, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Niclas Hollmann, Robert Neundorf, Linus Köberlein, Eric Gräfe, Luca Fahlke und Leon Sandig.

von Stephan Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV St. Gangloff  8:1 (4:1)

Oettersdorf gewinnt 4. Heimspiel in Folge (27.10.2018)

Punktspiel D-Junioren

Das Spiel begann gut für die Oettersdorfer Nachwuchskicker schon in der1. Minute markierte Luan Gashi das 1:0 nach sehr guter Flanke von Raphael Karth. Nur 3 Minuten später konnte sich Johannes Berger in die Torschützenliste eintragen. Es entspann sich ein packendes Spiel und es folgten einige sehr gute Torraumszenen vor allem auf Oettersdorfer Seite. Doch der Ball wollte nicht ins Tor. Erst 10 Minuten später traf Raphael Karth zum 3:0. Johannes Berger erhöhte in der 23. Minute auf 4:0 und das Spiel schien gelaufen. Allerdings war diese Rechnung ohne die Gäste gemacht. Diese nutzten den Raum, der sich durch zu viel Lässigkeit nach der komfortablen Führung nun bot, und markierten den Anschlusstreffer zum

Halbzeitstand von 4:1.

Nach Wiederanpfiff konnten die zahlreichen Zuschauer sehen, dass die Heimmannschaft nichts mehr anbrennen lassen wollte. Sie spielten konzentriert und ließen hinten nichts mehr zu. Obwohl die Gäste sehr bemüht waren. Allerdings verließen sie die Kräfte zum Ende der zweiten Hälfte. Die Letzten 10 Minuten sollten ganz Oettersdorf gehören. Der zur Halbzeit eingewechselte Bastian De Jong schoss in der 50. Minute das 5:1. Lio Brünner verwandelte einen Handstrafstoß zum 6:1. Nur 2 Minuten später konnte Luan Gashi sich für sein tolles Spiel belohnen ebenso auch der sehr gut spielende Linus Köberlein, dar auch den letzten Treffer der Partie erzielte und zum Endstand von 8:1 traf.

Aufstellung: Joel Muthreich, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Jonas Biedermann, Johannes Berger, Luan Gashi, Alfred Weidhase, Tobias Risch, Niclas Jechorek und Finn Barthold.

von Stephan Karth

 

 

POKAL LSV 49 Oettersdorf - JFC Saale-Orla II  7:0 (4:0)

Souveränes Weiterkommen im Pokal (15.09.2018)

Pokalspiel (1. Hauptrunde) D-Junioren

Das erste Pokalspiel der Saison stand gegen den JFC Saale-Orla II an. Entgegen dem Trend die ersten Minuten einer Halbzeit zu verschlafen begannen die Oettersdorfer sehr motiviert und konzentriert. Schon in der 2. Minute stand es 1:0. Raphael Karth erzielte das Tor in bester Mittelstürmermanier nach einer hervorragenden Flanke von Johannes Berger. Nur einige Minuten später war es Lio Brünner der erst zum 2:0 und dann um 3:0 erhöhte. Die Oettersdorfer ließen nicht locker und zwangen die Gäste immer wieder zu Fehlern. So war es nur folgerichtig dass, durch eine scharfe Hereingabe von Niclas Hollmann ein Abwehrspieler des JFC´s die Kugel im eigenen Kasten versenkte. Kurz vor Schluss der ersten Hälfte erzielte Chris Hammerschmidt das 5:0 aus der Distanz.

Halbzeitstand: 5:0

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste mit mehr Druck und kamen zu einigen guten Möglichkeiten, die der Torwart Joel Muthreich glänzend parierte. Jedoch ging den Gästen Mitte der zweiten Halbzeit die Puste aus und Oettersdorf setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. In der 45. Minute traf Lio Brünner erneut und machte den Hattrick perfekt. Den Schlusspuck allerdings setzte ein Abwehrspieler: Robert Neundorf kam zum Seitenwechsel in die Partie und verteidigte glänzend. Der Linksverteidiger gewann kurz vor Schluss einen Zweikampf an der Mittellinie und traf mit einem gezielten Distanzschuss zum 7:0 Endstand

Aufstellung: Ben Sowada, Joel Muthreich, Chris Hammerschmidt, Lio Brünner, Luca Meyer, Raphael Karth, Luca Fahlke, Johannes Berger, Luan Gashi, Leon Sandig, Linus Köberlein, Niclas Hollmann und Robert Neundorf.

von Stephan Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Orlatal  3:0 (1:0)

Verdienter Arbeitssieg (08.09.2018)

Punktspiel D-Junioren

Der FSV Orlatal war zu Gast und es sollte ein großes Stück Arbeit für unsere D-Junioren werden.

Die Gastgeber waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder kamen sie vor das gegnerische Tor allerding ließen sie Chance um Chance liegen. Oettersdorf benötigte sage und schreibe 11 Versuche um da 1:0 zu erzielen. Chris Hammerschmid fasste sich ein Herz und erzielte durch eine gute Einzelleistung das den Führungstreffer. Der Rest der zweiten Halbzeit wurde ebenfalls ausschließlich auf ein Tor gespielt. Allerdings belohnten sich die Oettersdorfer nicht für ihre gute Leistung.

Halbzeitstand: 1:0.

Auch die zweite Halbzeit war geprägt von Angreifenden Oettersdorfern und gut verteidigenden Gästen. Orlatal verlegte sich auf das Verteidigen und versuchte durch gelegentliche Konter Nadelstiche zu setzten. Allerdings gelang es ihnen nicht durch die gute Abwehrreihe: Robert Neundorf, Chris Hammerschmidt, Luca Fahlke und Luca Meyer zu brechen, so dass es ein recht arbeitsarmer Einsatz für Keeper Ben Sowada war. Mitte der zweiten Halbzeit bröckelte der Widerstand der Gäste und es gelang Raphael Karth nach einer sehr schönen Flanke von Lio Brünner auf 2:0 zu erhöhen. Den Schlusspunk unter eine arbeitsreiche Partie setzte wiederum Chris Hammerschmidt, der zum 3:0 Endstand traf.

Aufstellung: Ben Sowada, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Robert Neundorf, Niclas Hollmann, Erik Gräfe, Linus Köberlein, Luca Meyer, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong und Leon Sandig.

von Stephan Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Hermsdorf  4:2 (3:0)

Heimsieg für Oettersdorf (25.08.2018)

Punktspiel D-Junioren

Im zweiten Punktspiel der Saison erwarteten unsere D-Junioren den SV Hermsdorf. Das Spiel gestaltete sich wie erwartete zäh. Zu Anfang neutralisierten beide Mannschaften im Mittelfeld und es gab kaum Torchancen. In der 8. Minute allerdings kamen die Gastgeber gefährlich vor das Tor der Gäste den Schuss von Chris Hammerschmidt konnte der Gästekeeper allerdings zur Ecke klären. Diese Ecke nutzte Raphael Karth und köpfte zum 1:0 ein. Der Bann war gebrochen und die Oettersdorfer begannen sich in der Hälfte der Gäste fest zu setzen. Immer wieder kamen sie vor das gegnerische Tor nur zwei Minuten später war es wiederum Karth der das 2:0, diesmal nach perfekter Vorarbeit von Johannes Berger, markierte. Auch das 3:0 fiel nach schöner Hereingabe durch die souverän agierenden Mittelfeldspieler Lio Brünner, Luan Gashi, und Johannes Berger. Raphael Karth gelang es erneut goldrichtig zu stehen, der Hattrick war perfekt. Nun kamen die Gäste allerding immer besser ins Spiel. Die Oettersdorfer verloren ihren Spielfluss und gaben so den Gästen Gelegenheit das Spiel an sich zu reißen, allerdings ohne nennenswerte Ergebnisse.

Halbzeitstand: 3:0

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Die Gäste stürmten auf das Tor von Oettersdorf und Oettersdorf ruhte sich auf seinem komfortablen Vorsprung aus. In der 48. Minute war es dann soweit und die Gäste konnten durch einen Abwehrfehler zum 3:1 verkürzen. Nur 4 Minuten später sogar den 3:2 Anschlusstreffer nachlegen. Nun wurde es doch nochmal spannend. Der Anschlusstreffer war jedoch das Signal zum Aufwachen der Gastgeber. Ab dem Zeitpunkt stürmten sie erneut vor das Tor der Gäste und ließen so gut wie nichts mehr zu. In der Letzten Minute sorgte Chris Hammerschmidt für das Endergebnis. Nach einer herrlichen Sololauf netzte er zum 4:2 Endstand ein.

Aufstellung: Ben Sowada, Joel Muthreich, Raphael Karth, Luca Fahlke, Bastian De Jong, Johannes Berger, Luan Gashi, Niclas Hollmann, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Luca Meyer, Leon Sandig, Linus Köberlein und Robert Neundorf.

von Stephan Karth

 

 

SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf  2:2 (1:1)

Remis zum Saisonauftakt (17.08.2018)

Punktspiel D-Junioren

Die neue Saison hat begonnen und die neu formierte D-Jugend des LSV 49 Oettersdorf muss zu ihrem ersten Einsatz in Oberland nach Harra. Das Geläuf ist als solches kaum zu erkennen. Nach der langen Trockenperiode gleicht der Rasen eher einer Wüste als einem Grün.

Gleich zu Beginn überraschten die Gastgeber mit starkem Pressing. Allerdings kann Oettersdorf dem Druck recht gut standhalten und kreiert selbst Torraumscenen, die allerdings nicht den gewünschten Erfolg bringen. Durch einen Ballverlust in der eigenen Hälfte kommt Blankenstein zu ihrer ersten Großchance und nutzt sie. So steht es nach nur 13 Minuten 1:0 für die Gastgeber. Unsere Jungs lassen sich dadurch allerdings keineswegs verunsichern und erzwingen ihrerseits einige weitere Chancen. Jedoch erst dem Kapitän Lio Brünner gelingt es die Kugel aus der Distanz im Netz unterzubringen.

Halbzeitstand: 1:1.

Die zweite Halbzeit beginnen die Gäste munterer und mit mehr Mut sie setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest und kommen von einer Torchance zur nächsten, allerdings ohne sich selbst zu belohnen. So treffen Johannes Berger und Raphael Karth nur das Aluminium und selbst der so treffsichere Chris Hammerschmidt beißt sich am gegnerischen Keeper die Zähne aus. Und wieder ist es Lio Brünner der die zündende Idee hat und wiederum durch einen Distanzschuss die Gäste 5 Minuten vor Schluss in Führung bringt. Beflügelt durch den Treffer gerät die Abwehrarbeit außer Kontrolle und so gelingt es den Gastgebern beinahe mit dem Schlusspfiff noch auszugleichen. Ein ehre bittere Punktverlust zum Auftakt. Allerdings war das gesamte Spiel recht vielversprechend.
Aufstellung: Ben Sowada, Raphael Karth, Bastian De Jong, Luan Gashi, Johannes Berger, Niclas Hollmann, Erik Gräfe, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Luca Meyer, Leon Sandig, Luca Fahlke und Robert Neundorf.

von Stephan Karth

 

Besucher: 
58430