BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Archiv G-Junioren

 

G-Junioren 2018/2019

Mannschaftsfoto Saison 2018/2019
Hinten v.l.: Trainer Uwe Brückner, Trainer Marvin Brückner
Mitte v.l.: Johannes Broßmann, Arne Gänse, Finjas Till, Kilian Fröhner; Björn Förster, Anton Gänse, Max Riemenschneider, Gustav Müller, Elena Drews
Vorn liegend: Wenzel Sachs
Es fehlen: Domenic Köcher, Lou Fröhlich

 

 

 

Trainingsspiel Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf am 19.09.2018

Die Bambinis vom LSV wurden vom Bodelwitzer SV zu einem etwas anderen Trainingsspiel eingeladen.

Oettersdorf reiste mit Anton und Arne Gänse, Wenzel Sachs, Max Riemenschneider, Finjas Till, Kilian Fröhner, Elena Drews, Gustav Müller und Björn Förster an.

Die Gastgebermannschaft, 23! Kids stark und die Gäste durften die Aufstellung gemeinsam mit ihren Trainern entscheiden.

Gespielt wurde dann aber nach Lust und Laune. Ab und an musste Trainer Marvin Brückner seine Mannschaft zusammen sammeln aber im Großen und Ganzen war er mit der Leistung sehr zufrieden. 

Durch die Vielzahl der Bodelwitzer spielte jeder gegen jeden und es lief auf ein spontanes Turnier hinaus.

Auch wenn keine Tore gezählt wurden, ärgerten sich beide Torhüter bei jedem Ball der im Tor landete.

Am Ende hatten die Spieler und Zuschauer riesigen Spaß und die G-Junioren vom LSV traten müde die Heimreise an.

von Stefanie Brückner

 

 

Trainingsspiel SV Moßbach - LSV 49 Oettersdorf am 17.10.2018

Trainingsspiel G-Junioren 2:4 (1:2)

Mit vollem Elan gingen unsere LSV Bambinis in ihr letztes Trainingsspiel. Kurz nach dem Anpfiff konnte Kilian Fröhner die Oettersdorfer in Führung bringen. Der Ausgleichstreffer der Moßbacher ließ jedoch nicht lange auf sich warten.

Anton Gänse brachte kurz vor der Halbzeit seine Mannschaft erneut in Führung und es ging mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Der LSV konnte in der zweiten Halbzeit seine Führung weiter ausbauen. Gustav Müller nutzte die Chance und erhöhte auf 1:3.

Die Gastgeber gaben sich aber noch lange nicht geschlagen und erzielten kurz darauf den Anschlußtreffer.

Wieder war es Anton Gänse der Oettersdorf in den letzten Spielminuten mit einem Endstand von 2:4 zum Sieg verhalf.

Alle Spieler von den Bambinis kamen an diesem Tag zum Einsatz:

Arne Gänse, Wenzel Sachs, Björn Förster, Anton Rohrer, Max Riemenschneider, Alma Böttcher, Finjas Till, Elena Drews.

von Stefanie Brückner

 

 

Bambini-Endrunde in Jena am 25.06.2017

Oettersdorfer Bambinis im Finale!

Bis zum letzten Turnierspiel der Oettersdorfer gegen Bad Lobenstein stand noch nicht fest, ob die LSV-Kicker den 2. Gruppenplatz und damit die Teilnahme am Finale der acht besten Mannschaften des Jena-Saale-Orla-Kreises erreichen würden. Dank einer hervorragenden kämpferischen Leistung kannte der Jubel nach einem 1:1 keine Grenzen. Auch im letzten von fünf Turnieren waren alle Partien hart umkämpft, wobei Blau/Weiß 90 Neustadt seiner Favoritenstellung erneut gerecht wurde. Die Oettersdorfer hatten das Handicap zu verkraften, auf den etatmäßigen Torwart verzichten zu müssen. Der eingesetzte Spieler Jonas Drews löste diese Aufgabe mit Bravour und erhielt viel Beifall. Weiter kamen zum Einsatz: Noah Petzold (2 Tore), Nina Krieger (1 Tor), Konstantin Opitz (1 Tor), Tom Muck, Jasmin Giptner und Max Göller.

Die Oettersdorfer Resultate lauteten: gegen Tanna 2:1, gegen Schleiz 0:0, gegen Neustadt 1:3 und gegen Bad Lobenstein 1:1.

Abschlusstand des Turniers :

 

1. Neustadt 9:1 Tore 12 Punkte

2. Oettersdorf 4:5 5

3. Tanna 7:4 4

4. Bad Lobenstein 2:4 3

5. Schleiz 0:8 2

 

Nach fünf ausgetragenen Turnieren ergibt sich folgender Gesamtstand:

 

1. Neustadt 45:13 45 P.

2. Oettersdorf 27:26 32

3. Bad Lobenstein 23:17 28

4. Tanna 22:30 20

5. Schleiz 5:36 11

dpo.

 

 

Bambini-Turnier in Tanna am 21.05.2017

Diesmal hat Tanna knapp die Nase vorn

Das vorletzte Bambini-Turnier der Gruppe 4 in Tanna war gekennzeichnet davon, dass sich die Leistungsunterschiede zwischen den fünf teilnehmenden Mannschaften weiter verringert haben. Wenn dann auch noch alle fünf Torhüter  sehr gute Leistungen zeigten, verwundert es nicht, dass insgesamt nur 16 Tore fielen und 50 % der 10 Spiele unentschieden endeten. Das Turnier war von Jan Altenhofen und Co. organisatorisch vorbildlich vorbereitet worden und an Spannung mangelte es nicht.

Die Oettersdorfer Bambinis unterlagen im Auftaktspiel gegen die Gastgeber mit 0:2 und blieben danach auch gegen Bad Lobenstein (1:1) und Schleiz (0:0) ohne Sieg. Als alle Felle schon weggeschwommen schienen, gelang ausgerechnet gegen die Blau/Weißen aus Neustadt, die ohne ihren Torjäger auskommen mussten, ein 3:0-Erfolg. Dabei gelang Noah Petzold,der auch gegen Bad Lobenstein erfolgreich war, ein Hattrick. Außer ihm kamen noch zum Einsatz : Richard Broßmann, Tom Muck, Konstantin Opitz, Jasmin Giptner, Max Göller und Jonas Drews.

Am Ende konnten sich die Tannaer Gastgeber den Turniersieg sichern und Favorit Neustadt wurde diesmal distanziert.

Der Turnierendstand lautete:

1. Tanna 5:3 Tore 8 Punkte

2. Bad Lobenstein 4:2  6

3. Oettersdorf 4:2 5

4. Neustadt 3:6 4

5. Schleiz 0:3 2

 

Vor dem abschließenden Turnier am 11.6. in Bad Lobenstein ist folgender

Gesamtstand zu verzeichnen:

 

1. Neustadt 36:12 Tore 33 Punkte

2. Oettersdorf 23:21  27

3. Bad Lobenstein 21:13  25

4. Tanna 15:26  16

5. Schleiz 5:28 9

dpo.

 

 

Bambini-Turnier in Schleiz am 14.05.2017

Spannender Kampf um Platz 2

Das 3. Bambiniturnier fand bei regnerischem Wetter am Fasanengarten in Schleiz statt und nahm einen spannenden Verlauf. Schon im ersten Turnierspiel konnten die Schleizer einen überraschenden 1:0-Sieg über den VfR Bad Lobenstein landen. Die Lobensteiner kamen auch im letzten Turnierspiel gegen den LSV 49 Oettersdorf nicht über ein 1:1 hinaus, trotzten aber dem Favoriten

Neustadt als einziges Team einen Punkt ab.

Oettersdorf erreichte folgende Resultate: - Schleiz 2:0, -Neustadt 0:3, -Tanna 4:0, - Bad Lobenstein 1:1. Damit konnte in der Turnierwertung Platz 2 erkämpft werden. Leider verletzte sich Nina Krieger(1 Tor) und wir wünschen ihr die baldige Heilung ihres Beines. Ihre Mannschaftskameraden waren: Richard Broßmann, Tom Muck, Max Göller, Konstantin. Opitz (4 Tore), Mara Degel, Noah Petzold (2 Tore), Jasmin Giptner, Julian Temmler und Jonas Drews.

 

Turnierendstand:

1. Neustadt 10:1 10 Punkte

2. Oettersdorf 7:4 7

3. Schleiz 3:6 6

4. Bad Lobenstein 4:3 5

5. Tanna 1:11 0.

 

Es ergibt sich nach 3 von 5 Turnieren folgender Gesamtstand:

1. Neustadt 33:6 29 Punkte

2. Oettersdorf 19:19 22

3. Bad Lobenstein 17:11 19

4. Tanna 10:23 8

5. Schleiz 5:25 7

dpo.

 

 

Bambini-Turnier in Oettersdorf am 06.05.2017

Tolle Leistungen der Bambinis

Bevor auf die Leistungen der jüngsten Kicker eingegangen wird, möchte der Gastgeber LSV 49 Oettersdorf Dank sagen an die Übungsleiter, deren fast tägliche ehrenamtliche Tätigkeit oft in den Hintergrund rückt, aber Voraussetzung dafür ist, dass Kinder mit großer Begeisterung und Kampfgeist dem runden Leder nachjagen. Gleiches gilt auch für die Eltern, Großeltern und sonstige Angehörige der Spieler, .die sich mit Herz und Seele dem Fußball der Kinder verschrieben haben. Daher erscheint es peinlich, dass der KFA für die Kinder nichts mehr zu ihrer Motivation tut, wodurch Siegerehrungen ihre Bezeichnung nicht mehr verdienen.

Nach zehn spannenden Begegnungen war festzustellen, dass sich alle fünf Teams gesteigert haben und man sich auch auf die nächsten Turniere freuen kann. Dass kein Spiel torlos endete, war Ausdruck der offensiven Orientierung aller Teams.

Neustadt konnte den Turniersieg der vorigen Woche nicht wiederholen und musste sich im entscheidenden Spiel gegen Bad Lobenstein knapp geschlagen geben.

 

Das statistische Turnierergebnis lautet:

Bad Lobenstein 8:3 10 Punkte

Neustadt 11:2 9 Punkte

Oettersdorf 4:8 6 Punkte

Tanna 3:7 3 Punkte

Schleiz 1:7 1 Punkt.

 

Gesamtwertung nach 2 Turnieren:

Neustadt 23;5 19 Punkte

Oettersdorf 12:15 15 Punkte

Bad Lobenstein 13: 8 14 Punkte

Tanna 9:12 8 Punkte

Schleiz 2:19 1 Punkt

Dpo.

 

 

Bambini-Turnier in Neustadt am 29.04.2017

Guter Start der Bambinis

Beim ersten von insgesamt 5 Turnieren in Neustadt konnten die Oettersdorfer Bambinis einen beachtlichen 2.Platz hinter den starken Gastgebern belegen. Nach Siegen über Tanna (3:1), Bad Lobenstein (1:0) und Schleiz (2:1) musste lediglich gegen Neustadt eine klare Niederlage hingenommen werden 2:5), da man den Neustädter Torjäger Schobert nicht in den Griff bekam. Dennoch hinterließ das Team, welches von Pascal Giptner und Sascha Petzold betreut wurde, einen guten Gesamteindruck, der hoffentlich beibehalten werden kann.

Die Tore für die Oettersdorfer erzielten Noah Petzold (6) und Konstantin Opitz (2). Weiterhin kamen zum Einsatz: Richard Broßmann, Mara Degel, Jasmin Giptner, Max Göller, Tom Muck und Julian Temmler

Der Stand nach dem 1. Turnier lautet:

Neustadt 12:3 10

Oettersdorf 8:7 9

Tanna 6:5 5

Bad Lobenstein 5:5 4

Schleiz 1:12 0

Dpo.

 

 

Einladungsturnier des VfR Bad Lobenstein

Oettersdorfer Bambinis auf Platz 3

Das sportliche Finale des Jahres 2016 endete in der Bad Lobensteiner Sporthalle für die Oettersdorfer Bambinis mit einem 3. Platz, über den sowohl die Spieler als auch der Übungsleiter und die mitgereisten Eltern zunächst nicht glücklich waren, weil zwei Spiele in der jeweils letzten Spielminute noch verloren wurden, obwohl sich alle um bestmögliche Leistungen bemühten. Da nur 4 Mannschaften angereist waren, gab es eine Doppelrunde, die von einer großen Ausgeglichenheit der Teams gekennzeichnet war. Schließlich blieb den Oettersdorfern nur Platz 3, wobei mehr drin war. Nach dem ersten Durchgang waren alle Mannschaften außer Bad Lobenstein II, die nicht in Wertung spielten, punktgleich. Aber dann machte das 1:2 gegen Tanna und das 0:1 gegen Lobenstein I alle Hoffnungen zunichte. Nachdem die Enttäuschung gewichen war und Bad Lobenstein I durch ein 1:0 gegen Tanna den Turniersieg errungen hatte, gab es zur Siegerehrung dennoch Anlass zur Freude, denn Konstantin Opitz wurde als bester Torschütze(3 Tore) und Richard Broßmann als bester Torhüter ausgezeichnet .Damit fand das Turnier einen versöhnlichen Abschluss.

Für die Oettersdorfer Bambinis waren außer den beiden Genannten noch dabei: Nina Krieger, Mara Degel, Max Göller, Noah Petzold ( 2 Tore ), Jonas Drews und Julian Temmler.

Dpo

 

 

Nikolausturnier des FC Motor Zeulenroda

Oettersdorf ohne Niederlage auf Platz 2

Das Nikolausturnier des FC Motor Zeulenroda für Bambinis verlief aus Oettersdorfer Sicht sehr erfolgreich. Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber waren Anpassungsschwierigkeiten an die kleine Halle nicht zu übersehen. Trotz optischer Überlegenheit langte es nur zu einem 0:0. Es folgte die Partie gegen die Grün/Weißen aus Tanna, die überraschend mit 4:0 geschlagen werden konnten. Das gab natürlich Auftrieb für die folgenden Partien. Ebenfalls mit 4:0 wurde Blau/Weiß Auma besiegt Nun folgte das vermutlich turnierentscheidende Spiel gegen den VFC Plauen, der in seinen ersten Spielen hohe Siege erreicht hatte und der klare Favorit war. Aber die Oettersdorfer kämpften mit hohem Einsatz und erreichten ein verdientes 0:0. Obwohl das letzte Spiel gegen den Triebeser SV mit 1:0 gewonnen werden konnte, langte es durch die beiden Remisspiele nicht zum Turniersieg. Dennoch ist der erreichte 2. Platz ohne Niederlage und ohne Gegentor ein ausgezeichnetes Ergebnis, auf welches die 7 eingesetzten Spieler Konstantin Opitz, Noah Petzold, Richard Broßmann, Nina Krieger, Tom Muck, Max Göller und Jonas Drews sehr stolz sein können. Die Tore für die Oettersdorfer erzielten: Noah Petzold (6), Nina Krieger (2) und Konstantin Opitz. Nina Krieger wurde zur Siegerehrung als „Bester Spielerin“ ausgezeichnet, womit das Auftreten der Oettersdorfer zusätzlich gewürdigt wurde. Neben den Silbermedaillen für die Spieler gab es auch noch ein Pfefferkuchenhaus als Belohnung für das Team.

Der Endstand des Turniers lautete:

1. VFC Plauen 12:1 Tore 13 Punkte

2. LSV 49 Oettersdorf 9:0 11

3. Triebeser SV 6:7 5

4. FC Motor Zeulenroda 2:3 5

5. SV Blau/ Weiß Auma 4:10 5

6. SV Grün/Weiß Tanna 0:12 1

Dieter Poser

 

 

Freundschaftsspiel G-Junioren

LSV 49 Oettersdorf - TSV 1898 Oppurg  11:0 (6:0)

Einen unerwarteten Sieg konnten die Oettersdorfer Bambinis gegen ihre gleichaltrigen Sportfreunde aus Oppurg erringen, obwohl Nina Krieger, Mara Degel und Max Göller nicht zur Verfügung standen. Dafür gaben sich aber alle eingesetzten Spieler große Mühe und verdienen für die gezeigten Leistungen große Anerkennung. Es kamen zum Einsatz: Richard Broßmann, Tom Muck, Jasmin Giptner, Konstantin Opitz, Jonas Drews, Noah Petzold und Julian Temmler. Schon nach wenigen Minuten war erkennbar, dass die Gastgeber ihrem Gegner klar überlegen waren. Besonders Konstantin Opitz und Noah Petzold waren in ihrem Tatendrang kaum aufzuhalten und bis zur Halbzeit war ein klarer 6:0-Vorsprung zu verzeichnen.

Nach der Halbzeit wurde Torwart Richard Broßmann als Spieler eingesetzt und seinen Platz im Kasten nahm Noah Petzold ein, der in der ersten Halbzeit mehrere Tore erzielt hatte. Julian Temmler kam als Einwechsler erstmals zum Einsatz. Trotz der personellen Wechsel hielt die Überlegenheit auch in der zweiten Spielhälfte an, und so kam es auch zu weiteren Torerfolgen. Am Ende konnten elf Tore bejubelt werden, während die beiden Torhüter so gut wie nichts zu tun hatten. Da die Oppurger auch nicht alle Spieler zur Verfügung hatten, war der klare Sieg zwar erfreulich, sollte aber nicht überbewertet werden, denn es gibt wesentlich stärkere Teams. Die Torschützen waren: Konstantin Opitz (5), Noah Petzold (4), Jonas Drews und Richard Broßmann (je 1). Nun bereiten sich die Oettersdorfer Bambinis auf die Hallensaison vor und wollen in den Turnieren ebenfalls gute Leistungen anbieten.

Dieter Poser

 

 

Bambini-Turnier in Oettersdorf am 25.09.2016

Oettersdorfer Bambinis beste 9 m- Schützen

Den Zusatzwettbewerb des Oettersdorfer Bambini-Turniers, ein 9 m-Schießen nach jedem Turnierspiel – konnten die Gastgeber mit 20 Treffern knapp vor dem FSV Schleiz (19) gewinnen, was natürlich großen Jubel auslöste. Aber auch im Turnier selbst boten die jüngsten LSV-Spieler, die drei Mädchen im Aufgebot hatten, eine starke Gesamtleistung, erreichten das Endspiel und schlugen sich mit einem knappen 1:2 gegen die starken Neustädter beachtlich. Vor einer tollen Zuschauerkulisse lieferten sich die acht teilnehmenden Mannschaften auf zwei Spielfeldern spannende Spiele, die durch den 9 m–Wettbewerb einen zusätzlichen Anreiz erhielten. Es wurden zunächst Spiele in zwei Vorrundengruppen ausgetragen, die folgende Resultate brachten:

Gruppe A: Neustadt – Zeulenroda 5:0, - Schleiz 2:0, - Tanna 2:0; Tanna – Schleiz 3:1,- Zeulenroda 4:1; Schleiz- Zeulenroda 3:1.

Gruppenstand: 1.Neustadt 9:0 Tore/ 9 Punkte; 2.Tanna 7:4/6; 3.Schleiz 4:6/3; 4.Zeulenroda 2:12/0.

Gruppe B: Oettersdorf- Saaletal/Hirschberg 2:0, - Langenwetzendorf 1:1, Thüringen Jena 2:0; Langenwetzendorf – Thüringen Jena 1:0, - Saaletal/Hirschberg 1:2; Thüringen Jena- Saaletal/Hirschberg 1:1.

Gruppenstand : 1.Oettersdorf 5:1/7; 2.Langenwetzendorf 3:3/4; 3.Saaletal/Hirschberg 3:4/4; 4.Thüringen Jena 1:4/1.

In den Spielen um die Plätze 5 bis 8 gab es folgende Resultate:

Zeulenroda – Saaletal/Hirschberg 0:2, Schleiz – Jena 2:3, Saaletal/Hirschberg – Jena 2:3 und Schleiz – Zeulenroda 3:1.

In den Semifinals siegte Neustadt gegen Langenwetzendorf mit 3:1 und Oettersdorf gegen Tanna 2:1. Das Spiel um Platz 3 gewann Tanna gegen Langenwetzendorf 2:0. Turniergewinner wurde, wie bereits geschildert, Blau/Weiß 90 Neustadt nach einem 2:1–Erfolg gegen die tapferen Oettersdorfer.

Für den reibungslosen Ablauf sorgte Turnierleiter Stefan Strauß, faire Spiele leiteten die Schiedsrichter Janina Geiler, Marvin Brückner, Lucas Gampel und Andreas Kraske. Dank gilt auch Annelie Schuldes und Steffen Luft für eine gute Versorgung sowie Matthias Göller für die Bereitstellung der Sprecheranlage.

Dpo.

 

 

Saisonrückblick 2015/2016

Saisonrückblick Bambinis LSV 49 Oettersdorf
Saisonrückblick 2015/2016
Die vergangene Saison der Bambinis begann dieses Mal etwas anders. Starten die Jüngsten sonst immer mit der Hallensaison, gab es erstmals einen Start im Oktober mit einem Aufbauturnier im Fair-Play-Modus. Der LSV hatte die Idee zu diesem tollen Event welches nun dauerhaft ins Vereinsprogramm integriert werden soll. Auch im kommenden Oktober wird es ein solches Turnier dazu in Oettersdorf geben. Interessierte Vereine können sich hier gerne schon beim LSV 49 Oettersdorf melden.
Der offizielle Start für die LSV-Kücken begann dann mit den Hallenturnieren. Es wurden sehr gute Fortschritte bei allen Kindern erreicht. Vor allem der Spaß und die Bewegung stehen in dieser Altersklasse im Vordergrund und dies wurde auch stets gefördert.
Die Turnierreihe des KFA begann im Mai, bei denen sich der LSV gegen Bad Lobenstein, Schleiz und Tanna messen musste. Da Zwackau/Triptis kurz vor dem Start der Serie zurückzog, kamen dadurch leider nur 4 Turniere zustande, doch Trainer Dieter Poser konnte die Kinder sehr gut einbinden und trat mit Ihnen noch zu diversen Turnieren und Freundschaftsspielen an.
Der Dank des Vereins gilt vor allem dem Trainer Dieter Poser für seine aufopferungsvolle Arbeit mit den Kindern sowie allen Eltern und Großeltern die ihn so toll über die ganze Saison hin unterstützten.
Zum Team gehörten: Oliver Knoch, Konstantin Opitz, Max Göller, Noah Petzold, Mara Degel, Richard Broßmann, Hannes Drews, Bruno Frotscher, Philipp Schmidt, Tom Muck, Nina Krieger, Jasmin Giptner, David Köberl, Jonas Wieth
Am 08.08.2016 um 15:00 Uhr findet auf dem Oettersdorfer Sportplatz das erste Schnuppertraining für die neuen Bambinis statt. Kinder der Geburtsjahrgänge 2010/11  können dort gerne auch unangemeldet erscheinen und mit viel Spiel und Spaß den Fußballsport entdecken.
Bild & Text von Janina Geiler

 

 

Freundschaftsspiel G-Junioren

FSV 1999 Remptendorf - LSV 49 Oettersdorf  6:9 (0:5)

Torreiches Freundschaftsspiel

In dieser freundschaftlichen Begegnung der G-Junioren fielen die Tore wie reife Früchte. Die Oettersdorfer Gäste begannen wie die Feuerwehr und sorgten bis zur Pause für einen eindeutigen Vorsprung, da die in der Formierung befindlichen Remptendorfer dem ständigen Druck nicht standhielten. Nur der Torwart der Gastgeber verhinderte einen höheren Rückstand. In der Halbzeitpause wurden die spielbestimmenden Kräfte Oliver Knoch, Konstantin Opitz und Bruno Frotscher durch Spieler der zweiten Reihe ersetzt. Die Gäste gerieten in Schwierigkeiten und mussten mehrere Gegentore in Kauf nehmen. Erst in der Schlussphase befreite sich Oettersdorf und erzielte die für den Sieg notwendigen Tore, die erfreulicherweise von sechs verschiedenen Spielern erzielt wurden: Nina Krieger (3), Bruno Frotscher (2), Oliver Knoch, Konstantin Opitz, Noah Petzold und Max Göller (je 1). Desweiteren waren im Einsatz: Richard Broßmann, Mara Degel, Tom Muck und Philipp Schmidt. Alle mitwirkenden Spieler verdienen ein Lob für ihren aktiven  Einsatz und die Eltern für den Einsatz der Privatfahrzeuge.

Dpo.

 

 

2. Turnier Fair-Play-Cup 2016

Jüngste Kicker begeisterten in Oettersdorf

Das 2.Turnier in der Spielserie „ Fair-play-Cup“  der Bambinis in Oettersdorf fand bei schönem Sommerwetter vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse statt. Am Start waren die jüngsten Kicker des SV Grün/Weiß Tanna, des VfR Bad Lobenstein, des FSV Schleiz sowie 2 Teams des LSV 49 Oettersdorf. Wie schon beim ersten Turnier in Tanna waren alle Spiele von einer großen Begeisterung geprägt und immerhin 36mal gab es Torjubel bei den Spielern und natürlich auch bei den Zuschauern. Zur Erhöhung der Attraktivität fand nach jedem Spiel noch ein 9m-Schießen statt, was für zusätzliche Stimmung sorgte. Zur Siegerehrung, die vom Vorsitzenden des LSV 49 Oettersdorf, Stefan Strauß mit Übungsleiter Pascal Giptner vorgenommen wurde, erhielten alle Spieler für ihre gezeigten Leistungen und ihre Einsatzbereitschaft Medaillen, ebenso die Übungsleiter. In den Turnierspielen schnitt die Tannaer Mannschaft am besten ab, gefolgt von dem VfR Bad Lobenstein, den Teams Oettersdorf A und B sowie den Kickern des FSV Schleiz.

Die Spielresultate lauteten: Tanna- Bad Lobenstein 4:1, Oettersdorf A 1:0,

-Oettersdorf B 3:0, -Schleiz 4:2 ; Bad Lobenstein – Oettersdorf A 2:2, -

Oettersdorf B 5:0, Schleiz 5:0; Oettersdorf A – Oettersdorf B 2:0, -

Schleiz 4:0: Oettersdorf B- Schleiz 1:0.

Den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft beim 9 m – Schießen konnte die A-Vertretung des Gastgebers Oettersdorf erringen. Alle Spieler und die rührigen Übungsleiter freuen sich auf das nächste Turnier, welches am 5.Juni in Bad Lobenstein über die Bühne gehen wird.

Dpo.

 

 

Einladungsturnier des Triebeser SV

Oettersdorf verpasst das Podium knapp - 28.02.2016

Mit großen Personalsorgen reisten die Oettersdorfer G-Junioren zum Hallenfußballturnier des Triebeser SV, der sich bemüht, wieder eigene Nachwuchsmannschaften aufzubauen. Sieben Spieler standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. Daher waren die Erwartungen minimal, zumal einige sehr gute Teams am Start waren. Im ersten Turnierspiel war bis 20 Sekunden vor Schluss ein Remis möglich, doch dann kam der FC Motor Zeulenroda doch noch zum Siegtreffer. Danach konnte Gastgeber Triebeser SV von Oettersdorf mit 3:0 bezwungen werden, wobei gesagt werden muss, dass die Einheimischen noch in den Kinderschuhen stecken. Die beiden letzten Begegnungen gingen trotz sichtbarer Bemühungen aller Spieler mit jeweils 0:2 gegen die renommierten Mannschaften des Lusaner SC und des 1.FC Greiz verloren, was aber keineswegs enttäuschend war. Oettersdorf hatte im „ausgeliehenen  Ersatzttorwart“ Alfred Weidhase einen sehr guten Rückhalt, der viele Torchancen mit guten Paraden vereitelte. Desweiteren waren der vorbildlich kämpfende Kapitän Oliver Knoch, der alle drei Tore erzielte, sowie Mara Degel, Hannes Drews, Max Göller und Bruno Frotscher im Einsatz, die ebenfalls ihr bestes gaben. Am Ende des Turniers stellte sich heraus, dass bei einem 0:0 im ersten Spiel gegen Zeulenroda der 3.Platz erreicht worden wäre. Aber auch so verdienen alle genannten Spieler ein Lob für ihre Einsatzbereitschaft. Dpo.

Der Abschlussstand des Turniers lautete:

  1. Lusaner SC 19:0 Tore / 12 Punkte
  2. 1.FC Greiz 12:2 / 9
  3. FC Motor Zeulenroda 2:10 / 4
  4. LSV 49 Oettersdorf 3:5 / 3
  5. 5. Triebeser SV 1:20 / 1.

 

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

VfR Bad Lobenstein gewinnt Pokal der VG Seenplatte - 30.01.2016

Als am vorletzten Tag der Oettersdorfer Hallenfußballtage, der jüngste Spieler des Bambini-Turniers, Jason Linke vom VfR Bad Lobenstein die Einzelauszeichnung zum besten Spieler aus den Händen der neuen VG-Chefin Kathleen Mertz in Empfang nahm, zeigte sich wieder mal, dass oft die Kleinsten die Größten sind. Neben Ihm wurde auch Marlo Schlegel (Pausa) als bester Torwart und Linus Fiedler (Stadtroda) als bester Torschütze ausgezeichnet. Das Motto die Kleinsten ganz groß zog sich wohl durch das ganze Turnier. Jubel an allen Ecken und Enden. Die Augen der kleinsten Kicker leuchteten, denn jeder konnte am Ende mit einer Medaille nach Hause gehen.

Acht Manschaften waren der Einladung der Oettersdorfer gefolgt und es wurden viele spannende Spiele auf dem Hallenparket gezeigt. Staffel 1 war mit Blau Weiß Auma, Grün Weiß Tanna, VfB Pausa und der SG Saaletal namenhaft gut besetzt. Die beiden spielstärksten Mannschaften mit Pausa und Tanna setzten sich hier auch deutlich durch. In der Staffel 2 kam nach der Vorrunde Stadtroda auf Platz 1 vor Bad Lobenstein auf Platz 2 sowie Remtendorf und Oettersdorf. Die größte Überraschung in den Halbfinals gelang dabei dem VfR aus Lobenstein, die im Siebenmeterschießen den Sieg gegen Turnierfavorit Grün Weiß Tanna klarmachten. Im zweiten Halbfinale setzte sich ebenfalls erst Siebenmeterschießen Pausa gegen Stadtroda durch. In den Platzierungsspiele gelang dem Gastgeber Oettersdorf ein deutlicher 3:0 Sieg gegen Auma. Die Torschützen für den LSV waren 2x Nina Krieger sowie Oliver Knoch. Platz 5 sicherte sich Remptendorf mit einem 2:0 gegen Remptendorf. Der 3 Platz ging an Stadtroda, die sich deutlich mit 3:1 gegen Tanna durchsetzten. Und dann nochmal ein sportliche spannendes I-Tüpfelchen für die zahlreich angereisten Zuschauer im Finale. Nach 10 Minuten regulärer Spielzeit zwischen Lobenstein und Pausa stand es 0:0 und es ging ins Neunmeterschießen, welchen der VfR mit 5:3 für sich entschied. Ein großer Dank gilt dem Turnierleiter Stefan Strauß sowie den Schiedsrichtern Kurt-Luis Weidhase sowie Janina & Michael Geiler, die zum einwandfreien Ablauf des Turniers beitrugen. Ebenfalls ein riesen Dank gilt der Vorsitzenden der VG Seenplatte, Frau Kathleen Merz, die den Pokal, Medaillen und Sachpreise sponserte.

 

Staffel 1:

Auma-Tanna 0:5, -Pausa 0:2, -Saaletal 0:4

Tanna-Pausa 0:0, -Saaletal 4:0

Saaletal-Pausa 0:1

 

Tabelle Vorrunde:

1. Tanna                 9:0    7

2. Pausa                  3:0    7

3. Saaletal               4:5    3

4. Auma                  0:11  0

 

 

Staffel 2:

Oettersdorf-Remptendorf 0:1, -Bad Lobenstein 0:1, -Stadroda 0:1

Remptendorf-Bad Lobenstein 0:1, -Stadtroda 0:4

Bad Lobenstein - Stadtroda 0:1

 

Tabelle Vorrunde:

1. Stadtroda             6:0    9

2. Bad Lobenstein     2:1    6

3. Remptendorf        1:5    3

4. Oettersdorf          0:3    0

 

 

Turnier Endstand:

1. VfR Bad Lobenstein

2. VfB Pausa

3. FSV Grün/Weiß Stadtroda

4. SV Grün Weiß Tanna

5. FSV Remptendorf

6. SG Saaletal/Hirschberg

7. LSV 49 Oettersdorf

8. SV Blau/Weiß Auma

 

von Janina Geiler

 

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Bambinis von Grün Weiß Tanna holen den Pokal der AMK GmbH - 09.01.2016
21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf
Foto zeigt alle Teams der G-Junioren, die zu Gast beim LSV waren.
Für Oettersdorf spielten: Hannes Drews, Mara Degel, Eloy Topel, Oliver Knoch, Nina Krieger, Konstantin Opitz, Bruno Frotscher, Max Göller, Noah Petzold, Richard Broßmann und Tom Muck.
 
Vor weit über 100 Zuschauern zeigten 8 Bambiniteams ihr Können. Viele von den 70 anwesenden Kindern spielten ihr erstes großes Turnier. Die Begeisterun in der Halle kannte keine Grenzen. Jedes Tor wurde umjubelt, jeder Torschütze und jedes Team lautstark gefeiert. Solch eine tolle Kulisse gibt es ausnahmslos immer bei den kleinsten Kickern der 21. Auflage der traditionellen Turnierreihe des  LSV 49 Oettersdorf.
In Staffel 1 spielten Schleiz, Oppurg, Saaletal/Hirschberg sowie Ottendorf. Die beiden spielstärksten Mannschaften mit Ottendorf und Saaletal setzten sich hier deutlich durch. In der Staffel 2 kam nach der Vorrunde Tanna auf Platz 1 vor Gera auf Platz 2 sowie Gastgeber Oettersdorf und der SG Langenwetzendorf. Die größte Überraschung in den Halbfinals gelang dabei Ottendorf, die im Neunmeterschießen Turnierfavorit OTG Gera besiegten. Im zweiten Halbfinale setzte sich deutlich mit 3:0 Tanna gegen die JSG Saaletal & Hirschberg durch. Die Platzierungsspiele gestalteten sich allesamt bis aufs Finale deutlich. Das Spiel um Platz 7 konnte Schleiz mit 2:0 gegen die SG Langenwetzendorf/Hohenleuben für sich entscheiden. Platz 5 sicherte sich der Gastgeber Oettersdorf mit einem sicheren 3:1 Sieg gegen Oppurg. Der 3 Platz ging an Gera, die sich 3:0 gegen Saaletal/Hirschberg durchsetzten. Dann gab es ein sehr ausgeglichenes Spiel im Final zwischen Ottendorf und Tanna. Nach 10 Minuten regulärer Spielzeit gewannen die Grün Weißen glücklich mit 2:1. 
Es gab noch folgende Einzelauszeichnungen: Noah Petzold (Oettersdorf) als bester Torhüter, Charlotte Freitag (Ottendorf) als beste Spielerin und Jakob Bähr (Tanna) mit 11 Treffern als bester Torschütze. Ein großer Dank gilt dem Turnierleiter Lutz Lange sowie den Schiedsrichtern Kurt Luis Weidhaase, Janina & Michael Geiler, die zum einwandfreine Ablauf des Turnieres beitrugen sowie dem Sponsor des Turnieres Herrn Metzner von AMK, der den Siegerpokal sowie für jeden kleinen Kicker eine Medaillie und eine kleine Überraschung zur Verfügung stellte.
 
Staffel 1:
Schleiz-Saaletal 0:3, -Oppurg 1:0, -Ottendorf 0:4
Ottendorf-Saaletal 1:0, -Oppurg 1:0
Oppurg-Saaletal 0:2
 
Tabelle Vorrunde:
1. Ottendorf             5:1    6
2. Saaletal               5:1    6
3. Oppurg                1:3    3
4. Schleiz                 1:7    3
 
Staffel 2:
Oettersdorf-Langenwetzendorf 3:1, -Tanna 0:1, -Gera 0:2
Langenwetzendorf-Gera 0:8, -Tanna 0:9
Gera-Tanna 1:2
 
Tabelle Vorrunde:
1. Tanna                 12:1   9
2. Gera                   11:2   6
3. Oettersdorf           3:4   3
4. Langenw./Hl.       1:20   0
 
 
Turnier Endstand:
1. SV Grün Weiß Tanna
2. Täler SV Ottendorf
3. OTG 1902 Gera
4. JSG Saaletal/Hirschberg
5. LSV 49 Oettersdorf
6. TSV 1898 Oppurg
7. FSV Schleiz
8. SG Langenwetzendorf/Hohenleuben
 
von Janina Geiler

 

 

Hallenturnier des TSV 1898 Oppurg

Hallendebüt der Oettersdorfer Bambinis

Die Oettersdorfer Bambinis folgten einer Einladung des TSV 1898 Oppurg zu einem sehr gut besetzten Hallenturnier in der Pößnecker Rosentalhalle. Die Erwartungen seitens der LSV-Küken waren nicht besonders hoch, da man in einer solch großen Halle nicht trainieren kann und erstmals an einem Hallenturnier teilnahm. Die erste Partie ging dann auch klar mit 0:3 gegen den FC Thüringen Jena verloren, aber es war eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger. Mit jedem weiteren Spiel waren Fortschritte erkennbar, die zu drei Unentschieden führten : gegen den späteren Turnierzweiten Bodelwitzer SV 0:0, gegen den SV Blau/Weiß 90 Neustadt ebenfalls 0:0 und durch ein Tor von Nina Krieger wurde ein 1:1 gegen den Täler SV Ottendorf.erreicht. Gegen den SV Lobeda 77 musste eine knappe 0:1-Niederlage hingenommen werden, aber im letzten Turnierspiel gelang ein vielumjubelter 2:0-Erfolg gegen Gastgeber Oppurg, für den Oliver Knoch und Nina Krieger sorgten. Damit landete das junge Oettersdorfer Team zwar nur auf dem vorletzten Platz, aber mit den gezeigten Leistungen verdiente sich das gesamte Team ein großes Lob.

Neben den beiden Torschützen waren für Oettersdorf im Einsatz: Noah Petzold, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Max Göller, Bruno Frotscher, Mara Degel und Richard Broßmann.

Der Abschlussstand des Turniers lautete:

1. FC Thüringen Jena

2. Bodelwitzer SV

3. Täler SV Ottendorf

4. Blau/Weiß 90 Neustadt

5. Lobeda 77  Jena

6. LSV 49 Oettersdorf

7. TSV 1898 Oppurg

Besonderer Dank gilt dem TSV 1898 für ein interessantes und bestens organisiertes

Turnier.

Dpo.Poser

 

 

Bambini-Turnier 04.10.2015 in Oettersdorf

Gelungene Premiere der jüngsten Kicker

Der LSV 49 Oettersdorf war Gastgeber für ein Turnier der G-Junioren ( Bambinis) am vergangenen Wochenende, an welchem die Mannschaften vom FSV Schleiz, dem TSV 1898 Oppurg, dem SV Grün/Weiß Tanna, dem SV Blau/Weiß Auma sowie vom Gastgeber Oettersdorf teilnahmen. Dieses Turnier war die Premiere dieser Altersklasse im Spieljahr 2015/16 und hatte das Ziel, die jüngsten Kicker mit den Bedingungen und Regeln eines Turnieres vertraut zu machen und außerdem den Übungsleitern einen Überblick über das aktuelle Leistungsvermögen ihrer jungen Spieler zu verschaffen. Alle Spieler, von denen die meisten erstmals an einem solchen Turnier teilnahmen, waren mit Begeisterung bei der Sache und wurden von den  Zuschauern mit viel Beifall bedacht. Janina Geiler als Turnierleiterin sowie die Schiedsrichter Christoph Junker und Andreas Kraske, die als „Moderatoren“ der Spiele wirkten, sorgten bei sehr schönem Wetter für einen reibungslosen Ablauf. In den 10 Turnierspielen fielen immerhin 32 Tore, die viel Jubel auslösten. Die Ergebnisse waren unterschiedlich, aber entsprechend der Vorgaben des DFB sollen diese nicht in Form von Rangfolgen ihren Ausdruck finden, was mehrheitlich nicht die Zustimmung  findet. Daher soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass die besten Leistungen von den Grün/Weißen aus Tanna gezeigt wurden, die sich gegen Auma, Schleiz, Oettersdorf und Oppurg durchsetzen konnten. Zur Siegerehrung wurden alle teilnehmenden Spieler für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft mit einer Goldmedaille belohnt.

Dpo.

 

 

Saisonrückblick LSV-Bambinis 2014/2015

Eine tolle Saison für LSV-Küken
Saisonabschluss Bambini 2014/2015
Für die kleinsten Kicker des LSV 49 Oettersdorf beginnt die Saison zwar wie bei allen im Sommer eines jeden Jahres an, doch die offiziellen Wettkämpfe beginnen immer erst im Dezember in der Halle. So startete man dann mit dem Nikolausturnier in Zeulenroda in die Hallensaison. Gleich beim ersten Turnier sprang für Oettersdorf ein hervorragender 4. Platz heraus und Torwart Julius Zellner wurde bester Torhüter des Turniers.
Bei der Hallenkreismeisterschaft lief es dann leider nicht ganz so gut und man musste sich mit Platz 8 begnügen. Im Januar 2015 fanden die 20. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf statt. Und auch für die Kleinsten wurden 2 Turniere geboten. Hier scheiterte man erst im Endspiel, durfte aber voller Stolz die erste Medaille mit nach Hause nehmen.
Nach der Hallensaison haben die Bambinis um Trainer Dieter Poser noch einige Wochen im Freien kräftig trainiert, um dann Ende April in die Freiluftturniere zu starten. Die dieses Jahr stattfindende Turnierreihe war eine Premiere der sogenannten neugegründeten Fair-Play-Liga. Diese neue Spielform wurde vom DFB ins Leben gerufen und steht unter dem Motto:
„Erlebnisfußball statt Ergebnisfußball!“ Sowohl Spieler als auch Trainer, Betreuer und Eltern mussten sich erst darauf einstellen. Ohne Schiedsrichter und auf einem kleineren Spielfeld zeigten die LSV-Küken zu 5 Turnieren, was sie bereits gelernt haben. Mit Tanna, Blankenstein, Bad Lobenstein und Schleiz wartete durchaus gleichwertig starke Konkurenz auf die kleinen Oettersdorfer.  Musste man beim Ersten Turnier in Tanna noch Lehrgeld zahlen und holte nur einen Punkt, ging es stetig bergauf. Das fleißige Training zeigte schnell Erfolge. Bereits das 2. Turnier, welches auf heimischem Boden in Oettersdorf vor großer Zuschauerkulisse stattfand, konnten die Oettersdorfer gewinnen. Bei den weiteren Turnieren in Bad Lobenstein, Schleiz und Blankenstein konnte man jeweils Mittelfeldplätze erkämpfen.
Die direkte Qualifikation zur Zwischenrunde schaffte man zwar nicht, aber als Gastgeber durfte man trotzdem am Turnier teilnehmen, welches im Rahmen der 21. Sportwoche des LSV 49 Oettersdorf stattfand. Und hier konnten die Oettersdorfer erneut für Furore sorgen. So entschied erst das letzte Turnierspiel gegen Tanna über die Teilnahme an der Finalrunde. Das Spiel konnten die Grün-Weißen für sich entscheiden und der LSV wurde leider „nur“ Vierter.
Dies war trotzdem eine schöne Krönung einer tollen Saison für die Oettersdorfer Bambinis.
Zum Saisonabschluss gab es noch eine Einladung zum Drei-Länderturnier nach Tanna, welche man gerne annahm. Hier konnten noch einmal alle LSV-Spieler zeigen was sie im vergangen Jahr gelernt haben.
Bis auf Oliver Knoch werden alle Spieler nun zu den F-Junioren stoßen. Doch die neuen Bambinis des LSV 49 Oettersdorf stehen schon in den Startlöchern und trainieren bereits seit Monaten fleißig unter Anleitung ihres Trainers Dieter Poser. Fußballinteressierte Kinder der Jahrgänge 2009 und 2010 können sich gerne bei Dieter Poser (Tel: 03663/400488) melden und beim LSV das 1x1 des Fußballsportes erlernen.
Text und Foto: Janina Geiler

 

 

Zwischenrunde Kreismeisterschaft G-Junioren

Bodelwitz,Thüringen Jena und Tanna auf den ersten drei Rängen

Eine der beiden Zwischenrunden der G- Junioren ( Bambini )-Meisterschaft fand im Rahmen der 21. Sportwoche des LSV 49 Oettersdorf mit 6 Mannschaften statt, die um drei Plätze für das Kreismeisterschaftsfinale vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse kämpften. Am Start waren mit dem Bodelwitzer SV, dem FC Thüringen Jena, dem FV Bad Klosterlausnitz, dem SV Grün/Weiß Tanna, dem SV Blau/Weiß 90 Neustadt Teams, die in ihren Vorrundenstaffeln Platz 1 oder 2 belegt hatten, ergänzt durch Gastgeber LSV 49 Oettersdorf. Die nach den neuen DFB-Regularien unter der Bezeichnung „Fairplay-Cup“ ausgetragenen 15 Spiele ( z.B. ohne Schiedsrichter ) verliefen in Regie der Sportfreundin Janina Geiler reibungslos und es fielen immerhin 41 mit Beifall bedachte Tore. Torlos endete nur ein Turnierspiel. Schon in den ersten Begegnungen schälten sich mit Bodelwitz und Thüringen Jena zwei vermeintliche Favoriten auf eine vordere Platzierung heraus, was auch das Ziel von Tanna und Oettersdorf war.

Die Spielresultate lauteten im Einzelnen:

Bodelwitz- Oettersdorf  1:0, - Tanna 2:1, - Bad Klosterlausnitz 3:2, Thüringen

Jena 3.1,- Neustadt  5:0; Thüringen Jena- Tanna 3:0, - Neustadt 5:0, - Oetters-

dorf 3:0,- Bad Klosterlausnitz 3:0; Tanna – Neustadt 1:0, - Bad Klosterlausnitz

1:1, - Oettersdorf  1:0; Oettersdorf- Bad Klosterlausnitz 1:1, -Neustadt 3.0;

Bad Klosterlausnitz- Neustadt 0:0.

Über Platz 1 entschied der Sieg von Bodelwitz gegen Thüringen Jena und über Platz 3 der Sieg von Tanna gegen Oettersdorf .

Es ergab sich nachstehende Rangfolge:

1. Bodelwitz  15 Punkte; 2. Thüringen Jena  12 Punkte: 3. Tanna  7 Punkte; 4. Oettersdorf  4 Punkte; 5. Bad Klosterlausnitz  3 Punkte; 6. Neustadt  1 Punkt.

Die drei erstplatzierten Mannschaften erreichten damit die Endrunde, die am 27.6. in Zwackau ausgetragen wird, für die wir ihnen viel Erfolg wünschen. Dpo.

 

 

5.Turnier "Fairplay-Wettbewerb" 2015

Schleiz und Tanna erreichen die Zwischenrunde

Zum 5. und letzten Mal trafen sich die jüngsten Fußballer, die Bambinis aus Bad Lobenstein, Blankenstein, Oettersdorf, Schleiz und Tanna zu einem Vorrundenturnier, für welches diesmal die SG Rosenthal der Gastgeber war. Was sich schon beim Turnier in Schleiz abzeichnete, bestätigte sich bei den 10 Turnierspielen auf dem gut präparierten Spielfeld der Harraer Anlage: Alle Mannschaften haben in den letzten Wochen fleißig trainiert und zeigen zur Freude der vielen Zuschauer verbesserte Leistungen. Die Ausgeglichenheit der jungen Teams hat zugenommen und es gibt zum Teil unerwartete Resultate. Dazu zählten diesmal die Niederlagen von Schleiz gegen Tanna und von Oettersdorf gegen Gastgeber Blankenstein. Dass es kein torloses Unentschieden gab, zeugt davon, dass sich alle Mannschaften um das Toreschießen bemühten, was insgesamt 26 Mal gelang, Turniersieger wurden mit 10 Punkten der SV Grün/Weiß Tanna vor dem FSV Schleiz ( 7 ), dem LSV 49 Oettersdorf ( 4 ), dem VfR Bad Lobenstein ( 4 ) und der SG  Rosenthal Blankenstein ( 3 ).

Der Gesamtstand nach Abschluss der Vorrunde in der Gruppe 1 ergibt folgendes Bild:

1.Schleiz ( 53 Punkte ); 2. Tanna ( 36 ), 3. Oettersdorf ( 26 ); 4. Bad Lobenstein ( 14 ); 5. Blankenstein ( 12 ).

Damit haben sich Schleiz und Tanna für die Zwischenrunde qualifiziert, die am Sonntag, 21. Juni, ab 9.30 Uhr, im Rahmen der Oettersdorfer Sportwoche stattfindet. Dieses Turnier wird komplettiert durch die besten Mannschaften anderer Vorrundengruppen. Abschließend gilt der Dank den Turnier-Organisatoren der Gastgeberorte, den eingesetzten „Moderatoren“ der Spiele , den Übungsleitern für ihre vorbildliche ehrenamtliche Tätigkeit und nicht zuletzt den vielen Eltern und Großeltern für ihre Unterstützung. Der „ Fair-play-Cup“ hat seinen Namen bisher wirklich verdient. Dpo.

 

 

2. Turnier "Fairplay-Wettbewerb" 2015

Überraschender Oettersdorfer Turniererfolg

Das 2. Turnier im „ Fairplay“-Wettbewerb der G-Junioren endete am Sonntag in Oettersdorf mit einem unerwarteten Erfolg der Gastgeber, die am Ende wie auch die Kicker des FSV  Schleiz ohne Niederlage blieben und mit ihnen punktgleich waren, aber das bessere Torverhältnis hatten. Im ersten Turnier in Tanna waren die Oettersdorfer sieglos geblieben und konnten sich diesmal vor einer tollen Zuschauerkulisse, über die sich manche Kreisoberligamannschaft der Männer tierisch freuen würde, erheblich steigern. Für den glücklichen Turniersieger waren im Einsatz: Lena Müller, Michelle Giptner, Julius Zellner, Alfred Weidhase, Tim Rosenmüller, Oliver Knoch, Max Mayer Finn Barthold und Niclas Jechorek. Auf dem 3.Platz landete die SG Rosenthal Blankenstein punkgleich, aber mit besserem Torverhältnis gegenüber dem SV Grün/Weiß Tanna, während die Bad Lobensteiner nicht über den letzten Platz hinauskamen, aber für ihre gezeigten Anstrengungen genauso mit einer Medaille ausgezeichnet wurden wie die Spieler der übrigen Mannschaften.  Leider sehen die neuen Richtlinien des DFB keine Auszeichnungen wie bisher (bester Torschütze, bester Spieler etc.) vor, was allgemein bedauert wird. Die an Stelle offizieller Schiedsrichter eingesetzten neutralen Moderatoren gaben sich viel Mühe, das Geschehen auf dem Rasen zu regulieren, wobei ihnen die Spieler auch keinerlei Probleme bereiteten. 26mal gab es Torjubel und nur ein Spiel endete torlos. Die Jugendleiterin des LSV 49 Oettersdorf, Janina Geiler, dankte zur abschließenden Siegerehrung allen Mannschaften und deren Übungsleitern sowie den viel Beifall spendenden Zuschauern und den Organisatoren herzlich für ein gelungenes Turnier. Dpo.

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Oettersdorf unterliegt im Finale Wacker Plauen

Die jüngsten Kicker, die G-Junioren, begannen den Abschlusstag der 20.Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf  mit einem  Turnier um den Pokal von Finanzservice Thienel & Lappann, an welchem acht Mannschaften teilnahmen. Um es vorwegzunehmen: die Jungen vom 1.FC Wacker Plauen drückten dem Turnier ihren Stempel auf  und kein anderes Team konnte ihnen Paroli bieten. Dennoch verlief das Turnier äußerst spannend, denn allein 10 Partien endeten mit einem knappen 1:0. Bemerkenswert war, dass bei keinem Spiel ein 9m-Schießen notwendig wurde. Das von vielen Zuschauern besuchte Turnier begann mit den Vorrundenspielen in zwei Staffeln von je 4 Mannschaften.

In der Staffel 1 spielten: VfB Pausa – Grün/Weiß Tanna 1:0, - Blau/Weiß Niederpöllnitz 2:0, - VfR Bad Lobenstein 1:0. Bad Lobenstein – Niederpöllnitz 4:0, - Tanna 1:0; Tanna -Niederpöllnitz 0:0.

Gruppenstand: 1.Pausa 4:0 Tore/9 Punkte; 2.Bad Lobenstein 5:1/6; 3.Tanna 0:2/1; 4.Niederpöllnitz 0:6/1.

In der Staffel 2 kam es zu folgenden Resultaten:

Wacker Plauen - Rosenthal Blankenstein 1:0, - LSV 49 Oettersdorf 3:0, - TSV 1860 Ranis

2:0, Oettersdorf – Ranis 1:0, - Blankenstein 1:0,; Ranis- Blankenstein 1:0 .

Gruppenstand : 1.Wacker Plauen 6:0/9; 2.Oettersdorf 2:3/6; 3.Ranis 1:3/3; 4. Blankenstein 0:3/0.

Im Semifinale konnte sich zunächst Oettersdorf gegen Pausa überraschend mit 1:0 durchsetzen und danach bezwang Wacker Plauen die Bad Lobensteiner klar mit 3:0. Das Spiel um den 7. Platz des Turniers bestritten 2 Mannschaften, die in der Vorrunde kein Tor erzielt hatten. Glückliche Blankensteiner gewannen mit einem „goldenen“ Tor. Den Tannaern  genügte ebenfalls ein 1:0, um den 5.Turnierplatz zu erreichen.  Im „kleinen Finale“ unterlag Pausa mit 0:1 der Mannschaft aus Bad Lobenstein. Das Endspiel bestritten Gastgeber Oettersdorf und Wacker Plauen. Wie schon im Verlaufe des Turniers waren die Vogtländer in allen Belangen dominant und ließen beim 3:0 keinen Zweifel am Verdienst des Turniersiegs aufkommen. Die Oettersdorfer freuten sich dennoch über die errungenen Silbermedaillen. Die beiden Schiedsrichter Janina Geiler und Pascal Giptner hatten wenig Mühe, die von Fairness geprägten Spiele zu leiten, die von den Zuschauern stimmungsvoll verfolgt wurden. Frau Ingrid Thienel vom Schleizer Finanzservice sowie Stefan Strauß als Vorstandsmitglied des LSV 49 Oettersdorf nahmen die Siegerehrung vor. Pokal und Goldmedaillen gingen nach Plauen, Silber und Bronzemedaillen an Oettersdorf und Bad Lobenstein. Desweiteren wurden ausgezeichnet: Luca Hörning (Plauen), der mit 7 Treffern der erfolgreichste Torschütze war sowie an den besten Torwart Nils Hoffmann (Blankenstein) und an ein Mädchen als besten Spieler, Hana Rühle (Bad Lobenstein). Dpo.

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Schleiz besiegt Tanna im Finale

Das spannungsgeladene Turnier der jüngsten Kicker aus nah und fern endete mit einem

Endspielerfolg von 3:0 gegen die Grün/Weißen aus Tanna. Bis zu dieser Partie erlebte eine gut mit interessierten Zuschauern gefüllte Sporthalle in der Böttgerstraße Schleiz ansehenswerte Spiele, die für viel Stimmung sorgten. Zunächst wurde eine Vorrunden mit zwei Viererstaffeln ausgetragen, wobei folgende Spielergebnisse zu verzeichnen waren:

Vorrundengruppe 1 : 1.FC Wacker Plauen – JFG Saaletal + Hirschberg 4:0, - OTG Gera

4:0, - LSV 49 Oettersdorf 0:0; Oettersdorf- Saaletal+Hirschberg 0:0, - Gera 2:0;

Saaletal+Hirschberg – Gera 2:1:

Endstand in der Gruppe : 1. Plauen  8: 0 Tore/ 7 Punkte; 2. Oettersdorf 2:0/5; 3. Saaletal

+Hirschberg 2:5/4; 4. Gera 1:8/0.

Vorrundengruppe 2 :  FSV Schleiz- Grün/Weiß Tanna 1:0, - FSV Orlatal 5:0; - FC Motor

Zeulenroda 5:0; Tanna- Zeulenroda 2:0, - Orlatal 3:0; Orlatal- Zeulenroda 0:0.

Endstand in der Gruppe : 1. Schleiz 11:0/9 ; 2. Tanna  6:1/6: 3. nach 9m-Schießen  Zeulen-

roda 0:8/1: 4. Orlatal 0:8/1.

Nach diesen zwölf Spielen wurde das Semifinale ausgetragen. Tanna gewann nach 9m-Schießen gegen Wacker Plauen 1:0 und mit dem gleichen Resultat musste sich Oettersdorf gegen Schleiz knapp geschlagen geben. Bevor es zum eingangs erwähnten Endspiel kam, gingen die Platzierungsspiele über die Bühne. Den 7.Turnierplatz sicherte sich der FSV Orlatal mit einem 1:0 gegen Gera. Im Spiel um Platz 5 unterlag Zeulenroda mit 0:1 gegen Saaletal Hirschberg. Wacker Plauen errang die Bronzemedaillen und ließ beim 4:0 über Oettersdorf nichts anbrennen.Die AMK Dienstleistungs- GmbH  unterstützte großzügig das Turnier. Alle Spieler erhielten als Anerkennung für ihre gezeigten Leistungen eine Medaille. Neben den drei erstplazierten Mannschaften erhielten Pokale: Der beste Spieler Adrian Ost und der beste Torschütze mit 7 Treffern  Leopold Süß - beide vom Turniersieger FSV Schleiz - sowie der beste Torwart Julius Zellner vom LSV 49 Oettersdorf. Turnierleiter Lutz Langer aus Dittersdorf sowie die beiden Schiedsrichter  Michael Geiler und Pascal Giptner sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Turniers. Dpo.

 

 

Bambini-Turnier in Zeulenroda

Guter „Einstand“ der Oettersdorfer Bambinis

Wenn am Ende des interessanten Nikolausturniers , veranstaltet vom FC Motor Zeulenroda, für die Oettersdorfer Bambinis auch nur der undankbare 4.Platz zu Buche stand , so war der erste offizielle Wettkampf der jüngsten  Kicker doch eine nicht erwartete Platzierung. Bis zum letzten Turnierspiel konnten die Oettersdorfer sogar mit den Bronzemedaillen  liebäugeln, aber daraus wurde nichts, denn Zeulenroda konnte den Turniersieger Auma mit 1:0 besiegen  und sich vom 4. auf den 2.Platz noch vorarbeiten.  Die Oettersdorfer Spieler Julius Zellner, Alfred  Weidhase, Florian Rother, Tim Rosenmüller, Jonas Biedermann und  Niclas Jechorek hatten bei ihrem ersten Auftritt verständlicherweise noch Anpassungsprobleme, waren aber den Gegnern meistens ebenbürtig. Es wurden folgende Resultate erreicht : gegen SG Kraftsdorf/ St.Gangloff 0:0, gegen den späteren Turniersieger Blau/Weiß Auma 0:1, -gegen den  Turnierzweiten Zeulenroda 0:0, gegen den VfB 09 Pößneck 2:0 ( zweifacher Torschütze war Jonas Biedermann) , gegen die SG Braunichswalde 0:1, wobei Braunichswalde überalterte Spieler einsetzte und ihre Spiele alle mit

0:2 verloren gewertet wurden.

Der Abschlusstand ergab folgendes Bild :

1. Auma       

2. Zeulenroda

3. SG Kraftsdorf

4. Oettersdorf

5. Pößneck

6. Braunichswalde.

Erfreulicher Schlusspunkt  aus Oettersdorfer Sicht war die Auszeichnung von Julius Zellner als bester Torwart des Turniers. Dpo.

 

 

Saisonrückblick 2013/2014

Erfolgreiche Saison für die G-Junioren des LSV 49 Oettersdorf!

Beim Finalturnier in Bodelwitz sehr knapp an Medaille vorbei.

Für die jüngsten aktiv am Spielbetrieb teilnehmenden Kicker, des LSV 49 Oettersdorf, die G-Junioren, startet die Saison alljährlich im Dezember in der Halle. Von September bis zum ersten Hallenturnier wird fleißig trainiert und an Freundschaftsturnieren teilgenommen. Die Mannschaft um Trainer Dieter Poser verpasste bei der Hallen-Kreismeisterschaft leider die Qualifikation zur Endrunde. Doch bei den Einladungsturnieren wurden mehrfach die Medaillenplätze erreicht. Bei den eigenen Turnieren gab es sogar einen Turniersieg zu verbuchen.

Nach der Hallensaison wurde noch einmal mehrere Monate zielstrebig im Freien trainiert, bevor am 3. Mai die Freiluftsaison mit dem Qualifikationsturnier in Bad Lobenstein begann. Leider mussten die Oettersdorfer beim ersten Turnier absagen, da der erste Turniertermin unglücklicherweise in den Pfingsferien lag und zu viele Spieler deshalb fehlten. Das zweite Turnier fand dann vor einem großen Publikum auf heimischem Boden statt. Die Turnierserie startete für die Oettersdorfer denkbar gut. Doch am Ende landete man wegen dem schlechteren Torverhältnis „nur“ auf Platz 3:

Beim dritten Turnier in Tanna war das Starterfeld nur auf 4 Mannschaften zusammengeschrumpft, da sowohl Oppurg als auch Schleiz  unentschuldigt fehlten. Für Oettersdorf sprang hier ein sehr guter 2. Platz hinter Gastgeber Tanna heraus. Erst zum vierten Vorrundenturnier in Oppurg, waren alle 6 Teams am Start und auch hier hieß der erste Tanna und der zweite Oettersdorf. Somit stand rechnerisch schon fest, dass diese beiden sich für die Zwischenrunde qualifiziert hatten. Der Gastgeber der Endrunde Bodelwitz, war von vornherein gesetzt. Zum letzten Turnier ging es dann in die Kreisstadt nach Schleiz. Alle 6 Mannschaften waren noch einmal topmotiviert. Dieses Mal war Bodelwitz der härteste Gegner für die LSV-Kicker. Am Ende gewann Bodelwitz vor Oettersdorf und Tanna auf dem Dritten Platz.

Innerhalb des Programmes anlässlich der 20. Sportwoche und des 65-jährigen Bestehens des LSV 49 Oettersdorf fand dann das Zwischenrundenturnier statt. Mit Carl Zeiss Jena, Grün Weiß Tanna, SV Hermsdorf, SSV Lobeda77, Blau Weiß Neustadt, SV Täler Ottendorf, VfB Pößneck und dem Gastgeber LSV 49 Oetterdorf waren hochkarätige Vereine beim Landsportverein zu Gast. Vor einer großen Zuschauerkulisse fanden dann viele sehenswerte Spiele, auf für diese Altersklasse beachtlichem Niveau statt.  Die wohl spannendste Partie war das Derby zwischen Oettersdorf und Tanna im Spiel um Platz 3. Nach regulärer Spielzeit stand es Unentschieden. Doch die Oettersdorfer konnten glücklich im Neunmeterschießen mit 7:6 gewinnen und die vielumjubelte Bronzemedaille erringen. Und Richard Füssel vom LSV konnte an diesem Tag die Ehrung zum besten Torschützen (mit 4 Treffern) entgegennehmen. Mit Jena, Hermsdorf, Oettersdorf, Tanna und Lobeda qualifizierten sich die besten 5 Mannschaften für die Endrunde in Bodelwitz.

Nachdem man im Vorjahr bereits an der Finalrunde teilgenommen hat, war es für den kleinen Landsportverein ein großer Erfolg, auch dieses Jahr wieder dabei zu sein. Es entwickelten sich spannende Spiele, leider musste sich Oettersdorf am Ende, nur wegen des schlechteren Torverhältnisses, mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Aber Richard Füssel wurde als bester Spieler des Turnieres ausgezeichnet.

 

Endstand Finalturnier Kreismeisterschaft:

1. FC Carl Zeiss Jena (10P, 12:6 Tore)

2. SV Grün Weiß Tanna (8P, 9:6 Tore)

3. SV Hermsdorf (7P, 8:8 Tore)

4. LSV 49 Oettersdorf (7P, 5:9 Tore)

5. SV Lobeda 77 (5P, 3:6 Tore)

6. Bodelwitzer SV (3P, 4:6 Tore)

 

Während der Saison setzte Trainer Dieter Poser folgende 15 Spielerinnen und Spieler ein:

Jeremy Franz, Joel Muthreich, Romy Krieger, Jannik Staps, Emilia Junker, Nico Wieduwilt, Leo Fügmann, Colin Nacsa, Lennart Berger, Richard Füssel, Raphael Karth, Max Töpfer, Finn Barthold, Max Gerecke und Lukas Neupert.

Beste Torschütze der Saison für Oettersdorf waren Richard Füssel mit 25 Toren vor Emilia Junker mit 17 Toren, Jeremy Franz mit 4 Toren und Raphael Karth sowie Jannik Staps mit je 1 Tor

Der große Teil der aktuellen Mannschaft wechselt zur neuen Saison in die F-Junioren und bildet die neuformierten LSV F2-Junioren unter der Leitung von Stephan Karth. Fußballinteressierte Kinder der Jahrgänge 2008 und 2009 können sich gerne bei Dieter Poser (Tel.: 03663/400488) melden und beim LSV 49 Oettersdorf das 1x1 des Fußballsportes erlernen.

Von Janina Geiler

 

Bambini-Turnier Auma

Oettersdorf hinter Tanna auf Rang 2

Auch für die Bambinis nähert sich das Spieljahr dem wohlverdienten Ende entgegen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte der SV Blau/Weiß Auma eingeladen und sechs Mannschaften nahmen den Kampf um den Turniersieg auf. Dabei kam es zu überwiegend sehr interessanten Partien und auch einigen überraschenden Resultaten. Der Gastgeber und frischgebackene Kreismeister des Kreises Greiz musste sich sowohl dem SV Grün/Weiß Tanna mit 0:3 und dem LSV 49 Oettersdorf mit 0:2 geschlagen geben und kam im Endklassement lediglich auf Platz 3 ein. Das in diesem Jahr häufige Derby zwischen Tanna und Oettersdorf endete mit einem torlosen Unentschieden. Ausschlaggebend für den verdienten Tannaer Turniersieg war schließlich, dass die Oettersdorfer zwar auch ungeschlagen blieben, aber über weitere zwei Unentschieden nicht hinauskamen.

Folgende Spielergebnisse waren zu verzeichnen : Tanna- Oettersdorf 0:0, - FC Motor Zeulenroda 3:1, -  FSV Orlatal 1:0 -, - Auma 3:0, - FC Thüringen Weida 2:0; Oettersdorf- Auma 2:0, - Weida 0:0,, - Orlatal 2:0, -. Zeulenroda 0:0; Auma – Orlatal 3:0, - Weida 2:0, Zeulenroda 1:0; Zeulenroda – Orlatal 1:1, - Weida 1:0; Weida- Orlatal 0:0. Für die Oettersdorfer, die diesmal auf  Raphael Karth, Richard Füssel und Leo Fügmann verzichten mussten, kamen zum Einsatz: Joel Muthreich, Emilia Junker ( 3 Tore ), Jeremy Franz, Jannik Staps ( 1 Tor ), Nico Wieduwilt, Romy Krieger und  Colin Nacsa, die sich alle für ihren Einsatz großes Lob verdienten. Dpo

Endstand des Turniers:

1. Tanna

2. Oettersdorf

3. Auma

4. Zeulenroda

5. Weida

6. Orlatal

 

 

Vorschlussrunde zur Kreismeisterschaft G-Junioren

Tanna und Oettersdorf erreichen das Finale

Vor einer begeisterungsfähigen Kulisse fand in Oettersdorf im Rahmen der 20.Sportwoche des LSV 49 das Vorschlussrundenturnier der G-Junioren statt. Für dieses Turnier hatten sich die jeweils zwei besten Teams aus den 4 Vorrundengruppen im Jena-Saale-Orla- Kreis qualifiziert.  Es waren dies aus der Staffel I  SV Grün/Weiß Tanna und LSV 49  Oettersdorf, aus der Staffel II FC Carl Zeiss Jena und Lobeda 77, aus der Staffel III SV Hermsdorf und Täler SV Ottendorf , aus der Staffel IV VfB 09 Pößneck und SV Blau/Weiß 90 Neustadt. Die durchgeführten Spiele zeigten für diese Altersklasse schon ein beachtliches Niveau und die meisten Partien waren von großer Spannung gekennzeichnet. Es wurde zunächst eine Vorrunde mit 2 Staffeln a 4 Mannschaften durchgeführt. Dabei kam es zu folgenden Ergebnissen:

Staffel I : CZ Jena– Neustadt  3:0, - Tanna 4:1, - Ottendorf 4:0, Tanna – Ottendorf 2:0, Neustadt 2:0, Neustadt- Ottendorf 1:0.

Gruppenstand : 1. CZ Jena  11:1 Tore/9 Punkte; 2. Tanna 5:4 /6; 3. Neustadt 1:5/3;

4. Ottendorf 0:7/0.

Die Jenaer Bambinis setzten sich souverän durch, doch auch Tanna konnte mit 2 Siegen überzeugen.

Staffel II : Hermsdorf- Oettersdorf 2:0, - Pößneck 0:0, - Lobeda 1:0; Oettersdorf – Lobeda 3:2, - Pößneck 2:0; Lobeda- Pößneck 2:1.

Gruppenstand: 1. Hermsdorf 3:0/7; 2. Oettersdorf 5:4/6; 3. Lobeda  4:5/3; 4. Pößneck 1:4/1.

Oettersdorf startete mit einer Niederlage, schuf dann aber mit 2 Siegen eine nicht erwartete Überraschung und qualifizierte sich wie Tanna für das „ kleine Finale“. Nach der spannenden Vorrunde wurden die Platzierungsspiele ausgetragen mit dem Ziel,  dass sich die auf den Plätzen 1 bis 5 einkommenden Mannschaften für die Endrunde der Kreismeisterschaft am 13.7. in Bodelwitz  qualifizieren. Insofern hatte das Spiel um Platz 7 zwischen Ottendorf und Pößneck (1:0) nur statistischen Wert, was auf das Spiel um Platz 5 nicht zutraf , denn der Sieger konnte sich  noch in die Endrunde einordnen, wobei sich Lobeda gegen Neustadt klar mit 3:0 durchsetzte. Tanna und Oettersdorf trafen im Spiel um Platz 3 aufeinander, wobei beide Teams bereits die Endrunde geschafft hatten. Dennoch war diese Partie an Dramatik kaum zu überbieten, denn es gab ein umkämpftes Neunmeterschießen, was die Oettersdorfer schließlich mit 7:6 gewinnen konnten. Im Spiel um den Turniersieg konnte Carl Zeiss Jena gegen Hermsdorf 2:0 gewinnen womit sich die beste Mannschaft des Turniers durchsetzte. Erfolgreichste Torschützen waren: Pepe Kirchhoff ( CZ Jena ) und  Richard Füssel (Oettersdorf) mit je 4 Treffern sowie Vincent Delinger ( Lobeda 77 ) mit 3 Toren. Die Spiele wurden von den beiden jungen  Schiedsrichtern  Sippach und Süß (beide Neustadt) gut geleitet. Als Turnierleiter fungierte Stefan  Strauß ( LSV 49 ) . Dank der reibungslosen Organisation war das Turnier ein würdiger Beitrag zur Festwoche „ 65 Jahre Sport in Oettersdorf“.

Endstand des Turniers:

1. FC Carl Zeiss Jena

2. SV Hermsdorf

3. LSV 49 Oettersdorf

4. SV Grün/Weiß Tanna

5. SV Lobeda 77

6. SV Blau/Weiß 90 Neustadt

7. Täler SV Ottendorf

8 . VfB 09 Pößneck

dpo.

 

 

Bambini-Turnier Staffel 1

Oettersdorf war der "Hecht im Karpfenteich"

Nach dem erfolgreichen Auftakt in Bad Lobenstein trafen sich die jüngsten Kicker der Vorrundengruppe I diesmal in Oettersdorf und konnten ihre Spiele vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse durchführen. In den 10 Spielen ( Oppurg fehlte entschuldigt ) gelangen  diesmal nur 19 Treffer, weil eine größere Ausgeglichenheit zu verzeichnen war. Einerseits konnten sich die Bambinis aus Bad Lobenstein und Schleiz deutlich steigern, andererseits brachte die erstmalige Teilnahme von Gastgeber Oettersdorf zusätzliche Spannung ins Turnier, denn den Randschleizern gelangen 3 Siege, u.a. gegen das favorisierte Team aus Tanna. Damit war bis zum letzten Turnierspiel Adrenalin  pur angesagt. Obwohl Tanna knapp mit 1:0 gegen Bodelwitz erfolgreich war, wurde wegen des schlechteren Torverhältnisses der Turniersieg knapp verpasst. Auch Oettersdorf kam auf 9 Punkte, war aber gegenüber Tanna um 1 Tor schlechter und landete daher auf Rang 3, was jedoch zweifellos ein Achtungserfolg ist. In den weiteren Turnieren wird garantiert wieder mit Stimmung und Spannung zu rechnen sein, worauf sich sowohl die jungen Spieler als auch die Fußballfans freuen können (Nächstes Turnier am 18.5. in Tanna).

Die Spielergebnisse lauteten: Bodelwitz- Tanna 0:1, - Oettersdorf 1:0, - Bad Lobenstein 5:0, Schleiz 3:0;  Tanna – Oettersdorf 0:1, - Bad Lobenstein 1:0, - Schleiz  3:0; Oettersdorf-Schleiz 1:0, - Bad Lobenstein 2:0;  Bad Lobenstein- Schleiz 1:0.

Turnierendstand:

1. Bodelwitzer SV

2. SV Grün/Weiß Tanna

3. LSV 49 Oettersdorf  

4. VfR Bad Lobenstein

5. FSV Schleiz

 

Gesamtstand nach 2 Turnieren :

1. SV Grün/Weiß Tanna

2. Bodelwitzer SV

3. LSV 49 Oettersdorf

4. VfR Bad Lobenstein

5. FSV Schleiz

6. TSV 1898 Oppurg

dpo.

       

 

Freundschaftsspiel SV Grün-Weiß Triptis - LSV 49 Oettersdorf  3:7 (0:5)

Die Oettersdorfer G-Junioren vereinbarten mit den Triptiser Sportfreunden ein Freundschaftsspiel, um nach langer Zeit wieder einmal auf dem grünen Rasen zu Spielen und sich für die demnächst stattfindenden Turniere zu testen. Bei den Gästen waren erstmalig Richard Füssel, Colin Nacsa und Lukas Neupert dabei, während  Raphael Karth und Nico Wieduwilt leider nicht zur Verfügung  standen. In der ersten Halbzeit zeigten sich die Oettersdorfer überlegen und konnten dies mit 5:0 auch zahlenmäßig unterstreichen. Auf Grund der klaren Führung wurden dann nach dem  Halbzeit mehrere Auswechslungen vorgenommen, um einen Überblick über den  Leistungsstand aller angereisten Spieler zu  ermitteln. Darunter ließ der Spielfluß und die  Triptiser konnten  weitgehende Ausgeglichenheit erreichen, die ihnen auch drei schöne Tore einbrachten, gegen die Torwart Joel Muthreich machtlos war. Oettersdorf  stellte mit zwei weiteren Treffern  den Endstand  von 7:3 her. Die Tore kamen auf das Konto von Emilia Junker ( 4 ) und Richard Füssel ( 3 ). Außerdem waren im Einsatz:  Romy Krieger, Jannik Staps, Jeremy Franz und Lennart Berger. Dpo.

 

 

Einladungsturnier FSV Orlatal

Rang 5 für Oettersdorfer Bambinis

Das  G-Junioren-Turnier des FSV Orlatal in der Pößnecker Rosentalhalle war mit 8 Mannschaften gut besetzt, von denen einige zur Spitze des Fußballkreises Jena-Saale-Orla gehören. Die Oettersdorfer konnten  leider nur 6 Spieler aufbieten, wodurch die Erwartungen gedämpft waren. Dennoch  war man gewillt, bestmöglich abzuschneiden. Schon das Auftaktspiel bescherte einen sehr starken Gegner, den Bodelwitzer SV, der am Ende Platz 2 belegte. Das 0:1 war insofern  unglücklich, da das einzige Tor bereits schon nach wenigen Sekunden gefallen war und Oettersdorf später den Ausgleich verdient gehabt hätte. Danach war Blau/Weiß Auma der Kontrahent und es musste eine verdiente 1:3 –Niederlage hingenommen werden. Im letzten Gruppenspiel wurde dann Blau/Weiß Neustadt mit 2:0 bezwungen , womit in der spielstarken Vorrundengruppe der 3.Platz erreicht wurde.

Im Platzierungsspiel gegen den 3. der anderen Gruppe, TSV 1898 Oppurg, lief dann das Oettersdorfer Spiel sehr gut und durch einen klaren 5:0-Erfolg konnte schließlich der 5.Platz im Gesamtklassement erreicht werden, was durchaus als  Erfolg  angesichts der starken Gegnerschaft und ohne Auswechselspieler zu werten ist.

Zum Einsatz kamen : Emilia Junker ( 4 Tore ), Jeremy Franz ( 2) , Raphael Karth ( 2 ), Joel Muthreich, Romy Krieger und  Lennart Berger. Dpo

Endstand des Turniers:  1. Blau/Weiß Auma

                                       2. Bodelwitzer SV I

                                       3. Täler SV Ottendorf

                                       4. FSV Orlatal

                                       5. LSV 49 Oettersdorf

                                       6. TSV 1898 Oppurg

                                       7. SV Blau/Weiß Neustadt

                                       8. Bodelwitzer SV II

 

 

19.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Schleiz (j.m.). Das Turnier der jüngsten Kicker - den Bambinis - im Rahmen der 19. Oettersdorfer Hallenfußballtage stand ganz im Zeichen des SV Blau-Weiß Auma. Im Endspiel bezwangen die Kicker aus dem Nachbarkreis, den Tannaer Nachwuchs klar mit 3:0. Ebenfalls mit 3:0 fegten sie im Halbfinale den FC Motor Zeulenroda vom Parkett. Lediglich im ersten Gruppenspiel schwächelten die Aumaer gegen den 1. FC Wacker Plauen, als man mit 1:2 den Kürzeren zog. Doch danach drehten die Blau-Weißen richtig auf, es folgten klare Siege gegen Oettersdorf (6:0), Saaletal/Hirschberg (6:0) sowie Orlatal (5:0). Aus den Reihen der Aumaer kam mit Jaden Limmer auch der beste Torschütze des Turniers. Der Sohn von Marcus Limmer, Vorstandsmitglied beim FSV Schleiz, traf insgesamt 17 Mal ins gegnerische Gehäuse.

Eine ordentliche Leistung boten die Tannaer-Nachwuchskicker in diesem Turnier. Nach einer Niederlage gegen Syrau (0:1) zum Auftakt folgten ein 6:0-Erfolg über Weida sowie ein Remis gegen Zeulenroda (0:0) und ein 3:0-Sieg über Oppurg. Mit sieben Zähler und einem Torverhältnis von 9:1 sicherten sich die Grün-Weißen den zweiten Platz in der Vorrunde hinter Zeulenroda und somit den Einzug ins Halbfinale. Hier hatten die Tannaer das Glück des Tüchtigen gegen Wacker Plauen. Im Neun-Meterschießen behielten sie mit 4:3 die Oberhand gegen die Vogtländer.

Nicht ganz so gut lief es für die Mannschaft des Gastgebers. Den Oettersdorfer gelang in der Vorrunde lediglich ein 2:0-Sieg gegen die Vertretung der SG Saaletal/Hirschberg und der vierte Platz in der Vorrundengruppe. Im Neunmeterschießen um den 8.Rang unterlagen die Schützlinge von Dieter Poser mit 3:2 gegen Oppurg.

Die Auszeichnung für den besten Torhüter des Turniers durfte Michael Süße (Orlatal) in Empfang nehmen, als bester Spieler ist Max Necke (Zeulenroda) geehrt worden.

 

Vorrundengruppe 1 - Endstand

FC Motor Zeulenroda                      

SV Grün-Weiß Tanna                       

SC Syrau 1990                                     

TSV 1898 Oppurg                               

FC Thüringen Weida                        

 

Vorrundengruppe 2 - Endstand

1. FC Wacker Plauen                        

SV Blau-Weiß Auma

FSV Orlatal                         

LSV Oettersdorf                             

SG Saaletal/Hirschberg

 

Halbfinale

Zeulenroda - Auma 0:3

Tanna - Plauen 4:3 nach 9m-Schießen

Spiel um Platz drei

Zeulenroda - Plauen 0:1

Endspiel

Auma - Tanna 3:0

Spiel um Platz 5

Syrau - Orlatal 1:0

Neun-Meterschießen um Platz 7

Oppurg - Oettersdorf 3:2

Neun-Meterschießen um Platz 9

Weida - Saaletal/Hirschberg 2:1

 

 

19. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf

Pokal der VG „Seenplatte“ bleibt in Oettersdorf

Einen erfreulicheren Abschluss aus der Sicht des Gastgebers hätten die 19. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf nicht finden können als mit dem  Gewinn  des Pokals der  Verwaltungsgemeinschaft „ Seenplatte“ durch sein  Bambini-Team .

Das Turnier war zwar „nur „ mit 6 Mannschaften besetzt,  aber die Stimmung in der Halle und auf den  Rängen  war dennoch überwältigend .

Wenn auch nicht alle Mannschaften mit ihren stärksten Besetzungen antreten konnten und

vor allem einige sehr junge Spieler mitgebracht hatten,  so war doch bei allen Spielern das Bemühen und der Kampfgeist erkennbar, wie es in dieser Altersklasse üblich ist, unbedingt zu einem  Torerfolg zu kommen.

Die 15 Turnierspiele, im Modus „ jeder gegen jeden „ brachten  folgende Ergebnisse:

Oettersdorf- Schleiz 3:0, - Tanna 1:0, - Leubnitz 2:0 ,- Saaletal/Hirschberg 3:0, - Bad Loben-

stein 4:0;  Tanna- Saaletal/ Hirschberg  5:0, - Schleiz 2:0, - Bad Lobenstein 2:1,-Leubnitz 0:0;

Leubnitz – Bad Lobenstein 2:0, - Saaletal/Hirschberg 2:0, - Schleiz 0:0;  Schleiz – Bad Lobenstein 3:0, - Saaletal/Hirschberg  2:0; Bad Lobenstein- Saaletal/Hirschberg 1:0.

Pokalsieger Oettersdorf spielte mit  Joel Muthreich, Romy Krieger ( 1 Tor), Nico Wieduwilt

( 2 Tore ), Jeremy Franz ( 1 ) . Raphael Karth ( 1 ) , Emilia Junker ( 7 Tore ), Jannik Staps und Leo Fügmann.

Die Spiele wurden einfühlsam geleitet von Janina Schuldes, Jürgen Tens und  Michael Geiler, denen für ihre Einsatzbereitschaft zu danken ist.

In Anwesenheit der Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft „ Seenplatte“ , Martina Voll,

wurde bei bester Stimmung die Siegerehrung durchgeführt.

Ihr und den Gemeinden der VG ist an dieser Stelle herzlich für die erwiesene Unterstützung

zu danken.

Die Durchführung der Ehrungen wurde begleitet durch die Vorstandsmitglieder des LSV 49, Annelie Schuldes und Stefan Strauß, wobei letzterer auch die Turnierleitung einwandfrei abgewickelt hatte.

Neben Pokal und Medaillen für die drei besten Teams erhielten Auszeichnungen :

Liam Köcher ( Tanna ) als bester Spieler, Giuliano Petrich (Leubnitz) als bester Torwart und Emilia Junker ( Oettersdorf ) mit den meisten Torerfolgen. Dpo

Endstand des Turniers :

                                                     1. LSV 49 Oettersdorf           13:0 Tore  15 Punkte

                                                     2. SV Grün/Weiß Tanna         9:2           10

                                                     3. Leubnitzer SV                    4: 2             8

                                                     4. FSV Schleiz                       5: 5             7

                                                     5. VfR Bad Lobenstein           2:11            3

                                                     6. JSG Saaletal/Hirschberg    0:13            0

 

 

 
Bambini-Turnier Staffel 1

16.06.2013

Zeulenroda, Oettersdorf und Tanna erreichen das Finale

Das zum Kindertag ausgefallene Bambini-Turnier der Vorrundengruppe I sah leider nur drei Mannschaften am Start, da Bad Lobenstein und Blankenstein aus personellen Gründen ihre Teilnahme absagten. Zeulenroda und Oettersdorf einigten sich, zusätzlich ein Mix-Mannschaft an den Start zu bringen und außer Wertung teilnehmen zu lassen. Diese junge Mannschaft schlug sich wacker, konnte aber erwartungsgemäß trotz großem Kampfgeist nicht mit den drei anderen Teams mithalten. Zeulenroda wurde seiner Favoritenrolle gerecht und belegte wiederrum Platz 1 vor Oettersdorf und Tanna. Da Tanna Gastgeber der Endrunde des Jena-Saale-Orla-Kreises am 23.06. ist, wurden sie gesetzt, während Zeulenroda und Oettersdorf auf den Vorrundenplätzen 1 und 2 landeten und sich damit für das Finale qualifizierten.

Der Endstand des Turniers lautete unter Berücksichtigung des Nichterscheinens von Bad Lobenstein und Blankenstein:

1.Zeulenroda 14:1 Tore 12 Punkte
2.Oettersdorf 10:5 9
3.Tanna 4:10 6
4.Bad Lobenstein 0:6 0
4.Blankenstein 0:6 0

Erfolgreichster Torschütze war mit 7 Treffern Chris Hammerschmidt (Oettersdorf) vor den drei Zeulenrodaern Carlos Pellmann (6), Julien Schöniger und Eddy Bauer (je 5).

Nach Abschluss der Vorrundenturniere ergibt sich folgender Gesamtstand:

1.Zeulenroda 55:4 Tore 36 Punkte
2.Oettersdorf 26:18 24
3.Tanna 13:21 21
4.Bad Lobenstein 6:21 6
5.Blankenstein 1:27 0

Dpo

 

 

Bambini-Turnier Staffel 1

09.06.2013

Zeulenrodaer Bambinis dominieren erneut

Beim 2.Turnier der Bambini-Vorrundengruppe I in Harra war die SG Rosenthal Blankenstein ein sehr guter Gastgeber, der für einen reibungslosen Ablauf der 10 Turnierspiele sorgte, die vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse stattfanden.

Schon im ersten Spiel stellten die Bambinis des FC Motor Zeulenroda ihre Favoritenrolle unter Beweis und besiegten den LSV 49 Oettersdorf, der wie immer Anlaufschwierigkeiten hatte, eindeutig. Auch in den weiteren Spielen konnten sie sich klar durchsetzen. Einen sehr guten Gesamteindruck hinterließen die Grün/Weißen aus Tanna, die am Ende den 2.Rang vor Oettersdorf erkämpften. Bemerkenswert ist , dass kein Spiel torlos endete und immerhin 34 Treffer erzielt wurden.

Der Turnierendstand lautete:

1.Zeulenroda 17:2 Tore 12 Punkte
2.Tanna 6:2 9
3.Oettersdorf 6:8 6
4.Bad Lobenstein 4:9 3
5.Blankenstein 1:13 0

Dpo

 

 

Bambini-Turnier in Triptis - 01.05.2013

Oettersdorfer Bambinis werden Dritter

Das von Gastgeber Grün/Weiß Triptis sorgsam vorbereitete Bambiniturnier ging

am 1.Mai bei leider sehr kühlem Wetter, aber einem sehr gut präparierten Rasenplatz vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse über die Bühne. Die vier teilnehmenden Mannschaften zeigten sehr gute Leistungen und waren auch  fast gleichwertig besetzt. In den 6 Turnierspielen fielen immerhin 19 Tore und  es gab keine torlose Partie. Die Oettersdorfer trafen in der ersten Begegnung auf Blau/Weiß Niederpöllnitz und konnten nach 0:2-Rückstand noch durch Tore von Chris Hammerschmied ( 2 ) und Colin Eger (1) einen knappen 3:2-Erfolg feiern. Leider folgten dann zwei Niederlagen gegen Blau/Weiß Auma mit 0:2 und gegen Gastgeber Triptis, der ungeschlagen das Turnier als Sieger beenden konnte, mit 1:3 (Ehrentor durch Hammerschmidt). Damit landeten

die Oettersdorfer auf dem 3.Platz, gaben aber dennoch ihr Bestes, zumal nicht nur die Stammformation zum Einsatz kam.

Außer den beiden Torschützen spielten: Erik Gräfe, Robin Müller, Benedict Sowada, Carlos Marquardt, Romy Krieger, Fabienne Berger, Konstantin Gräsel, Jeremy Franz, Niclas Hollmann und  Robert Neundorf. Dpo

 

 

Bambini-Turnier Staffel 1

21.04.2013

Oettersdorfer Bambini auf Platz 2

Leider waren die Blankensteiner zum ersten Vorrundenturnier der Gruppe I nicht erschienen, was sich aber auf das Turnier in Zeulenroda beim gastgebenden FC Motor nicht nachteilig auswirkte. Schon im ersten Turnierspiel zwischen dem Gastgeber, dem Meister in der abgelaufenen Hallensaison, und dem LSV 49 Oettersdorf zeigte sich die klare Favoritenrolle der Zeulenrodaer. Der kurzzeitige 0:1-Rückstabnd wurde binnen weniger Minuten in einen

klaren 5:1-Erfolg verwandelt, wobei die Oettersdorfer noch nicht die richtige Einstellung zum Gegner gefunden hatten. Im weiteren Verlauf des Turniers konnten sich die jungen LSV-Kicker dann steigern und nach einem 3:0 gegen Bad Lobenstein und einem 4:0 gegen das starke Tannaer Team noch auf den 2.Turnierplatz vorarbeiten. An diesem Erfolg waren beteiligt: Erik Gräfe, Robin Müller, Benedict Sowada, Romy Krieger, Niclas Hollmann, Konstantin Gräsel, Jeremy Franz sowie Chris Hammerschmidt, der nicht nur 8 Treffer erzielte, sondern auch als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde. Die Turnierorganisation und die ansehnliche Zuschauerkulisse trugen dazu bei, dass sich alle Mannschaften auf das 2.Turnier Ende Mai in Bad Lobenstein und das 3.Turnier am 1.6. in Oettersdorf sehr freuen.

Der Turnierendstand lautete :  1. Zeulenroda                    22:1       12

                                                       2. Oettersdorf                   10:5        9

                                                       3. Tanna                           3:9         6

                                                       4. Bad Lobenstein              2:16        3

                                                       5. Blankenstein                  0:8         0

 

 

 

Bambini-Turnier in Oettersdorf - 23.09.2012

Eine Zuschauerkulisse von über 100 Erwachsenen  sorgte für euphorische Stimmung beim Turnier des LSV 49 Oettersdorf in der Altersklasse der Bambinis ( G-Junioren). Das ausgezeichnet besetzte Turnier galt als Vorbereitungsmöglichkeit für die bevorstehenden Meisterschaftsrunden. Insofern waren die Spielresultate zweitrangig, da die Übungsleiter einen Überblick über das vorhandene Spielerpotential erhalten wollten und alle verfügbaren Spieler einsetzten. Freilich bemühten sich alle Teams mit großem Einsatz um bestmögliche Spielresultate, und da Tore keine Mangelware waren, kannte der Jubel oft keine Grenzen.

Die sechs teilnehmenden Mannschaften wurden in zwei Dreier-Vorrundengruppen eingeteilt, wobei es folgende Spielresultate gab:

 

Gruppe I : Zeulenroda- Schleiz 7:0, - Pößneck 6:0; Schleiz-Pößneck 1:1.

Gruppenstand: 1.Zeulenroda 13:0/6; 2.Pößneck 1:7/0; 3.Schleiz 1:8 /0.

 

Gruppe II : Tanna – Auma  2:1, - Oettersdorf 2:1; Oettersdorf-Auma 2:1.

Gruppenstand: 1.Tanna 4:2/6; 2.Oettersdorf 3:3/3; 3.Auma 2:4/0.

 

Diese Spiele wurden “gewürzt “ mit abschließenden 9 m-Schießen. Danach wurden in der Endrunde Platzierungsspiele ausgetragen. Auma setzte sich klar mit 4:0 gegen Schleiz im Spiel um Platz 5 durch und ebenso eindeutig gewann Oettersdorf mit 5:0 gegen Pößneck das Spiel um Platz 3.

Im Endspiel konnte sich der Favorit Zeulenroda gegen das Überraschungsteam Tanna erst im 9 m-Schießen mit 4:1 durchsetzen und damit den Turniersieg erringen.

Erfolgreichste Torschützen waren Carlos Pellmann ( Zeulenroda/7 Tore ), Chris

Hammerschmidt ( Oettersdorf/6) , Julien Schöniger ( Zeulenroda/5) und Jaden Limmer (Auma/4).

Unabhängig von der Platzierung erhielten alle Spieler eine Erinnerungsmedaille und ein Autogrammfoto, überreicht vom Bürgermeister der Gemeinde Oettersdorf, Henry Carl und dem Abteilungsleiter Fußball des LSV 49 Oettersdorf, Maik Göller.

Der LSV 49 bedankt sich bei der Oettersdorfer Landwirtschaftlichen Aktiengesellschaft und dem FC Carl Zeiss Jena für die Unterstützung, bei den Schiedsrichtern Hartmut Weiß, Jürgen Tens und Uwe Brückner , bei den Moderatoren Matthias Göller und Stefan Strauß sowie beim Versorgungsteam Steffen Luft und Ingrid Thienel. Dpo

 

 

18.Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf

03.02.2013

Oettersdorf gewinnt den Pokal der VG „Seenplatte“

Einen besseren Abschluss hätte es für die 18.Hallenfußballtage nicht geben können als den überraschenden Erfolg der Oettersdorfer G-Junioren (Bambinis)  beim Turnier um den Pokal der Verwaltungsgemeinschaft „Seenplatte“. In der Besetzung Robin Müller, Romy Krieger, Konstantin Gräsel, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Erik Gräfe und Benedict Sowada konnte der TSV Königshofen im Endspiel nach 9m- Schießen knapp mit 5:4 gewonnen werden und glückstrahlend der Pokal sowie die Goldmedaillen in Empfang genommen werden. Auch im „kleinen Finale“ musste ein 9m- Schießen  die Entscheidung bringen, welche Mannschaft sich die Bonzemedaillen sichert. Der FSV Orlatal siegte schließlich ebenfalls knapp mit 4:3 gegen das starke Team des VfB Pausa, das mit Maurice Wagner sowohl den besten Spieler als auch den erfolgreichsten Torschützen mit 12 Treffern stellte. Bester Torwart wurde nach Konsultation mit den Übungsleitern Tim Rößler vom TSV Königshofen. Weitere gute Spieler erhielten einen kleinen Sachpreis.

Das Turnier begann mit etwas Hektik, da Niederpöllnitz 20 Minuten vor dem ersten Anpfiff wegen Spielermangel absagte. Dennoch waren schließlich 8 Mannschaften am Start, die in zwei Vierergruppen zunächst Vorrundenspiele austrugen.

Gruppe  I: Orlatal – Schleiz 2:0, - Bad Lobenstein 9:0, - Pausa 1:0;  Pausa- Bad Lobenstein

7:0, - Schleiz 5:1; Schleiz- Bad Lobenstein 3:0.

Gruppenstand:  1. Orlatal 12:0 Tore /9 Punkte ; 2. Pausa 12:2/6; 3. Schleiz 4:7/3; 4.Bad

Lobenstein  0:19/0.

Gruppe II : Oettersdorf- Königshofen 1:1, - Blankenstein 4:0, - Wacker Plauen 3:0;  Königshofen- Plauen 1:0, -. Blankenstein  5:0 ; Plauen-Blankenstein  3:0.

Gruppenstand : 1. Oettersdorf 8:1/7; 2. Königshofen 7:1/7; 3. Plauen  3:4/3; 4. Blankenstein

0:12/0.

Daraus ergaben sich zwei interessante Halbfinalspiele. Oettersdorf konnte nach 0:1-Rückstand gegen das favorisierte Pausa noch 2:1 gewinnen und damit die Endspielteilnahme erkämpfen, was ebenfalls Königshofen nach einem 1:0 gegen Orlatal gelang.

Danach wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Bad Lobenstein, mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten, konnte sich Platz 7 nach einem 2:0-Erfolg gegen Blankenstein sichern. Den 5.Turnierplatz belegte der 1.FC Wacker Plauen durch ein knappes 1:0 gegen den FSV Schleiz. Die beiden bereits geschilderten Endspiele bildeten den Abschluss eines interessanten und auch torreichen Turniers, das lediglich durch einige undiszipliniert auftretende  Übungsleiter getrübt wurde, die dem Turnierleiter Stefan Strauß und den Schiedsrichtern Janina Schuldes und Hartmut Weiß  ihr Amtieren unnötig erschwerten.

 

Besucher: 
64723