Bannerbild
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Die Saison scheint nun erst einmal wegen der Corona-Pandemie beendet zu sein. Die beiden noch ausstehenden Punktspieltage gegen die beiden Pößnecker Mannschaften sowie gegen Triptis und Neustadt werden wohl nicht mehr stattfinden.

Der DTTB und natürlich auch unser Landesverband haben alle Wettkämpfe und Aktivitäten bis zum 17.04.2020 ausgesetzt, abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie es weiter geht wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

 

Zu dritt chancenlos

 

Die Spielerdecke war an diesem Spieltag sowieso schon sehr dünn, weil bei der 1. Mannschaft bereits 3 Spieler der Zweiten Ersatz spielen mussten. Eine weitere kurzfristige krankheitsbedingte Absage konnte deshalb nicht mehr kompensiert werden.

29.02.2020: SG Unterkoskau I – LSV 49 Oettersdorf II 8 : 0

Gegen die älteren Spieler der Gastgeber konnte nur Scherf zweimal gut mithalten. Gegen Toni Geipel und Elias Diederich hatte er aber jeweils um Entscheidungssatz das Nachsehen.

Punkte LSV II: Leider keine!

Punkte SG I: Toni Geipel 2,5; Elias Diederich 2 und Justin Weiß 1,5 Punkte (zwei kampflose Spiele kommen nicht in die Wertung).

29.02.2020: SG Unterkoskau II – LSV 49 Oettersdorf II 8 : 1

Das Doppel gewannen Tobias Scherf und Jason Kolbe gegen Luca Schaarschmidt/ Emil Winkler nach vier teilweise engen Sätzen.

Die Einzelpartien verliefen allerdings nicht so glücklich. Scherf verlor gegen Schaarschmidt und Hendrik Sachs gleich zweimal knapp im entscheidenden fünften Satz. Und Gloria-Elise Wagner war gegen Marie-Sophie Schneider ebenfalls ohne Fortune. Nach zwei ganz deutlich gewonnenen Sätzen wendete sich das Blatt und die folgenden 3 Sätze gingen jeweils sehr knapp an die Unterkoskauerin. Auch Kolbe hatte nach vier Durchgängen knapp das Nachsehen gegen Schaarschmidt.

So war ein besseres Ergebnis durchaus möglich gewesen, die Chancen, die sich boten wurden aber nicht genutzt.

Punkte LSV II: Tobias Scherf und Jason Kolbe je 0,5 Punkte.

Punkte SG II: Hendrik Sachs und Luca Schaarschmidt je 2 sowie Theodor Baumgärtel und Marie-Sophie Schneider jeweils 1 Punkt (zwei kampflose Spiele kommen nicht in die Wertung).

 

Gegen drei Schleizer gewonnen

 

22.02.2020: VfB Schleiz II – LSV 49 Oettersdorf II 0 : 8 – Wertung

Das Spiel wurde im Nachgang durch den Staffelleiter mit 8:0 für Oettersdorf gewertet, weil der Schleizer Betreuer seine drei anwesenden Spieler in Falscher Reihenfolge aufgestellt hatte. Zuvor hatten sich die Oettersdorfer Tobias Scherf, Jason Kolbe, Cedric Porst und Robin Müller gegen Aaron Fügmann, Adrian Shala und Lennert Zeh sehr schwer getan und real knapp mit 8:4 gewonnen.

Punkte LSV II: Tobias Scherf 3,5 und Jason Kolbe 1,5 Punkte (drei kampflose Spiele kommen nicht in die Wertung).

Punkte VfB II: Leider keine!

 

Chancen und damit das Ziel knapp verpasst

 

11.01.2020: LSV 49 Oettersdorf II – TTV Oberböhmsdorf 2 : 8

Vorgabe für die Oettersdorfer war es, in diesem Spiel ein knappes Ergebnis zu erreichen. Das gelang nicht ganz. Vom Ergebnis her deutlich, aber in den einzelnen Spielen waren die Sätze zumeist sehr umkämpft und ausgeglichen, sodass ein besseren Resultat doch möglich gewesen wäre.

So verloren Tobias Scherf und Robin Müller gegen Luca Lenzner/ Canice Vogel zwar mit 0:3, die Sätze endeten aber jeweils knapp mit 9:11 für den TTV. Genauso eng ging es zwischen Hannes Hilbert/ Jason Kolbe und Peter Szabo/ Anton Zimmermann aus. Vier umkämpfte Sätze (11:8; 10:12; 13:15 und 7:11) gab es zu sehen mit dem besseren Ende für die Gäste.

Scherf hatte anschließend in der Verlängerung des vierten Satzes das Nachsehen gegen Szabo und Hilbert verlor zwar in dreien gegen Lenzner, von denen aber zwei Sätze auch erst in der Verlängerung für den Oberböhmsdorfer endeten. Kolbe erzielte nun den Anschlusspunkt gegen Vogel. Doch erst nach drei weiteren Matches schaffte Hilbert gegen Szabo einen weiteren Punkt für den LSV zum 2:6. Danach gab es wiederum ein enges Spiel, in dem Kolbe bereits mit zwei Sätzen in Führung liegend dieses noch gegen Zimmermann verloren hatte. Ein weiterer diesmal klarer Erfolg für die Gäste beendete diese Begegnung.

Mit etwas mehr Glück und Geschick in den einzelnen Aktionen wäre das Ziel erreichbar und auch verdient gewesen. Zudem gab die ausgeglichene Mannschaftsleistung der Oberböhmsdorfer den Ausschlag.

Punkte LSV II: Hannes Hilbert und Jason Kolbe je 1 Punkt.

Punkte TTV: Anton Zimmermann und Luca Lenzner je 2,5 sowie Peter Szabo und Canice Vogel jeweils 1,5 Punkte.

 

nach oben

 

Pokal-Aus in Runde eins

 

Zur ersten Pokalrunde traten für den LSV-Nachwuchs Tobias Scherf, Jason Kolbe und Denis Köcher an heimischen Tischen gegen die Teams vom TTV Oberböhmsdorf, SV GW Triptis sowie dem 1. SV Pößneck an.

Spiel 1: 14.12.2019, LSV 49 Oettersdorf II – TTV Oberböhmsdorf 0 : 4

Gegen den TTV gab es gleich eine schallende „Ohrfeige“. Lediglich ein einziger Satzgewinn durch Köcher gegen Peter Szabo konnte für den LSV verbucht werden. Die anderen 3 Partien gingen glatt zu Gunsten der Gäste aus.

Punkte LSV II: Leider keine Punkte.

Punkte TTV: Felix Höfer und Luca Lenzner je 1,5 sowie Peter Szabo 1 Punkt.

Spiel 2: 14.12.2019, SV GW Triptis – LSV 49 Oettersdorf 4 : 0

Auch in diesem Match hatten die LSV-Spieler nicht viel zu lachen.

In der Einzelrunde hatte zunächst Köcher gegen die Triptiser Nummer 1 Tobias Spörl keine Chance. Etwas enger verlief die Begegnung von Scherf gegen Alfred Riedel. Aber auch hier musste der Oettersdorfer nach vier Durchgängen seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren. Den ersten Punkt hatte dann Kolbe auf dem Schläger. Doch sogar nach zwei Sätzen in Führung liegend, ging der Punkt noch an den Triptiser Theo Babke.

Die beiden ersten Sätze im Doppel gingen mit 12:10 und 11:9 knapp für Spörl/ Riedel an Triptis. Scherf und Kolbe gelang es anschließend nicht, den Druck aufrecht zu erhalten und sie verloren so am Ende deutlich.

Punkte LSV II: Leider keine Punkte.

Punkte SV: Tobias Spörl und Alfred Riedel 1,5 sowie Theo Babke 1 Punkt.

Spiel 3: 14.12.2019, LSV 49 Oettersdorf II – 1. SV Pößneck II 3 : 4

Die beiden Reserveteams gaben sich nun, da es nur noch „um die goldene Ananas“ ging (beide verloren ihre zwei Spiele), einen echten Kampf auf Augenhöhe. Vom Tabellenstand her waren die Gäste leicht favorisiert.

Die ersten beiden Punkte gewannen Scherf und Kolbe überraschend klar jeweils nach drei Durchgängen gegen Johannes Franke bzw. Justin Jauch. Jahvis Milde erwies sich für Köcher indes als zu starker Gegner.

In der anschließenden Doppelpartie gewannen die Pößnecker Milde/ Jauch klar. So konnten Scherf und Kolbe den Ausgleich zum 2:2 nicht verhindern.

Scherf behielt im Einser-Duell knapp gegen Jauch die Oberhand nach vier engen Sätzen. Für Köcher kam es genau anders herum. Der Pößnecker Franke entschied nach vier packenden Durchgängen, davon zwei mal in der Satzverlängerung, die Partie für sich zum Spielstand von 3:3. Kolbe verlor anschließend das entscheidende Spiel gegen den für ihn zu starken Pößnecker Milde.

Damit blieb dem LSV nur der 4. Platz in diesem Turnier und das Aus im Pokalwettbewerb für diese Saison.

Punkte LSV II: Tobias Scherf 2 und Jason Kolbe 1 Punkt.

Punkte 1. SV: Jahvis Milde 2,5; Johannes Franke 1 und Justin Jauch 0,5 Punkte.

 

Im Nachholspiel ohne Erfolg

 

02.12.2019: SV BW Neustadt II – LSV 49 Oettersdorf II 8 : 1

Die Doppelpartien gingen beide recht knapp verloren. Hannes Hilbert und Jason Kolbe verloren nach vier engen Durchgängen gegen Jonas Rödiger/ Lukas Berger und Denis Köcher mit Cedric Porst im Entscheidungssatz gegen Justin Schöniger/ Niclas Hammerschmidt.

In den Einzeln war die Unsicherheit bei allen LSV-Akteuren zu spüren. Hilbert und Porst verloren im Fünften jeweils knapp. So stand es nach der ersten Runde bereits 6:0 für Neustadt. Den Ehrenpunkt erzielte Hilbert anschließend gegen Rödiger. Mehr war an diesem Abend bei der ungewohnten Spielzeit leider nicht drin.

Punkte LSV II: Hannes Hilbert 1 Punkt.

Punkte SV II: Lukas Berger 2,5; Fynn Storz 2; Jonas Rödiger 1,5; Ben Deumer 1 sowie Justin Schöniger und Niclas Hammerschmidt jeweils 0,5 Punkte.

 

nach oben

 

Drei Spieler zeigen Moral

 

Mit nur drei Spielern fuhr der LSV nach Pößneck. Wohl wissend, dass es in dieser Situation in Pößneck nichts zu holen sein wird hielten Denis Köcher, Niclas Hollmann und Cedric Porst dagegen.

Dafür, dass 11 Spieler für diese Mannschaft gemeldet sind, ist es fragwürdig, warum man nur drei zusammen bekommt! Die Unterzahl entstand auch, weil Jason Kolbe wieder bei der Ersten aushelfen musste.

Spiel 1: 02.11.2019: 1. SV Pößneck I – LSV 49 Oettersdorf II 8 : 0

Gegen die Pößnecker Erste gelang nicht einmal ein einziger Satzgewinn, obwohl sich die Spieler wirklich ins Zeug legten. Das sah man an den teilweise recht knappen Satzausgängen.

Punkte LSV II: Leider keine Punkte.

Punkte 1. SV I: Valentin Hauns 2,5; Johannes Läßig 2; Fabian Schulze 1,5 und Max Brussok 0 (Zwei kampflose Spiele kommen nicht in die Wertung).

Spiel 2: 02.11.2019: 1. SV Pößneck II – LSV 49 Oettersdorf II 8 : 2

Im Zweiten Match dauerte es bis zum 6. Spiel, bis der erste Punkt durch Porst gegen Johannes Franke gewonnen wurde. Selbiger sorgte auch für den zweiten Oettersdorfer Punkt gegen Lea Läßig in der letzten Begegnung. Danach war Schluss, denn der folgende kampflose Punkt für den 1. SV war gleichzeitig auch der Endstand. Alle drei Spieler zeigten aber eine gute Moral und kämpften um jeden Punkt!

Man hätte hier sicher in voller Besetzung ordentlich Paroli bieten und auch zählbares mit nach Hause nehmen können – so aber blieben weitere Erfolge aus.

Punkte LSV II: Cedric Porst 2 Punkte.

Punkte 1. SV II: Justin Jauch und Jahvis Milde je 2,5 sowie Johannes Franke und Lea Läßig 0 Punkte (Drei kampflose Spiele kommen nicht in die Wertung).

 

LSV festigt Tabellenmitte

 

Die Akteure für die Oettersdorfer Reserve an diesem Spieltag waren: Hannes Hilbert, Jason Kolbe, Denis Köcher und Robin Müller.

Spiel 1: 26.10.2019: LSV 49 Oettersdorf II – SG Unterkoskau I 2 : 8

Den ersten Punktgewinn erzielten Hilbert und Kolbe im Doppel gegen Nicolas Weiß/ Toni Geipel mit 11:5 im Entscheidungssatz. Keine Chance hatten dagegen Köcher und Müller gegen das stärkere Gästeduo Eric Gruhl/ Elias Diederich. Direkt im Anschluss gelang Hilbert noch der zweite Zähler gegen Geipel. Mehr war aber in dem Spiel gegen die guten Unterkoskauer nicht drin.

Punkte LSV II: Hannes Hilbert 1,5 und Jason Kolbe 0,5 Punkte.

Punkte SV I: Eric Gruhl und Elias Diederich je 2,5 sowie Nicolas Weiß 2 und Toni Geipel 1 Punkt.

Spiel 2: 26.10.2019: LSV 49 Oettersdorf II – SG Unterkoskau II 8 : 2

Im Duell der Reserveteams wollte man den Gästen beide Doppelpunkte abnehmen. Das klappte nicht ganz. In einem sehr spannenden Match verloren Hilbert und Kolbe denkbar knapp gegen Justin Weiß/ Luca Schaarschmidt nach 11:8; 10:12; 12:10 und 9:11 wiederum mit 9:11 im Entscheidungssatz. Richtig gut lösten dagegen Köcher und Müller ihre Aufgabe gegen Emil Winkler/ Theodor Baumgärtel mit einem glatten 3:0-Sieg.

In den folgenden Einzelpartien gab es einige enge Satzausgänge sowie zwei weitere Fünf-Satz-Spiele, die beide zugunsten des LSV für Kolbe und Köcher ausgingen. Der einzige Punktgewinn im Einzel gelang Winkler für den SV gegen Müller.

Den doch recht deutlichen Sieg hatten sich die jungen Oettersdorfer durch ihren hohen Kampfgeist, die gute Einstellung und Moral redlich verdient.

2. Mannschaft am 26.10.2019

 

Punkte LSV II: Denis Köcher 2,5; Hannes Hilbert und Jason Kolbe je 2 sowie Robin Müller 1,5 Punkte.

Punkte SV II: Emil Winkler 1 sowie Justin Weiß und Luca Schaarschmidt je 0,5 Punkte.

 

Erster Saisonsieg im Nachholspiel

 

Nach der kurzfristigen Absage durch die Schleizer wurde das Spiel nun am Trainingstag in Oettersdorf nachgeholt. Der LSV konnte mit Moritz Vopel, Tobias Scherf, Hannes Hilbert und Jason Kolbe sein nominell bestes Aufgebot stellen. Schleiz hingegen stellte mit Aaron Fügmann, Adrian Shala, Lennert Zeh und Philip Schmidt eine sehr junge Mannschaft zusammen. Dadurch stiegen die Siegchancen für die Gastgeber von Beginn an.

19.09.2019: LSV 49 Oettersdorf II – VfB Schleiz II 8 : 1

Im ersten Doppel waren Vopel und Scherf noch nicht so richtig bei der Sache und verkrampften gegen Fügmann/ Shala zusehends. Mit 11:7 gewannen die beiden zwar den ersten Satz, hatten aber in den folgende jeweils mit 9:11 das Nachsehen. Mit einem glatten Erfolg glichen Hilbert und Kolbe gegen Zeh/ Schmidt locker aus.

Die folgenden Einzelpartien verliefen sehr einseitig für den LSV, sodass nach 70 Minuten bereits der Endstand hergestellt war. Lediglich zwei einzelne Sätze konnten die Kreisstädter für sich entscheiden.

Punkte LSV II: Hannes Hilbert 2,5; Moritz Vopel und Tobias Scherf je 2 sowie Jason Kolbe 1,5 Punkte.

Punkte VfB II: Aaron Fügmann und Adrian Shala je 0,5 Punkte.

 

Saisonstart in Unterzahl

 

Kurzfristig meldete sich Gloria-Elise Wagner krankheitsbedingt ab, sodass bei der ohnehin schon dünnen Spielerdecke kein Ersatz mehr möglich war und das erste Spiel gegen den Polpartner zu dritt bestritten werden musste.

31.08.2019: TTV Oberböhmsdorf - LSV 49 Oettersdorf II 8 : 1

Im einzigen Doppel des Tages verloren Hannes Hilbert und Cedric Porst gegen Felix Höfer/ Anton Zimmermann glatt in drei Durchgängen. Luca Lenzner und Laurin Günther bedankten sich für den quasi geschenkten Punkt.

Hannes Hilbert gelang in der ersten Einzelrunde der Ehrenpunkt gegen A. Zimmermann. Lediglich ein weiterer Satzgewinn für den jungen Jonas Riedel ging noch auf das Konto des LSV. Mehr war an diesem Tag für das dezimierte Team nicht drin.

LSV II: Hannes Hilbert 1 Punkt.

TTV: Felix Höfer 2,5; Anton Zimmermann 1,5 sowie Luca Lenzner und Konrad Zimmermann je 1 Punkte (Zwei kampflose Spiel kommen nicht in die Wertung).

 

nach oben

 

Besucher: 
64881