normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

C-Junioren - Hallenfussball

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft 2018/2019

Mit den Kreisoberligisten VfR Bad Lobenstein, Bodelwitzer SV und Thüringen Jena II sowie den Kreisligisten FSV Schleiz, FSV 1999 Remptendorf, Blau-Weiß Neustadt II und unserer Spielgemeinschaft Tanna/Oettersdorf traten sieben Mannschaften im zweiten Turnier der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften in Lobenstein an. Auszuspielen waren drei Teams auf den Plätzen 1 bis 3, die sich damit für die Endrunde in Stadtroda qualifizierten. Das Teilnehmerfeld versprach ein recht ausgeglichenes Turnier, was sich im Laufe des Turniers mit Spannung um die Platzierungsplätze bis zum Schluss bestätigte.

Das Los brachte uns als Auftaktpartie den VfR Lobenstein als Gegner. Unsere Deckungsfehler wurden von den Koseltalern kompromisslos ausgenutzt und wir mussten uns nach zunächst gutem Beginn mit 0:3 geschlagen geben. Diese Niederlage war heilend und brachte die nötige Konzentration auf das Defensivverhalten. Im zweiten Turnierspiel gegen Neustadt II konnten wir gleich unser Torverhältnis nach 3:0 Sieg wieder ausgleichen. Wichtig war der zweite Sieg im dritten Spiel gegen Remptendorf. Nach längerer dominanter Phase gelang uns endlich das erlösende 1:0, gleichzeitig der Endstand.

Zur Hälfte unseres Turniers stand dann das Spiel gegen den bekannten Kontrahenten Bodelwitzer SV an. Auch der BSV stand zu diesem Zeitpunkt gut im Turnier. Am Ende hieß es 1:1 bei leichter Feldüberlegenheit unseres Teams. Somit stand mit der vierten Partie gegen FSV Schleiz ein entscheidendes Spiel an, um sich etwas nach vorne absetzen zu können. Doch leider konnten wir das Derby nicht für uns entscheiden, nachdem der FSV uns mit körperbetontem Spiel den Schneid abkaufte. Endstand 0:2, da wäre mehr drin gewesen für uns.

Umso besser gelang es dann im letzten Turnierspiel mit einem 2:0 Sieg gegen den FC Thüringen Jena II. Damit hatten wir 10 Punkte gesammelt und blickten nun mit Spannung auf die letzten beiden Turnierspiele. Hier mussten unsere beiden Kontrahenten um die Plätze 2 bis 4, der Bodelwitzer SV und Thüringen Jena ran. Beide hatten vor ihren letzten Spielen 7 Punkte auf der Habenseite, wären also mit einem Sieg punktgleich mit uns gewesen. Nachdem sich sowohl Bodelwitz als auch Jena durchsetzen konnten, musste das Torverhältnis zwischen Bodelwitz, Jena und Tanna/Oettersdorf entscheiden.

Leider reichte es hier für uns nur noch zu Platz vier. Aber damit noch vor dem Lokalrivalen aus Schleiz :)

Damit qualifizierten sich schlussendlich Lobenstein, Bodelwitz und Jena für die Endrunde.

Turnierendstand:

1. Lobenstein, 16 Punkte, 15:1 Tore

2. Bodelwitz, 10 Punkte, 12:4 Tore

3. Thüringen Jena II, 10 Punkte, 7:4 Tore

4. SG Tanna/Oettersdorf, 10 Punkte, 7:6 Tore

5. Schleiz, 9 Punkte, 9:6 Tore

6. Remptendorf, 4 Punkte, 5:10 Tore

7. Neustadt II, 0 Punkte, 0:24 Tore

von Sebastian Hopf

 

 

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft Futsal 2017

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft Futsal 2017

Im letzten von 5 Spielen mussten unsere Jungs doch noch den Bodelwitzern den Vortritt zum dritten Platz und damit die Qualifizierung für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften überlassen. Dabei hatten wir in doppelter Hinsicht eigentlich die bessere Ausgangslage: ein Unentschieden hätte uns gegen den Bodelwitzer SV für Platz 3 gereicht und nach gutem Beginn gingen wir auch 1:0 in Führung. Doch leider drehte der BSV das Ganze in den letzten 3 Minuten noch um in ein 1:3. Da haben uns hintenraus leider die Konditionskörner gefehlt.

Aber es war trotzdem ein gelungener Hallenauftakt unserer Jungs in einem recht ausgeglichenen Futsal-Tunier, das mit dem FSV Schleiz einen verdienten Sieger fand.

1. Schleiz 13 Pkt.

2. Lobenstein 12 Pkt.

3. Bodelwitz 7 Pkt.

4. Tanna/Oettersdorf 6 Pkt.

5. Remptendorf 4 Pkt.

6. Oppurg 1 Pkt.

T/O – Remptendorf 1:0

T/O – Lobenstein 0:4

T/O – Oppurg 1:0

T/O – Schleiz 0:2

T/O – Bodelwitz 1:3

von Sebastian Hopf

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Turnierentscheidung kurz vor Ultimo

Das Turnier der C-Junioren um den Wanderpokal des Autohauses Hammerschmied erlebte seinen Höhepunkt im Endspiel, welches von der JSG Saaletal+Hirschberg und der SG Orlatal/Oppurg bestritten wurde. Von den vorher erzielten Ergebnissen her waren die Saaletaler Favorit, zumal sie gegen das gleiche Team in der Vorrunde schon 2:1 gewonnen hatten. Aber sie hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Obwohl sie mit 1:0 führten und auf der Siegesstraße waren, mussten sie sich am Ende unerwartet mit 1:2 geschlagen geben. Damit ging ein spannendes Turnier, welches von den beiden Schiedsrichtern Janina und Michael Geiler sicher geleitet wurde, mit einer kleinen Überraschung zu Ende. Das Turnier begann wie üblich mit Vorrundenspielen in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften.

In der Vorrundengruppe 1 spielten: TSV 1860 Ranis - VfR Bad Lobenstein 6:3, - LSV 49 Oettersdorf I 2:0, - Hohenölsener SV 2:1; Hohenölsen- Oettersdorf I  3:2, - Bad Lobenstein 0:0; Oettersdorf I – Bad Lobenstein 0:2.

Gruppenstand: 1.Ranis 10:4 Tore/9 Punkte ; 2.Hohenölsen 4:4/4; 3.Bad Lobenstein

5:6/4; 4.Oettersdorf I 2:7/0.

Die Ergebnisse der Vorrundengruppe 2 waren: Saaletal+Hirschberg – FC Motor Zeulenroda 7:1, SG Orlatal/Oppurg 2:1, - Oettersdorf II 6:0; Orlatal/Oppurg – Oettersdorf II 5:0, - Zeulenroda 3:0; Zeulenroda – Oettersdorf II 7:1.

Gruppenstand: 1.Saaletal+Hirschberg 15:2/9; 2.Orlata/Oppurg 9:2/6; 3.Zeulenroda 8:11/3; 4.Oettersdorf II 1:18/0.

Bevor die Platzierungsspiele begannen, wurde das Semifinale ausgetragen. Dabei gab es knappe 1:0- Siege von Orlatal/Oppurg gegen Ranis und von Saaletal/Hirschberg gegen Hohenölsen, was keine Überraschungen waren. Die beiden Oettersdorfer Vertretungen, die mit erheblichen Besetzungssorgen am Start waren, trafen im Spiel um Platz 7 aufeinander, wobei Oettersdorf II mit 4:2 siegte. Turnierfünfter wurde Bad Lobenstein nach einem 3:2 gegen Zeulenroda. Im kleinen Finale sicherte sich Ranis durch ein 2:1 gegen Hohenölsen den 3.Turnierplatz und das Endspiel war dann der Abschluss eines spannenden und fair verlaufenen Turniers.

Die Geschäftsführerin des Schleizer Autohauses Hammerschmied, Claudia Ludwig, nahm gemeinsam mit Ralf Dietzel vom Vorstand des LSV 49 Oettersdorf die Siegerehrung vor und übergab den mit 15 Jahren „dienstältesten“ Wanderpokal an den Turniersieger. Außerdem wurden ausgezeichnet: Lukas Wöllner (Saaletal) als erfolgreichster Torschütze ( 8 Treffer), Finn Hacker (Oettersdorf II) als bester Torwart und Felix Künzel (Orlatal/Oppurg) als bester Spieler. Dpo.

 

 

Hallenkreismeisterschaft 2014/2015

3. Vorrunde C-Junioren in Neustadt am 14.12.14

Stadtroda und Schleiz im Finale

Ein spannendes Turnier erlebten die Zuschauer bei der 3. Vorrunde der C-Junioren in Neustadt, wo sich von acht Mannschaften der FSV Grün-Weiß Stadtroda II und der FSV Schleiz am Ende verdient durchsetzten und für die Endrunde am 11. Januar an gleicher Stelle qualifizierten. Beide Mannschaften blieben als einzige im Turnierverlauf, wo jeder gegen jeden spielte, ungeschlagen. Den Turniersieg holten sich die Grün-Weißen mit fünf Siegen und zwei Unentschieden. Schleiz erreichte einen Sieg weniger und trennte sich dreimal Remis, sodass die Rennstädter auf 15 Punkte kamen. Dennoch hing der 2. Platz für den FSV bis zum Schluss am seidenen Faden. Denn erst durch einen 3:0 Sieg gegen Bad Lobenstein in ihrem letzten Spiel und durch die anschließende 0:1 Niederlage des FSV Orlatal gegen Stadtroda stand der FSV als Zweiter fest. Denn Orlatal war lange Zeit auf Finalkurs, konnte die ersten drei Spiele siegreich gestalten, ließ aber bei der 0:2 Niederlage gegen Neustadt II und beim 1:1 im direkten Duell gegen Schleiz wertvolle Punkte liegen. Dennoch hätte es für sie bei einem Sieg gegen Stadtroda im drittletzten Turnierspiel sogar noch für Platz 1 gelangt, aber durch das 0:1 verpassten sie das Finale und es blieb ihnen nur der undankbare 3. Platz. Ebenfalls gut im Rennen waren lange Zeit Bad Lobenstein und Neustadt II. Nach den Auftaktniederlagen konnten sich beide Mannschaften steigern und fuhren noch vier Siege ein, dennoch langte es nicht für ganz oben, da in den Spielen gegen Stadtroda, Schleiz und Orlatal die entscheidenden Zähler ausblieben. Einen vielversprechenden Auftakt hatte auch Pößneck beim 3:0 Sieg gegen Ottendorf, aber in der Folge blieb der VfB 09 sieglos und musste schon früh die Hoffnung auf die ersten beiden Plätze begraben, genau wie Ottendorf und Oettersdorf, die aber dennoch ihr Bestes gaben. So trotzte Oettersdorf der SG Schleiz im Derby immerhin ein 1:1 Unentschieden ab. Beste Torschützen mit jeweils 8 Treffern wurden Paul Conrad (Schleiz) und Robert Reinicke (Neustadt).

Quelle: Bernd Schneider

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Göpfarth-Pokal bleibt in Schleiz

Die Jubiläums-Fußballtage des LSV 49 Oettersdorf fanden ihre Fortsetzung mit einem C-Junioren-Turnier um den Pokal von Göpfarth Dienstleistungen & Logistik Gera. Alle acht eingeladenen Mannschaften waren erschienen und lieferten sich unter Leitung der beiden Oettersdorfer Schiedsrichter Pascal Giptner und Christof Junker packende Duelle, die mit wenigen Ausnahmen in einem fairen Rahmen verliefen. Traditionell gab es zunächst Vorrundenspiele in zwei Gruppen, bei denen erfahrungsgemäß die „ Spreu vom Weizen“ getrennt wird.

Gruppe I: JSG Saaletal/Hirschberg – OTG 1902 Gera 3:0, - LSV 49 Oettersdorf  I 2:2,

FC Motor Zeulenroda II 1:0; Zeulenroda II – Oettersdorf I 3:1, - OTG Gera 1:1;

Oettersdoirf I – OTG Gera 0:1.

Der Gruppenstand lautete: 1. Saaletal/Hirschberg 6:2 Tore / 7 Punkte; 2. Zeulenroda II

4:3/4; 3. OTG Gera 2:4/ 4; 4. Oettersdorf I  3:6/1.

Gruppe II : FSV Schleiz – Motor Zeulenroda I 2:0, - TSV Königshofen II 1:0, - Oetters-

dorf II  3:1; Königshofen II – Oettersdorf II 1:0, - Zeulenroda I 3:0; Oettersdorf II –

Zeulenroda I 2:5 .

Der Gruppenstand lautete: 1. Schleiz 6:1/9; 2. Königshofen II 4:1/6; 3. Zeulenroda I

5:7/3; 4. Oettersdorf II 3:9/0.

Nun ging es in den Semifinalspielen um den Einzug ins Endspiel. Königshofen II konnte

Saaletal/ Hirschberg knapp mit 2:1 bezwingen und Schleiz landete einen klaren 4:1-Sieg

gegen Motor Zeulenroda II . Beide Oettersdorfer Teams hatten sich vordere Platzierungen vorgenommen, was ihnen leider nicht gelang. Im Spiel um Platz 7 siegte nach 9m- Schießen die 2.Mannschaft mit 1:0 gegen die erste Vertretung. Platz 5 konnte sich – ebenfalls nach 9 m- Schießen – der FC Motor Zeulenroda I durch  ein 4:2 gegen OTG Gera sichern. Anschließend gewann Motor Zeulenroda das Spiel um Platz 3 klar mit 3:0 gegen Saaletal/Hirschberg. Im Endspiel wurde der im Turnierverlauf  ungeschlagene und daher leicht favorisierte FSV Schleiz seiner Rolle gerecht und holte sich den Pokal nach einem 2.1-Erfolg gegen das starke, aber manchmal  undisziplinierte Team von Königshofen II.

Bei der von Sportfreund Göpferth und dem LSV-Vorsitzenden Swen Bartsch vorgenommenen Siegerehrung wurden Ehrenmedaillen vergeben an den besten Spieler Marcel Petru (Saaletal/Hirschberg) und an den besten Torwart Finn Hacker (Oettersdorf II). Bester Torschütze wurde nach einem Stechen mit seinem Vereinskollegen Paul Conrad

und den beiden Zeulenrodaern Franz Kittelmann und Martin Hoffmann der Schleizer

Oliver Schmidt. Dpo.

Besucher: 
55484