normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

B-Junioren - Hallenfussball

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Erneuter Pokalsieg für die „ Saaletaler“ - 24.01.2016

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Nachdem die Jugendspielgemeinschaft Saaletal + Hirschberg bereits vor 14 Tagen ein B-Junioren-Turnier der 21. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf gewonnen hatte, landete sie auch diesmal mit einer starken Gesamtleistung auf dem obersten Treppchen und konnte den Siegerpokal mit an die Saale nehmen. 8 Mannschaften hatten für dieses Turnier gemeldet und waren auch ohne Ausnahme erschienen. Sie wurden in zwei Vorrundengruppen eingeteilt, die zunächst  Spiele im Modus „ jeder gegen jeden „ auszutragen hatten. In der Vorrundengruppe I gab es ein Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen dem SV 08 Rothenstein und der zweiten Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft, die gegeneinander Unentschieden spielten und ihre beiden anderen Spiele jeweils gewannen, so dass sie auf den Plätzen 1 und 2 einkamen und sich für das Semifinale qualifizierten, während Roschütz und überraschenderweise auch der FC Motor Zeulenroda nur 3. bzw. 4. der Vorrunde wurden. In der anderen Vorrundengruppe gab es torreiche Spiele und u.a. eine faustdicke Überraschung mit einem 2:1- Sieg der SG Oettersdorf/Möschlitz gegen den späteren Endspielteilnehmer Niederpöllnitz. Dennoch gelang den Niederpöllnitzern der Sprung ins Semifinale, da sie gegen den Gruppenersten JSG Saaletal + Hirschberg I ein Unentschieden herausholten. Nach Beendigung der Gruppenspiele folgte zunächst das Semifinale. Nachdem es zwischen Rothenstein und Niederpöllnitz 1:1 stand, war ein 9 m – Schießen notwendig, welches Rothenstein mit 2:4 verlor und damit das Finale verpasste. Im Derby der beiden Mannschaften der JSG Saaletal + Hirschberg siegte die erste Vertretung erwartungsgemäß mit 3:0. Alle folgenden Platzierungsspiele wurden erst nach 9 m- Schießen entschieden. Im Spiel um Platz 7 zwischen Zeulenroda und Oettersdorf/Möschlitz gab es Riesenstimmung. Der Oettersdorfer Torwart Maksym Sukhodolskyy hielt unter großem Jubel hintereinander drei Strafstöße und sorgte damit dafür, dass am Ende Zeulenroda mit 1:2 der Kürzeren zog. Roschütz holte sich Turnierplatz 5 gegen den Hohenölsener SV (5:3 nach 9 m- Schießen). Auch im Spiel um den 3. Platz stand es nach der regulären Spielzeit 0:0 und  Rothenstein war im 9 m – Schießen mit 2.3 gegen die zweite Mannschaft der JSG unterlegen und musste mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen . Im Endspiel siegte dann Saaletal + Hirschberg verdientermaßen mit 3:1 gegen Niederpöllnitz, womit man die Favoritenstellung bestätigte und den Pokal von Göpfarth Dienstleistungen Gera und Dachdeckermeister Soeren Zeh aus Möschlitz erhielt. Die beiden Schiedsrichter Janina Geiler und Michael Geiler konnten angesichts der Fairness in allen Spielen großzügig leiten und hatten sich nur im Semifinale mit einigen Heißspornen zu beschäftigen. Die besten Leistungen wurden bei der Siegerehrung mit einem Sachpreis gewürdigt, den folgende Spieler erhielten: der mit 6 Toren erfolgreichste Torschütze Marcel Petru (Saalburg + Hirschberg I), der beste Torwart Paul Schnedermann (Saaletal + Hirschberg II) sowie der beste Spieler Hannes Heinz (Niederpöllnitz). Dpo.

 

Endplatzierung:       1. JSG Saaletal + Hirschberg I

                                2. SG SV Blau/Weiß Niederpöllnitz;:

                                3. JSG Saaletal + Hirschberg II

                                4. SV 08 Rothenstein ;

                                5. SG SV Roschütz

                                6. SG Hohenölsener SV ;

                                7. SG Oettersdorf/Möschlitz

                                8. SG FC Motor Zeulenroda.

 

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Die Saaletaler siegen nach 9m- Schießen - 10.01.2016

Das B- Junioren Turnier um die Pokale der HBS Elektrobau GmbH in der Schleizer Sporthalle Böttgerstraße fand mit acht teilnehmenden Mannschaften eine sehr gute Resonanz. Wie üblich wurden zwei Vorrundengruppen a 4 Mannschaften gebildet, die im Modus „ jeder gegen jeden „ spielten.

In der Vorrundengruppe I spielten: JSG Saaletal + Hirschberg – SG  Schleiz/Tanna 1:0,

SV Blau/Weiß Bürgel 1:2, - SG Ranis/Krölpa 3:0; Bürgel - Ranis/Krölpa 1:2 , -  Schleiz/

Tanna 1:1, Schleiz/Tanna – Ranis/Kölpa 2:1.

Es ergab sich folgender Stand: 1. Saaletal + Hirschberg  5:2 Tore/ 6 Punkte ; 2. Bürgel

4:4/ 4; 3. Schleiz/Tanna  3: 3 /4 ; 4. Ranis /Krölpa  3:6/3.

Vorrundengruppe II: SV 08 Rothenstein -  SG Oettersdorf/Möschlitz 2:1,  -  SG Hohen-

ölsener SV 1:1, - SV Grün/Weiß Triptis 2:0; Hohenölsen -  Triptis 1:1, - Oettersdorf/

Möschlitz 1:0; Oettersdorf/Möschlitz – Triptis 0:0 .

Rangfolge: 1. Rothenstein  5:2/7; 2. Hohenölsen  3:2/5; 3. Triptis 1:3/2:  4. Oettersdorf/Möschlitz 1:3/1.

Nur 2 Vorrundenspiele endeten mit mehr als einem Tor Unterschied, was Ausdruck der überwiegenden Ausgeglichenheit der angetretenen Mannschaften war. Eindeutige Siege gab es dann aber im Semifinale, wo Saaletal + Hirschberg gegen Hohenölsen mit 3:0 und Rothenstein gegen Bürgel sogar mit 4:0 gewannen und als klare Sieger das Finale erreichten. Zuvor gab es dann noch die Platzierungsspiele. Die SG Oettersdorf/Möschlitz musste nach einem 0:1 den Triptisern den 7. Platz überlassen und wurden nur Letzter des Feldes. Platz 5 sicherte sich die SG Schleiz/Tanna mit einem 6:5 nach 9m- Schießen gegen die Grün/Weißen aus Triptis. Bürgel war im „ kleinen Finale“ gegen Hohenölsen knapp mit 1:0 siegreich und errang damit den 3. Turnierplatz. Im Finale standen sich mit den Saaletalern und den Rothensteinern zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Die Jugendspielgemeinschaft hatte im notwendigen 9 m – Schießen mit 4:2 das bessere Ende für sich und konnte einen glücklichen Turniersieg landen. Dass alle Spiele trotz kämpferischen Einsatzes in einem fairen Rahmen verliefen, war auch ein Verdienst der beiden aufmerksamen Schiedsrichter Jan Steinmark ( Crispendorf ) und Rainer Krauß ( Oettersdorf ) .Im Auftrag von HBS Elektrobau und des gastgebenden Vorstandes nahm Anna Korneli die Siegerehrung vor und konnte den drei besten Mannschaften Pokale überreichen. Desweiteren erhielten folgende Spieler für ihre gezeigten guten Leistungen eine Ehrenmedaille: der erfolgreichste Torschütze mit 5 Treffern: Jonny Gustmann ( Rothenstein ), die Torhüter Christof Hoferichter ( Schleiz ) und Finn Hacker ( Oettersdorf) sowie die von den Übungsleitern der beteiligten Vereine nominierten besten Spieler Niklas Fischer ( Saaletal + Hirschberg ) und Nico Becher  ( Rothenstein ). Mit dem Turnier der B-Junioren fand das erste Wochenende der 21. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf mit fünf Veranstaltungen einen erfolgreichen Abschluss.

Dpo.

 

 

20. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Schleizer Teams machen den Sieg unter sich aus

Dem B-Junioren-Turnier der 20. Hallenfußballtage, das von der SG Möschlitz /Oettersdorf veranstaltet und von Dachdecker Zeh aus Möschlitz sehr gut unterstützt wurde, fehlte etwas die Atmosphäre und Spannung, da die beiden am Start befindlichen FSV-Mannschaften aus Schleiz das Niveau eindeutig bestimmten und insgesamt „nur“ 6 Teams am Start waren. Stimmung kam kurz vor Turnierende auf, als die jungen Möschlitzer gegen die Spielgemeinschaft Triptis/ Schmieritz/Zwackau einen unerwarteten Sieg feierten und damit nicht Letzter des Turniers wurden. Auch das Unentschieden der Geraer gegen Schleiz II war eine sehr emotionale Partie. Es wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Dabei waren folgende Resultate zu verzeichnen:

FSV Schleiz I – FSV Schleiz II  2:3, - SG Möschlitz 3:0, - OTG 1902 Gera 2:1, -SG Triptis/Schmieritz/Zwackau 1:0, - JSG Bayerisches Vogtland 6:0;

FSV Schleiz II – Triptis 4:0, - Möschlitz 3:1, - Bayerisches Vogtland 7:0,,- OTG Gera 3:3;

OTG Gera – Triptis 2:0, -. Möschlitz 2.0, - Bayerisches Vogtland 3:0;

Triptis – Bayerisches Vogtland 3:0, - Möschlitz  1:3;

Möschlitz- Bayerisches Vogtland 0:3.

Daraus ergab sich folgende Turnierplazierung:

1. Schleiz II

2. Schleiz I

3. OTG Gera

4. SG Triptis

5. SG Möschlitz

6. Bayerisches.Vogtl.

Die drei besten Mannschaften erhielten durch die Dachdeckerfirma Zeh, Möschlitz, und Anna Korneli vom Vorstand des LSV 49 Oettersdorf Pokale überreicht. Außerdem wurden ausgezeichnet: Kevin Döring (OTG Gera) als bester Spieler, Wilhelm Blöthner (Schleiz I) als bester Torhüter und Franz Pilhofer (Schleiz II) als erfolgreichster Torschütze mit 8 erzielten Treffern. Die 15 Turnierspiele wurden von den Sportfreunden Michael Geiler und Jan Steinmark sehr gut geleitet und sie leisteten damit ihren Beitrag zum fairen Verlauf des Turniers. Dpo.

 

Hallenkreismeisterschaft 2014/2015

2. Vorrunde der B - Junioren in Neustadt

B - Junioren aus dem Koseltal und vom VfB Pößneck dominieren Vorrunde - Auch Ranis und Rothenstein für das Finale qualifiziert.
Zu einer "Drei-Klassen-Gesellschaft" wurde die 2. Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft bei den B - Junioren am Sonntag in der Neustädter Festhalle. Frühzeitig kristallisierten sich der VfR Bad Lobenstein und der VfB 09 Pößneck als die dominierenden Mannschaften des Turniers heraus. Dabei ließen es beide Mannschaften in den gegnerischen Toren mächtig klingeln. Die Pößnecker erzielten in diesem Turnier mit einer Spielzeit von je 9 Minuten mit einem deutlichen 9 : 1 gegen den Täler SV Ottendorf den höchsten Sieg, auch der VfR schickte Ottendorf mit einem 7 : 0 vom Parkett. Die Koseltaler gaben sich nur einmal eine Blösse, als sie mit Mühe und dem späten 1 : 1 Ausgleich gegen die Mannschaft von SV 08 Rothenstein Schlimmeres verhinderten. Pößneck zog jedoch bis zum Finalspiel gegen den VfR auch den anderen Mannschaften wie Ranis ( 3 : 1 ), Rothenstein ( 5 : 0 ),  Triptis ( 4 : 0 ) oder der SG Möschlitz ( 7 : 0 ) den Zahn, so dass ein Unentschieden gegen den VfR gereicht hätte. Doch die Kurstädter konnten sich in der Entscheidung noch einmal straffen und überspielten mit starken Zweikämpfen ihre körperliche Unterlegenheit. Somit zwangen sie dem VfB zu Fehlern, die Marcus Baer zum alles entscheidenden Tor und den Turniersieg nutzte.
Die SG Ranis I und der SV 08 Rothenstein hielten sich in ihren Begegnungen gegen Triptis, Ottendorf und Möschlitz schadlos und werden somit ebenfalls am kommenden Samstag, den 10. Januar 2015 in Eisenberg zur Endrunde fahren.
Der Pößnecker Alex Hoffmann mit 6 Toren war der beste Schütze seines Teams, die in den sechs Spielen immerhin 28 mal trafen. Dafür musste der Bad Lobensteiner Schlussmann Julian Heinze nur einmal hinter sich greifen.
Quelle: Bernd Schneider
 
Besucher: 
60917