normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Archiv B-Junioren

 

B-Junioren 2015/2016

hinten v. l.: David Freimuth, Finn Hacker, Sebastian Mayer, Lukas Klingbeil, Teambetreuerin Stefanie Brückner, Florian Knoch, Maximilian Zeh, Sebastian Weber, Sebastian Knoch, Eric Berger
vorn v. l. Patrick Wieth, Toni Borde, Brian Helmecke, Lasse Weiß, Lucas Gampel, Maksym Sukhodolskyy, Marvin Brückner, Jonas Görler
es fehlen: die Trainer Uwe Brückner, Jörg Zschächner, Christian Borde sowie die Spieler Daven Nagel, Hannes Walther und Gabriel Oehler

 

 

Spielplan - Kreisoberliga - Saison 2015/2016

 

05.09.2015 10:30 Uhr FC Thüringen Jena - SG LSV 49 Oettersdorf   4:1
12.09.2015 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - FSV Orlatal   0:7
20.09.2015 10:30 Uhr SV Blau-Weiß Bürgel - SG LSV 49 Oettersdorf   7:2
26.09.2015 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SV Jena-Zwätzen 0:19
12.12.2015 10:30 Uhr SG FSV Schleiz - SG LSV 49 Oettersdorf 12:1
01.11.2015 10:30 Uhr SG FV Bad Klosterlausnitz - SG LSV 49 Oettersdorf 10:1
14.11.2015 10:15 Uhr SG TSV 1860 Ranis - SG LSV 49 Oettersdorf   5:1
21.11.2015 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - FSV Grün-Weiß Stadtroda 1:15
03.04.2016 10:30 Uhr SV 08 Rothenstein - SG LSV 49 Oettersdorf   7:1
09.04.2016 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - Täler SV Ottendorf   1:6
       
28.04.2016 18:00 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - FC Thüringen Jena   1:3
24.05.2016 18:00 Uhr FSV Orlatal - SG LSV 49 Oettersdorf   7:0
17.05.2016 18:00 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SV Blau-Weiß Bürgel   2:7
12.03.2016 10:15 Uhr SV Jena-Zwätzen - SG LSV 49 Oettersdorf 11:0
20.03.2016 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SG FSV Schleiz   0:5

16.04.2016

10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SG FV Bad Klosterlausnitz     2:8
30.04.2016 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SG TSV 1860 Ranis   1:6

07.05.2016

10:30 Uhr FSV Grün-Weiß Stadtroda - SG LSV 49 Oettersdorf   7:0
21.05.2016 10:30 Uhr SG LSV 49 Oettersdorf - SV 08 Rothenstein   4:2
04.06.2016 10:30 Uhr Täler SV Ottendorf- SG LSV 49 Oettersdorf   8:0
 
Die aktuelle Tabelle der B-Junioren finden Sie hier (Link)!

 

 

Spielplan - Kreispokal B-Junioren - Saison 2015/2016

 

VF 03.10.2015 10:30 Uhr

SG LSV 49 Oettersdorf - SV Jena-Zwätzen

0:14

 

 

     

 

 

 

Saisonrückblick 2015/2016

Starke Leistungssteigung zum Saisonende
Es war eine sehr schwere Saison für die Spielgemeinschaft bestehend aus Oettersdorfer und Möschlitzer Spielern. Viele der Jungs waren zum Saisonstart sogar noch im C-Juniorenalter. Aber um möglichst vielen Spielern den Spielbetrieb zu ermöglichen wählten die beiden Vereine dieses doch sehr gewagte und außergewöhnliche Konstrukt, da der Fußballverband hier leider keine Lösungen bietet. Doch der Mannschaft muss man ein sehr großes Lob aussprechen, denn trotz manchmal sehr herber Ergebnisse kamen die meisten Spieler verantwortungsbewusst stets zu Training und Spielen. Doch der größte Dank gilt an die Übungsleiter Jörg Zschäschner und vor allem Uwe Brückner und Mannschaftsleiterin Stefanie Brückner, die immer wieder die Jungs motivierten und großen organisatorischen Aufwand betrieben. Den tollsten Moment der Saison aber erlebten sie am vorletzten Spieltag als der erste Saisonsieg eingefahren wurde. Die Spieler der SG feierten das wie eine Meisterschaft. Gegen Rothenstein konnte man mit 4:2 gewinnen. Bereits die Spiele davor zeigten, dass sich die Mannschaft kontinuierlich verbesserte. Es zeigten sich wöchentliche Leistungssteigerungen, die zweifellos ein Verdienst vor allem des Trainerteam waren. Die meisten Spiele für das Team bestritten Lucas Gampel und David Freimuth mit je 23 Spielen gefolgt von Mannschaftskapitän Eric Berger mit 22. Der beste Torschütze des Teams war Patrick Wieth mit 6 Treffern vor Finn Hacker und Eric Berger mit je 2 Toren. Finn Hacker war es auch, der als Torwart oft überragende Leistungen zeigte, und die Ergebnisse im Rahmen hielt. Am Ende stand dann zwar ein letzter Platz mit nur 3 Punkten und 19:156 Toren, doch die tolle Entwicklung der Mannschaft zeigt, was mit Teamgeist und guter Arbeit alles möglich ist.
Abschließend möchte sich der LSV 49 Oettersdorf auch bei der SG Möschlitz für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren im Nachwuchsbereich bedanken. Es war eine gute Kooperation, die jedoch in der neuen Saison ein Ende findet, da die meisten Spieler altersbedingt ausscheiden bzw. in den C-Junioren weiterspielen können. Den Spielern wünschen wir alles Gute für ihre neugewählten sportlichen Herausforderung.
zum B-Junioren-Team der Saison 2015/16 gehörten:Lucas Gampel, David Freimuth, Eric Berger, Sebastian Knoch, Maximilian Zeh, Maksym Sukkhodolskyy, Florian Knoch, Patrick Wieth, Sebastian Meyer, Lasse Weiß, Maurice Wüst, Jonas Görler, Finn Hacker, Marvin Brückner, Brian Helmecke, Daven Nagel, Lucas Klingbeil, Gabrieal Oehler, Hanner Walther, Toni Borde, Sebastian Weber
von Janina Geiler

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - SV 08 Rothenstein  4:2 (0:1)

Die Oettersdorfer B-Junioren hatten vor ihrem Gegner Respekt, denn das Hinrundenspiel war allen in nicht allzu guter Erinnerung geblieben. Doch bis zur 35. Spielminute hielten die Gastgeber stand. Es konnte beruhigt in die Pause gehen. Der Wechsel löste bei Oettersdorf einen ungeahnten Spieltrieb aus, Patrick Wieth konnte kurz nacheinander zwei Tore erzielen. Sebastian Mayer verwandelte den Strafstoß souverän. Die Gäste aus Rothenstein verließ spätestens nach diesem Treffer die Motivation. Der eigentliche Star an diesem Tag war aber der Oettersdorfer Torwart Finn Hacker. Sein Abschlag "kullerte", ganz zur Überraschung von Rothenstein, in das leere Tor der Gäste. Die Freude über den ersten Saisonsieg für Oettersdorf war groß.

Oettersdorf spielte mit: Finn Hacker, Maurice Wüst, Gabriel Oehler, Marvin Brückner, Lucas Gampel, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Sebastian Mayer, Eric Berger, Patrick Wieth

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - SV Blau-Weiß Bürgel  2:7 (0:3)

Das Heimspiel mit voller 15 Mann Besetzung hätte eigentlich mit einem Sieg für die SG Oettersdorf enden müssen. Der gute Start wurde aber leider nicht bis zum Ende durchgezogen. Halbzeitstand 0:3, es war noch aufzuholen.

Nach dem Wechsel verwandelte Hannes Walther den Freistoß, 10 Minuten später verkürzte Sebastian Mayer auf 2:4. Der Versuch, keine weiteren Gegentore zu bekommen, scheiterte durch Unstimmigkeiten in der Abwehr auf der Gastgeber Seite.

Weitere drei Tore gelangen in das Tor von Keeper Finn Hacker.

Weiterhin zum Einsatz für Oettersdorf kamen Maurice Wüst, Maximilian Zeh, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, Lucas Gampel, David Freimuth, Gabriel Oehler, Jonas Görler, Eric Berger, Lukas Klingbeil, Lasse Weiß und Patrick Wieth.

 

 

FSV Grün-Weiß Stadtroda - SG LSV 49 Oettersdorf  7:0 (5:0)

Niemand ahnte, das diese Begegnung zwischen dem Tabellen Ersten und Letzten in einer mittleren Katastrophe endet. Schon vor dem Anpfiff verletzte sich der Oettersdorfer Torwart Maksym Sukhodolskyy. Von Beginn an taten sich die Gäste schwer, überhaupt einen halbwegs ordentlichen Spielverlauf aufzubauen. So entstand ein Halbzeitergebnis von 5:0.

Der Wechsel und eine neue Aufstellung ergaben aber leider auch kein anderes Bild.

Jegliche Bemühungen seitens der Oettersdorfer waren vergeblich. Kapitän Eric Berger wurde das nächste Opfer der Stadtrodaer Abwehr, er konnte aber das Spiel weiter bestreiten.

Maximilian Zeh musste zu allem Unglück auch noch ausgewechselt werden, der Vorrat an Auswechslern war aufgebraucht. Kein Wunder das keine Motivation bei den Gästen mehr vorhanden war. Der Endstand von 7:0 war demzufolge nicht mehr zu vermeiden.

Großes Lob trotz allem an die tapferen anderen B-Junioren Finn Hacker, Lukas Klingbeil, Marvin Brückner, Lucas Gampel, David Freimuth, Maurice Wüst, Jonas Görler, Sebastian Mayer und Brian Helmecke vom LSV.

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - SG TSV 1860 Ranis  1:6 (0:3)

Die große Chance, mit einem Sieg gegen Ranis wichtige Punkte zu ergattern, war zu Beginn bereits vertan, denn aus gesundheitlichen Gründen konnten nur neun Spieler aufgeboten werden. Die neun tapferen Oettersdorfer Maksym Sukhodolskyy, Maurice Wüst, Maximilian Zeh, Sebastian Knoch, Lucas Gampel, David Freimuth, Daven Nagel, Brian Helmecke und Eric Berger kämpften von Anfang an mit dem Mute der Verzweiflung. In der 22. Minute das 0:1 hingenommen werden. Man musste Schlimmes befürchten. Zur Halbzeit gelang den Gästen ein Vorsprung von 0:3, den Gastgebern gelang bis dahin kein Treffer. Auch nach der Pause stemmten sich die Gastgeber gegen die drohende Niederlage, konnten aber weitereTore nicht vermeiden.

Einzig Maurice Wüst nutzte die Gelegenheit, in der 65. Minute sein erstes Saisontor zu erzielen. Trotz der Niederlage, die bei voller Besetzung eventuell vermeidbar gewesen wäre, verdienen sich die Gastgeber ein Lob für ihren hervorragenden Kampfgeist.

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - FC Thüringen Jena  1:3 (0:1)

In diesem Nachholspiel waren die Oettersdorfer B-Junioren endlich einmal vollzählig, doch auch das half nichts. Obwohl es viele Chancen für Tore gab, fehlte es an einem sauberem Abschluss. Die Gastgeber behielten trotzdem einen klaren Kopf, das Zuspiel untereinander klappte und Torwart Finn Hacker leistete gute Arbeit. Deshalb konnten die Gäste aus Jena ihren Halbzeitvorsprung nur auf 0:1 ausbauen.

Nach dem Wechsel ging es motiviert weiter. Schließlich war an diesem Spieltag die Gelegenheit groß, drei wichtige Punkte zu holen. Sebastian Mayer (55.) nutzte die Unaufmerksamkeit der Jenaer Abwehr um das Tor für Oettersdorf zu erzielen.

Mit dem, für den LSV sehr guten Endergebniss gegen Thüringen Jena, waren die Spieler und Trainer Uwe Brückner mehr als zufrieden.

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - SG FV Bad Klosterlausnitz  2:8 (1:4)

Trotz aller Bemühungen und vieler guter Chancen bezog man am Ende wieder eine deutliche Niederlage. Ausschlaggebend waren die individuellen taktischen Vorteile und eine konsequente Chancenverwertung der Bad Klosterlausnitzer-Elf. Die Oettersdorfer B-Junioren wurden nach 22 Minuten durch das Tor von Maximilian Didt kalt erwischt. Finn Hacker konnte jedoch nur kurze Zeit später den Ausgleichstreffer landen. In Folge war man zwar bemüht, aber ohne Durchschlagskraft. Anders die Gäste, die bis zur Halbzeit auf 1:4 erhöhten. Die LSV-Junioren hatten nach dem Wechsel viele klare Möglichkeiten, die man gegen die vielbeinige Gäste-Abwehr mit ihrem Keeper Cichosz an der Spitze nicht nutzen konnte.

Patrick Wieth konnte dann in der 51. Spielminute noch einen Treffer landen, doch das war kein allzu großer Trost.

Konnten am Ende die Gastgeber trotz bekannten Rasens das Spiel wieder nicht für sich entscheiden.

Oettersdorf spielte mit: Maksym Sukhodolskyy, Maurice Wüst, Maximilian Zeh, Marvin Brückner, Lucas Gampel, David Freimuth, Sebastian Knoch, Sebastian Mayer, Lasse Weiß, Finn Hacker, Patrick Wieth, Daven Nagel, Brian Helmecke

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - Täler SV Ottendorf  1:6 (0:3)

Das Ergebnis gegen Ottendorf fiel erneut ernüchternd aus. Die Gäste versteckten sich keineswegs und spielten voll auf Angriff. Die Abwehr der Gastgeber aber war konzentriert und so kam Jan Kahlert erst nach 24 Minuten zum Torerfolg.

Maksym Sukhodolskyy im Oettersdorfer Tor bot mehrere tolle Paraden, doch nur wenige Minuten später konnten die Ottendorfer Rafael Bellach und Jan Leberwurst die Halbzeitführung weiter ausbauen. Nach dem Wechsel resignierten die Gastgeber ein wenig. Zwar war Oettersdorf mit einigen guten Fernschüssen dem gegnerischen Tor ziemlich nah gekommn, doch zum Abschluss reichte es leider dann doch nicht.

David Freimuth gelang kurz vor Schluss durch Vorlage von Lukas Klingbeil mit Pass auf Patrick Wieth der einzige Treffer für die Heimmannschaft. Trotz der niedrigen Besetzung bot Oettersdorf eine achtsame Mannschaftsleistung.

Oettersdorf spielte mit: Maksym Sukhodolskyy, Maurice Wüst, Maximilian Zeh, Lucas Gampel, David Freimuth, Florian Knoch, Daven Nagel, Lukas Klingbeil, Brian Helmecke, Finn Hacker, Patrick Wieth

 

 

SV 08 Rothenstein - SG LSV 49 Oettersdorf  7:1 (2:1)

Die Oettersdorfer B-Junioren hatten zu Beginn dieser Begegnung klar die Oberhand. In der 15. Minute gelang Patrick Wieth der Führungstreffer. Doch nach weiteren fünf Spielminuten konnte Niclas Weidner ausgleichen. Die Gäste gaben nicht auf, versuchten immer wieder, durch gutes Zuspiel und guten Pässen Vorsprung aufzubauen. Leider gab es für den Kapitän von Oettersdorf, Eric Berger, schon in der 27. Spielminute die rote Karte. So musste man sich mit neun Feldspielern weiter durchschlagen.

Rothenstein tat es Oettersdorf zwei Minuten später gleich, der Ausgleichsschütze Niclas Weidner musste ebenfalls das Feld verlassen. Der Halbzeitstand von 2:1 hätte eigentlich Mut machen müssen, den Sieg mit nach Oettersdorf zu nehmen. Doch die Kraft und die Motivation ließen in der zweiten Hälfte nach. Rothenstein hatte jetzt die bessere Taktik und konnte immer öfter den Ball ins Tor von Finn Hacker befördern.

Oettersdorf spielte mit: Finn Hacker, Maurice Wüst, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, Lucas Gampel, Daven Nagel, Florian Knoch, Jonas Görler, Sebastian Mayer, Eric Berger, Maksym Sukhodolskyy, Patrick Wieth

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz  0:5 (0:2)

Das Unheil begann für die Gastgeber, die von der bedingungslosen Offensive der Schleizer überrascht wurden, in der 7. Spielminute. Die Oettersdorfer Abwehr fand gegen die schnellen Angreifer der Kreisstädter keine probaten Mittel. Zwar konnten die Oettersdorfer in der zweiten Halbzeit ab und zu das Schleizer Tor gefährden aber der Schleizer Sieg war ungefährdet. Alles in allem war Gastgebertrainer Uwe Brückner mit der Leistung seiner Schützlinge ganz zufrieden, auch wenn wieder einmal kein Sieg zu verbuchen war. Alle angetretenen Spieler vom LSV wurden eingesetzt, leider konnten auch sie nichts an dem Endergebnis ändern.

Oettersdorf spielte mit: Finn Hacker, Maurice Wüst, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, Lucas Gampel, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Sebastian Mayer, Eric Berger, Maksym Sukhodolskyy, Brian Helmecke, Lasse Weiß

 

 

SV Jena-Zwätzen - SG LSV 49 Oettersdorf  11:0 (4:0)

Wahrscheinlich lagen die Gäste aus Oettersdorf an diesem Spieltag noch im Winterschlaf, denn gleich in der ersten Spielminute gelang dem Jenaer Leon Hey der erste Treffer. Oettersdorf war erwacht. Nach Aussage von Trainer Uwe Brückner schlugen sich seine Jungs die erste halbe Stunde recht tapfer, trotz erschwerter Platzverhältnisse für beide Mannschaften.

Alles kämpfen half letztendlich nichts, die Luft war raus. Leon Hey konnte im Alleingang einen Pausenstand von 4:0 erspielen, eine wahre Glanzleistung.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Oettersdorfer vorgenommen, den Rückstand aufzuholen, was auch zu schaffen gewesen wäre. Die Gastgeber legten aber noch einen Zahn zu. So klingelte es zu Beginn der zweiten Hälfte fast aller drei Minuten im Tor von Keeper Finn Hacker. Bis zum Abpfiff hatte Oettersdorf kaum Torchancen und so traten die Gäste mit einer erneuten Niederlage in der Tasche die Heimreise an.

Oettersdorf spielte mit: Finn Hacker, Maurice Wüst, Sebastian Knoch, Daven Nagel, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Eric Berger, Lasse Weiß, Maksym Sukhodolskyy, Patrick Wieth, Lukas Klingbeil, Brian Helmecke

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - FSV Grün-Weiß Stadtroda  1:15 (1:7)

Die Oettersdorfer B-Junioren weilten an diesem Samstag mal wieder auf heimischem Rasen. Was aber keineswegs von Vorteil war. Bereits in der ersten Spielminute hatte Paul Weise, durch einen Abwehrfehler von Oettersdorf, die Gelegenheit genutzt. So klingelte es weiter für die Gäste. Oettersdorf hatte wieder einmal Mühe, ihre Positionen zu halten und das Verhalten einiger Spieler ließ auch zu wünschen übrig.

Demzufolge war Stadtroda spielerisch überlegen.

Die Torschüsse von Oettersdorf waren unplatziert und wurden somit immer Opfer vom Stadtrodaer Torhüter Yannik Kössler. Lasse Weiß (30.) erzielte vor der Halbzeit einen Treffer für die Heimmannschaft.

Auch im zweiten Abschnitt der Begegnung veränderte sich das Bild nicht. Oettersdorf gelang bis zum Schlusspfiff kein weiterer Treffer.

Am Ende des Spiels erneute Enttäuschung bei Oettersdorf durch diese abermalige hohe Niederlage.

Oettersdorf spielte mit: Maksym Sukhodolskyy, Maximilian Zeh, Maurice Wüst, Sebastian Knoch, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Eric Berger, Lasse Weiß, Sebastian Weber, Patrick Wieth, Lucas Gampel, Daven Nagel, Brian Helmecke

 

 

SG TSV 1860 Ranis - SG LSV 49 Oettersdorf  5:1 (4:0)

Langsam aber sicher wird es zur Gewohnheit beim LSV, mit wenig Spielern auf den Platz aufzulaufen und nur Niederlagen zu kassieren. Wie am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz in Krölpa. Gerade einmal 13 Oettersdorfer Jungs waren mutig, um bei diesem Wetter den Platz zu betreten und eventuell endlich einmal als Sieger das Feld zu verlassen. Doch es kam wie es kommen musste. Nach 6 Minuten schon das erste Gegentor. Nach Foulspiel des LSV-Keepers Maksym Sukhodolskyy, der daraufhin die gelbe Karte bekam, verwandelte Tim Teichmann diesen Strafstoß souverän. Stand zur Halbzeit 4:0.

In die zweite Hälfte gingen die Gäste mit mehr Biss und versuchten den Halbzeitstand aufzuholen. Die Gastgeber ließen aber kaum Torchancen für den LSV zu und erhöhten sogar auf 5:0. Der Anschlusstreffer gelang in der 77. Minute Eric Berger.  Lob auch an den Neuzugang Maurice Wüst, der die erste Halbzeit sehr gut meisterte.

Oettersdorf spielte mit: Maksym Sukhodolskyy, Gabriel Oehler, Maximilian Zeh, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Maurice Wüst, Eric Berger, Lasse Weiß, Lucas Gampel, Daven Nagel

 

 

SG FV Bad Klosterlausnitz - SG LSV 49 Oettersdorf  10:1 (5:1)

Trotz vollzähliger Mannschaft sind die Gäste ein weiteres Mal nicht ins Spiel gekommen. Nach nur 5 Minuten Spielzeit gingen die Gastgeber durch Tom Serfling (3) in Führung. In der 8. Minute gleich der Folgetreffer, wieder durch die Nr. 3.

Oettersdorf hatte nicht viel Zeit zum verschnaufen, denn nach weiteren 5 Minuten klingelte es erneut im Tor vom LSV-Keeper Maksym Sukhodolskyy.

Sebastian Mayer hatte die Gelegenheit in der 17. Minute genutzt und verkürzte auf 3:1. Mit 5:1 ging es zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnten die LSV-Kicker ihre Trainer Christian Borde, Uwe Brückner und Jörg Zschächner nicht zufrieden stellen. Stellungsfehler, ungenaue Pässe und mangelnde Laufbereitschaft machten es den Gegnern leicht, weitere 5 Tore zu erzielen.

 

 

POKAL SG LSV 49 Oettersdorf - SV Jena-Zwätzen  0:14 (0:6)

In diesem Pokalspiel standen sich erneut die beiden Mannschaften von vergangener Woche gegenüber. Eigentlich wussten die Gastgeber von der Spielstärke der Gäste. Doch dieses Wissen wurde von der SG keineswegs genutzt. Der erste von drei Strafstößen wurde von dem Zwätzener Lorenz Hascher souverän verwandelt, keine Chance für den Oettersdorfer Keeper Lukas Klingbeil. Es gab einige Möglichkeiten, aber immer wieder waren Abwehrspieler der Gäste zur Stelle. Wieder einmal ging es mit 0:6 in die Pause.

Neu motiviert konnte es in die zweite Halbzeit gehen. Gute Flanken kamen in den Zwätzener Strafraum. Aber die Schüsse - zum Teil aus Nahdistanz - waren zu schwach oder wurden eine Beute des Torwarts. Ein sonst recht ruhiger Spieler von Oettersdorf, Sebastian Knoch, kassierte in diesem Spiel seine erste Gelbe Karte. Alle zur Verfügung stehenden LSV-Kicker kamen an diesem Tag zum Einsatz. Die Trainer Christian Borde, Uwe Brückner und Jörg Zschächner hoffen, das ihre Jungs die Herbstferien nutzen, um sich Gedanken über ihre Motivation und die Einstellung gegenüber ihren Trainern und den nächsten Spielen machen.

Man möchte ja endlich auch mal Siege sehen.

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - SV Jena-Zwätzen  0:19 (0:6)

Die Oettersdorfer waren eigentlich gewillt, nach drei mehr oder weniger deftigen Niederlagen den Bock umzustoßen und endlich mal einen Sieg zu landen. Beide Mannschaften begannen couragiert und die Gastgeber erarbeiteten sich einige Möglichkeiten im Jenaer Strafraum, aber es fehlte die Entschlossenheit zum erfolgreichen Abschluss. Die Gäste bekamen allmählich Oberwasser, eil ihre enorme Laufbereitschaft und das perfekte Zuspiel in einer optischen Überlegenheit mündete. Zur Halbzeit stand es somit schon 0:6 für die Gäste. Jena-Zwätzen ließ dem Oettersdorfer Torwart Maksym Sukhodolskyy in der 2.Halbzeit keine Verschnaufpause. Gerade einmal 1 bis höchstens 4 Minuten lagen zwischen den Treffern für die Gäste.

Ein trauriges Endergebnis, zumal der LSV in der letzten Saison ganz andere Glanzleistungen vollbrachte.

Oettersdorf spielte mit: Maksym Sukhodolskyy, Sebastian Weber, Maximilian Zeh, Sebastian Knoch, Eric Berger, Daven Nagel, Florian Knoch, Jonas Görler, Sebastian Mayer, Lasse Weiß, Patrick Wieth, Lucas Gampel, Brian Helmecke.

 

 

SV Blau-Weiß Bürgel - SG LSV 49 Oettersdorf  7:2 (2:2)

Wieder einmal lief die SG Oettersdorf mit nur 11 Spielern auf den Platz auf. Für die Gäste lief es in der Anfangsphase recht gut. Erst in der 29. Minute gelang dem Gegner der erste Treffer. Patrick Wieth konnte nur eine Minute später ausgleichen. Wieder war es Patrick  Wieth der in der 34. Minute sogar eine kurzzeitige Führung für die Gäste rausholen konnnte. In der Schlussminute vor der Halbzeit schoss dann aber Hannes Reichelt das Tor zum 2:2.

Zum Anpfiff der zweiten Hälfte motivierten die Jungs vom LSV noch einmal all ihre Kräfte, obwohl eigentlich schon gar nicht mehr an Fußball spielen zu denken war. Trotz vieler Schmerzen verteidigten die vier Abwehrspieler Maximilian Zeh, Marvin Brückner und die Brüder Sebastian und Florian Knoch ihren Kasten souverän. Die kämpferisch beste Leistung bewiesen an diesem Tag die Knoch-Brüder. Torwart Toni Borde hielt sein Tor so gut es ging sauber. Doch ab der 50. Spielminute hatte kein Oettersdorfer mehr Kraft und so klingelte es fast im 5-Minuten-Takt. Trainer Uwe Brückner lobte trotzdem sein Team, letztendlich ist es einfach nur traurig, dass die Spieler so von ihren "Teamkollegen" im Stich gelassen worden sind.

Oettersdorf spielte mit: Toni Borde, Maximilian Zeh, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, Eric Berger, David Freimuth, Florian Knoch, Sebastian Mayer, Brian Helmecke, Gabriel Oehler, Patrick Wieth.

 

 

SG LSV 49 Oettersdorf - FSV Orlatal  0:7 (0:3)

Die Gastgeber begannen in der bestmöglichen Besetzung, einige Spieler von Oettersdorf waren seit langer Auszeit auch wieder im Einsatz. Das Spiel startete aber eher unerwartet aus Oettersdorfer Sicht, man lag in der ersten Minute bereits mit 0:1 zurück. Der LSV erholte sich von diesem Schock und man versuchte, es dem Gegner nicht allzu leicht zu machen. Doch bald mussten die Spieler von Oettersdorf einen neuen Rückstand hinnehmen. 0:3 und es ging in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel kämpfte die Heimmannschaft,um weitere Tore zu verhindern, vor allem Florian Knoch, dem es gelang, den Ball vor der Torlinie noch nach außen zu schlagen. Alle zur Verfügung stehenden LSV-Kicker kamen zum Einsatz, die meisten gaben auch ihr Bestes, leider konnte keiner einen Anschlußtreffer landen.

Oettersdorf spielte mit: Toni Borde, Brian Helmecke, Marvin Brückner, Sebastian Knoch, Eric Berger, David Freimuth, Florian Knoch, Jonas Görler, Maximilian Zeh, Finn Hacker, Sebastian Mayer, Maksym Sukhodolskyy, Lukas Klingbeil, Lasse Weiß, Lucas Gampel.

 

 

FC Thüringen Jena - SG LSV 49 Oettersdorf  4:1 (2:0)

Bei strahlendem Sonnenschein und einer kompletten Mannschaft ging es zum ersten Punktspiel dieser Saison. Das Spiel begann für die Gäste etwas stockend, wieder waren ganz neue Teamkollegen am Start, mit denen man vorher noch nicht zusammen gespielt hatte.

Nachdem in der 9.Minute, durch Treffer von Ray Lange, Jena in Führung lag, versuchte die SG Oettersdorf/Möschlitz zu kontern. Doch bis zur Halbzeit blieb das Tor der Gastgeber leer. Eric Berger (52.) gelang mit einem Strafstoß zumindest das 2:1. Leider konnten die Kicker der Gastmannschaft trotz vieler guter Pässe keine weiteren Treffer erzielen. Auch wenn kein Sieg zu verbuchen war, waren die Trainer Christian Borde, Uwe Brückner und Jörg Zschächner mit ihrer Truppe sehr zufrieden.

Oettersdorf spielte mit: Sebastian Mayer, Moritz Pietrek, Florian Knoch, Eric Berger, David Freimuth, Sebastian Knoch, Jonas Görler, Maximilian Zeh, Brian Helmecke, Daven Nagel, Patrick Wieth, Lukas Klingbeil, Sebastian Weber, Lasse Weiß.

 

 

Testspiel SG LSV 49 Oettersdorf - SpG Mühltroff/Pausa  3:6 (0:3)

Die Motivation haben noch nicht alle Spieler aus Oettersdorf wiedergefunden. Man hoffte eigentlich: neue Saison, neue Mannschaft, neues Glück. Doch zum Testspiel der Spielgemeinschaft Oettersdorf/Möschlitz fanden sich am Samstag gerade einmal 9 Kicker in Möschlitz ein. In der ersten Halbzeit mussten sich die Jungs vom LSV erst einmal mit den Möschlitzern warm spielen, da die Mannschaft in dieser Konstellation noch nicht zusammen gespielt hat. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einem Halbzeitstand von 0:3 für die Gäste lief es dann umso besser. Patrick Wieth (47.), Daven Nagel (62.) und Kapitän Eric Berger (68.) konnten vor dem Abpfiff bis auf 3:6 aufschließen.

Ein ganz großes Dankeschön von der gesamten Mannschaft und den Trainern gilt den Mühltroffern, die nach dem verletzungsbedingtem Ausfall des Oettersdorfer Keepers Toni Borde mit dem sofortigen Einspringen ihres Ersatztorwartes Maximilian Koch aushalfen.

Oettersdorf spielte mit: Toni Borde, Eric Berger, Maximilian Zeh, Florian Knoch, Sebastian Knoch, David Freimuth, Daven Nagel, Lasse Weiß, Patrick Wieth

 

 
 
Spielplan - Kreisoberliga - Saison 2014/2015

 

13.09.2014 10:30 Uhr SG Triptis - SG Möschlitz 3:2
21.09.2014 10:30 Uhr SG Möschlitz - SG Bad Klosterlausnitz 2:4
28.09.2014 10:30 Uhr SG Möschlitz - VfB 09 Pößneck 0:26
31.10.2014 10:30 Uhr SG Lobeda 77 - SG Möschlitz 19:0
14.12.2014 10:30 Uhr SG Möschlitz - SV Eintracht Camburg 1:7
02.11.2014 10:30 Uhr VfR Bad Lobenstein - SG Möschlitz 21:0
09.11.2014 10:30 Uhr SG Möschlitz - SV 08 Rothenstein 0:7
15.11.2014 10:30 Uhr FC Thüringen Jena - SG Möschlitz 3:0
28.03.2015 10:30 Uhr  SG Ranis - SG Möschlitz 10:2
12.04.2015 10:30 Uhr SV BW Bürgel - SG Möschlitz 6:0
07.12.2014 10:30 Uhr SG Möschlitz - Täler SV Ottendorf 6:2
       
24.06.2015 18:00 Uhr SG Möschlitz - SG Triptis 1:5
08.03.2015 10:30 Uhr SG Bad Klosterlausnitz - SG Möschlitz   3:0
14.03.2015 10:30 Uhr VfB 09 Pößneck - SG Möschlitz 2:0
22.03.2015 10:30 Uhr  SG Lobeda 77 - SG Möschlitz 7:1
19.04.2015 10:30 Uhr SV Eintracht Camburg - SG Möschlitz 8:0

26.04.2015

10:30 Uhr SG Möschlitz - VfR Bad Lobenstein 0:21
02.05.2015 10:30 Uhr SV 08 Rothenstein - SG Möschlitz 8:0
09.05.2015 10:30 Uhr SG Möschlitz - FC Thüringen Jena 1:18

17.05.2015

10:30 Uhr SG Möschlitz - SG Ranis 1:10
31.05.2015 10:30 Uhr SG Möschlitz - SV BW Bürgel 2:6
18.06.2015 18:00 Uhr Täler SV Ottendorf- SG Möschlitz 3:1
 
Die Abschlusstabelle 2014/2015 finden Sie hier!

 

 

Spielplan - Kreispokal B-Junioren - Saison 2014/2015

 

AR     Freilos  
VF

31.10.2014

10:30 Uhr SG Lobeda 77 - SG Möschlitz 19:0
Besucher: 
61404