normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

F-Junioren - Hallenfussball

 

 

Einladungsturnier 1. FC Wacker Plauen - 06.01.2018

Nur ein Sieg für Oettersdorf in Plauen

Erstmalig nahmen die F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf am sehr gut besetzten Hallenturnier des 1.FC Wacker in Plauen teil.

Im ersten Spiel der Vorrunde musste eine 1:2-Niederlage gegen die TSG Bau Weischlitz hingenommen werden, wobei schon in den ersten Minuten ein 0:2-Rückstand zu verzeichnen war, da die Oettersdorfer völlig überrascht wurden und dann der Anschlusstreffer durch Bruno Frotscher nur Ergebniskosmetik war. Danach trafen die Oettersdorfer auf den VFC Plauen und unterlagen nach nach einer besseren Leistung als im Auftaktspiel, wiederum mit 1:2, wobei das Plauener Siegtor nach vorübergehendem Ausgleich durch Oliver Knoch erst in der Schlussminute fiel. Gegen Gastgeber 1. FC Wacker Plauen, der später das Endspiel erreichte, waren die Oettersdorfer chancenlos und mussten mit 0:4 die Segel streichen. Damit blieb nur der letzte Vorrundenplatz und damit nur das Spiel um Platz 7, wo Turbine Bergen der Gegner war. Nach 9m- Schießen siegten die LSV-Kicker mit 2:1 durch Treffer von Nina Krieger und Konstantin Opitz, womit wenigstens ein befriedigender Turnierausklang gelang.

Außer den genannten Spielern waren dabei: Max Göller, Tom Muck, Felix Risch, Richard Broßmann und Hannes Drews.

Turniersieger wurde das starke Team des VfB Auerbach durch ein 4:1 gegen Wacker Plauen.

Es zeigte sich, dass die Truppe von Jürgen Tens noch erhebliche Reserven hat, wenn auch zu berücksichtigen ist, dass nach einer langen Wettkampfpause den Spielern die Anpassung an das Hallenparkett verständlicherweise nicht leicht gefallen ist.

Für die kommenden Turniere in Schleiz sollte ein deutlicher Aufwärtstrend angestrebt werden.

dpo.

 

 

Einladungsturnier VfR Bad Lobenstein - 28.12.2016

Am 28.12.2016 folgten die F-Junioren der Einladung des VfR Bad Lobensteines zum Hallenturnier. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften. Gleich in der ersten Partie mussten die LSV-Spieler gegen den Turnierfavoriten Bad Lobenstein antreten. Mit einer starken Mannschaftsleitung wurde ein 0:0 erkämpft. Doch der nächste starke Gegner mit dem FSV Schleiz stand bereits im zweiten Spiel auf dem Plan. Hoch konzentriert, keinem Ball verloren gebend, einer starken Abwehrleisung und einem sicheren Rückhalt im Tor erspielte sich die LSV Schützlinge wiederum ein 0:0. Mit etwas Glück wäre die Mannschaft fast noch als Sieger vom Feld gegangen, doch ein zu harmlos geschossener Ball auf das leere Schleizer Tor, kurz vor Spielende, konnte im letzten Moment noch geklärt werden. Die dritte Ansetzung gegen den FSV 1999 Remptendorf wurde mit 2:1 gewonnen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den Lusaner SC wäre ein Unentschieden ausreichend gewesen um ins Halbfinale ein zuziehen. Doch einige Spieler glaubten sich schon vorher als Sieger, es fehlte die nötige Konzentration und somit verlor man das Spiel mit 0:2, wodurch folglich die Lusaner und der FSV in der Gruppentabelle vorbeizogen und somit nur nach das Spiel um Platz 7 auf dem Programm stand. Als Gegner stand hier der SV Grün-Weiß Tanna gegenüber. Die Mädchen und Jungs erspielten sich ein 1:0.
Als Spieler dabei waren: Jonas Biedermann, der mit dem Pokal "Bester Torwart" geehrt wurde,
Oliver Knoch, Tim Rosenmüller, Michelle Giptner, Lena Müller / 1Tor , Florian Rother / 1Tor ,
Alfred Weidhase / 1Tor und Bruno Frotscher.

von Pascal Giptner

 

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Wacker holt den Pokal ins Vogtland - 23.01.2016

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Die kurzfristigen Absagen von Triptis und Orlatal konnten den erfolgreichen Ablauf des F-Juniorenturniers im Rahmen der 21. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf nicht beeinträchtigen. Die sechs angetretenen Mannschaften zeigten 15 sehr interessante und überwiegend ausgeglichene Spiele. Lediglich das 5:0 der JSG Saaletal + Hirschberg gegen Langenwetzendorf fiel diesbezüglich etwas aus dem Rahmen. Die drei Schiedsrichter Rainer Krauß, Pascal Giptner und Christof Junker sorgten mit ihren klaren Entscheidungen dafür, dass alle Spiele fair und reibungslos über die Bühne gingen. Es kristallisierten sich vier Mannschaften heraus, die sich für den Turniersieg empfahlen, aber auch Langenwetzendorf und Oettersdorf boten den vermeintlichen Favoriten ab und zu energisch Paroli, so dass es oft knappe Resultate gab, wie folgende Übersicht der Spielresultate verdeutlicht:

1.FC Wacker Plauen – SG TSV 1872 Langenwetzendorf  1:0, -. LSV 49 Oettersdorf

2:1; - OTG 1902 Gera 2:1, - JSG Saaletal + Hirschberg 2:1, - VfR Bad Lobenstein 1:1:

Saaletal + Hirschberg – Bad  Lobenstein 1:1, -  OTG Gera 2:2, - Oettersdorf 2:1, -

Langenwetzendorf 5:0; Bad Lobenstein – Langenwetzendorf 1:0, - Oettersdorf 1:0, -

OTG Gera 0:2;  OTG Gera- Oettersdorf 2.0 ;- Langenwetzendorf  1:2; Oettersdorf -

Langenwetzendorf 1:1.

Das Endklassement des Turniers, bei welchem alle Teilnehmer im Sinne des Fair-Play-Gedankens eine Medaille erhielten, ( die drei besten Mannschaften selbstverständlich in Gold, Silber und Bronze), ergab folgendes Bild :

                          1. Wacker Plauen                8:4Tore  13 Punkte

                          2. Saaletal + Hirschberg     11:6         8

                          3. Bad Lobenstein                4:4          8

                          4, OTG Gera                        8:6          7

                          5. Langenwetzensdorf         3:9          4

                          6. Oettersdorf                      3:8           1

Die Übersicht verdeutlicht, wie eng es auf den Platzen 2.- 4 zuging.

Das Turnier wurde unterstützt vom Bowlingverein Oettersdorf und dem Bürgermeister der Gemeinde Oettersdorf, Henry Carl, der gemeinsam mit dem Mitglied des Vorstandes des LSV 49 Oettersdorf  , Steffen Luft, die Siegerehrung vornahm und den Dank für die guten Leistungen aller Spieler aussprach. Folgende Spieler erhielten einen Sachpreis: der beste Torwart Edwin Kracht ( Bad Lobenstein ), der mit 7 Treffern erfolgreichste Torschütze Moritz Mösta ( Saaletal/Hirschberg) sowie der beste Spieler Janek Forster ( Wacker Plauen ).

Dieter Poser

 

 

Zwischenrunde Hallenkreismeisterschaft 2016

Am 17.01.2016 wurde die Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft der F-Junioren in Eisenberg ausgetragen.
Die Spiele des Turnieres wurden wie in der Vorrunde nach vereinfachten Regeln im Futsalstil durchgeführt. Zu den eingesetzten Spielern gehörten Joel Muthreich, Richard Füssel, Bastian De Jong, Johannes Berger, Luca Fahlke, Alfred Weithase, Michelle Giptner, Tim Rosenmüller und Leo Fügmann. Zu Beginn trafen die LSV Kicker auf die Mannschaft von Blau Weiß Neustandt. Es dauerte ca. 3 Minuten bis wir richtig ins Spiel fanden. Leider wurden die erspielten Möglichkeiten Tore zu erzielen nicht umgewandelt und so trennte man sich 0:0. Der nächste Gegner hieß FC Carl Zeiss Jena II. Durch zwei schöne Einzelaktionen von R. Füssel wurde die Partie mit 2:0 gewonnen. Mit 0:1 verloren wurde das Spiel gegen Carl Zeiss Jena I. Nach dem schnellem Rückstand fehlte anschließend das Glück im Torabschluss, denn gegen den Sieger dieses Turnieres erarbeiteten sich die Spieler auch wieder einige Torchancen. Die vierte Begegnung hatte mit schönem Fußball nichts gemeinsam. Fast jeder Oettersdorfer Angriff wurde nur unfairen Mitteln gestoppt. Besonders R.Füssel, A. Weithase und T. Rosenmüller wurden mehrmals äußerst unsanft von den Beinen geholt, ohne jegliche Konsequenzen für die Spieler von Thüringen Jena, was den Schiedsrichten auch große Kritik von der Turnierleitung einbrachte. Am Ende verlor man mit 0:3. Im letzten Spiel benötigten die Oettersdorfer Jungs einen Sieg gegen Eisenberg III um den 3. Platz zu erreichen, der zum Einzug in die Endrunde gereicht hätte. Leider musste das Team verletzungsbedingt Stammtorhüter J. Muthreich durch B. De Jong ersetzen, der bis zu diesem Zeitpunkt ein sicherer Rückhalt in der Abwehr war. Das Team fand leider nie richtig in dieses Spiel hinein. Dazu kam noch Unkonzentriertheit. Am Ende stand eine 0:1 Niederlage zu Buche was als Endresultat den 5. Platz in der Endabrechnung bedeutete. Danke auch wieder an alle Eltern die sich trotz schlechten Straßenverhältnissen und dichten Schneetreibens nicht von der Unterstützung des Teams abbringen ließen.

von Pascal Giptner
 

 

21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

LSV 49 Oettersdorf gewinnt Auftakt der 21. Hallenfußballtage - 09.01.2016
21. Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf
Foto zeigt das Siegerteam der F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf.
Für Oettersdorf spielten: Richard Füssel, Bastian de Jong, Jannik Staps, Johannes Berger, Tim Rosenmüller, Joel Muthreich, Alfred Weidhaase und Luca Fahlke.
 
Das nennt man wohl einen Auftakt nach Maß für den Oettersdorfer Nachwuchs. Vergangen Samstag starteten die 21. Hallenfußballtage des LSV und dies für die F-Junioren des Landsportverein richtig gut. Es ging um den Pokal der AMK Dienstleistungs GmbH. Ein großer Dank gilt dem Firmeninhaber Herrn Metzner, der für jeden Spieler Medaillen und eine kleine Überraschung bereitstellte.
Acht Manschaften waren der Einladung der Oettersdorfer gefolgt und es wurden viele gute Spiele auf dem Hallenparket gezeigt. Staffel 1 war mit Blau Weiß Auma, Wismut Gera, Motor Zeulenroda und der SG Ranis namenhaft gut besetzt. Die beiden spielstärksten Mannschaften mit Zeulenroda und Gera setzten sich hier auch deutlich durch. In der Staffel 2 kam nach der Vorrunde Syrau auf Platz 1 vor Oettersdorf auf Platz 2 sowie Triptis und der SG Langenwetzendorf. Die größte Überraschung in den Halbfinals gelang dabei den Gastgebern aus Oettersdorf, die eine Minute vor Schluß den 1:0 Sieg gegen Turnierfavorit Wismut Gera klarmachte. Im zweiten Halbfinale setzte sich ebenfalls erst in der letzten Minute Syrau gegen Zeulenroda durch. Die Platzierungsspiele gestalteten sich allesamt sehr spannend. Einzig das Spiel um Platz 7 konnte Langenwetzendorf deutlich gegen die SG Ranis mit 3:0 für sich entscheiden. Platz 5 sicherte sich Triptis im Neunmeterschießen gegen Auma. Der 3 Platz ging an Gera, die sich 4:2 gegen Zeulenroda durchsetzten. Und dann nochmal ein sportliche spannendes I-Tüpfelchen für die zahlreich angereisten Zuschauer im Finale. Nach 10 Minuten regulärer Spielzeit zwischen Oettersdorf und Syrau ging es mit 0:0 ins Neunmeterschießen. Der LSV  gewann dank einer überragenden Torhüterleistung von Joel Muthreich, der 3 (!) Neumeter hielt, den Pokal mit 3:1. Es gab noch folgende Einzelauszeichnungen: Joel Muthreich (Oettersdorf) als bester Torhüter, Max Necke (Zeulenroda) als bester Spieler und Amirhan Schmid (Gera) mit 9 Treffern als bester Torschütze. Ein großer Dank gilt dem Turnierleiter Dieter Poser sowie den Schiedsrichtern Pascal Gipter, Janina & Michael Geiler, die zum einwandfreine Ablauf des Turnieres beitrugen.
 
Staffel 1:
Zeulenroda-Auma 2:1, -Ranis 0:0, -Gera 2:4
Gera-Ranis 8:0, -Auma 2:1
Auma-Ranis 3:0
 
Tabelle Vorrunde:
1. Wismut Gera      14:3    9
2. Zeulenroda          4:5    4
3. Auma                  5:4    3
4. Ranis/Krölpa        0:11  1
 
Staffel 2:
Oettersdorf-Langenwetzendorf 3:1, -Syrau 0:1, -Triptis 1:0
Langenwetzendorf-Triptis 0:2, -Syrau 0:1
Syrau-Triptis 1:1
 
Tabelle Vorrunde:
1. Syrau                  4:1    7
2. Oettersdorf          4:2    6
3. Triptis                 3:2    4
4. Langenw./Hl.       1:7    0
 
Turnier Endstand:
1. LSV 49 Oettersdorf
2. SC Syrau 1919
3. BSG Wismut Gera
4. FC Motor Zeulenroda
5. Grün Weiß Triptis
6. Blau Weiß Auma
7. SG Langenwetzendorf/Hohenleuben
8. SG Ranis/Krölpa
 
von Janina Geiler
 

 

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft 2016

03.01.2016

Bei der 4. Vorrunde der F-Junioren kristallisierten sich von Beginn an die Mannschaften aus Tanna, Oettersdorf und Ottendorf als die spielstärksten heraus. Diese drei Teams konnten sich am Ende von der Konkurrenz absetzen und die Fahrkarten für die Zwischenrunde lösen. Turniersieger wurde Tanna, vor Oettersdorf und Ottendorf. Die Grün-Weißen siegten zum Auftakt gegen Oettersdorf mit 1:0, mussten sich danach gegen Ottendorf mit 1:2 geschlagen geben. Sie fanden aber wieder in die Erfolgsspur zurück und holten durch drei Siege gegen Thüringen Jena (3:0), Triptis (1:0) und Bad Lobenstein (1:0) die entscheidenden Punkte. Mit zwei Punkten Rückstand folgte Oettersdorf auf Platz 2. Nach der Niederlage gegen Tanna blieb der LSV 49 in den folgenden Partien ungeschlagen und landete gegen Jena (1:0), Ottendorf (3:0) und Triptis (4:0) drei Siege und teilte sich gegen Bad Lobenstein beim torlosen Remis die Punkte. Als Dritter schaffte auch Ottendorf die Qualifikation. Drei Siege gegen Bad Lobenstein (1:0), Tanna und Triptis (2:0) sowie zwei Niederlagen lautete die Bilanz des Täler SV. Dagegen mussten Bad Lobenstein, Triptis und Jena die Hoffnungen auf einen der ersten drei Plätze frühzeitig begraben. Bad Lobenstein startete mit einer 0:1 Niederlage gegen Ottendorf, konnte aber in den Partien gegen Triptis (1:1), Jena (3:0) und Oettersdorf (0:0) punkten. Doch die beiden Unentschieden erwiesen sich in der Bilanz als zu wenig, zumal der VfR auch das letzte Spiel gegen Tanna verlor. Einen vielversprechenden Start legte Triptis mit dem 1:0 gegen Jena und dem 1:1 gegen Bad Lobenstein hin, doch drei Niederlagen in der Folge gegen Tanna, Ottendorf und Oettersdorf warfen sie entscheidend zurück. So blieb für die Grün-Weißen nur Platz 5, vor Jena, dass nur beim 2:1 gegen Ottendorf einen Dreier einfahren konnte.

Quelle: www.kfa-jena-saale-orla.de  Uwe Friedel

Endstand:

1. SV Grün-Weiß Tanna 7:2 Tore 12 Punkte
2. LSV 49 Oettersdorf                    8:1                     10
3. Täler SV Ottendorf                     6:6                       9
4. VfR Bad Lobenstein II               4:3                       5
5. SV Grün-Weiß Triptis                 2:8                      4
6. FC Thüringen Jena III                 2:9                      3

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Zeulenroda kam, sah und siegte

Bei Hallenturnieren ist es nicht selten, dass eine Mannschaft nicht anreist. Seltener ist, dass eine Mannschaft erscheint, die nicht angemeldet ist, So geschehen vor dem Turnier der F-Junioren am Sonntag in der Böttgerhalle Schleiz, als der FC Motor Zeulenroda unangekündigt auftauchte. So musste kurzfristig der Spielplan umgestellt werden und das Turnier wurde mit 9 Mannschaften abgewickelt. Es gab eine Fünfer-und eine Vierer-Vorrundengruppe, die zunächst darum kämpften, einen der beiden ersten Gruppenplätze zu erreichen.

Es waren folgende Ergebnisse zu verzeichnen:

Vorrundengruppe 1: FC Motor Zeulenroda – SV Blau/Weiß Auma 1:1, - LSV 49 Oettersdorf II 3:0, - FSV Schleiz 3:0, - SG Pausa/Mühltroff 3:0; Auma – Schleiz 1:0, - Pausa/Mühltroff 2:1, - Oettersdorf II 1:0; Pausa/Mühltroff – Schleiz 3:0, - Oettersdorf II 3:0; Schleiz- Oettersdorf II 2:1.

Gruppenstand: 1.Zeulenroda  10:1 Tore/ 10 Punkte; 2.Auma  5:2/10; 3.Pausa/Mühltroff 7:5/6; 4.Schleiz 2:8/3; 5.Oettersdorf II 1:9/0.

Vorrundengruppe 2: Oettersdorf I – VfR Bad Lobenstein 3:1, - TSV 1860 Ranis 4:1, - FSV Orlatal 2:1; Orlatal – Ranis 1:0, - Bad Lobenstein 2:1; Ranis- Bad Lobenstein 4:1.

Gruppenstand: 1.Oettersdorf I 9:3/9; 2.Orlatal 4:3/6; 3.Ranis 5:6/3; 4. Bad Lobenstein  3:9/0.

Damit standen die Paarungen für das Halbfinale fest. Zunächst besiegte Zeulenroda die Orlataler mit 2:1 und ebenso knapp mit 1:0 gewann Oettersdorf I gegen Auma. Vor den Finals wurden dann erst noch die Platzierungsspiele ausgetragen. Nachdem Bad Lobenstein in einem zusätzlichen Spiel gegen Oettersdorf II mit 1:3 nach 9m-Schießen unterlegen war und damit Turnierletzter wurde, sicherte sich Schleiz ebenfalls nach 9m–Schießen den 7.Platz durch ein 2:1 gegen Oettersdorf II. Fünfter des Turniers wurde Ranis nach einem ebenso knappen 2:1 gegen Pausa/Mühltroff. Im „kleinen Endspiel“ um die Bronzemedaillen setze sich Auma mit 2:1 gegen Orlatal durch. Auch wenn das Endspiel gegen Zeulenroda mit 0:1 verloren ging, zeigten die Oettersdorfer eine beherzte Leistung und erhielten als Lohn dafür die Silbermedaillen.

Als Turnierleiter amtierte Stefan Strauß und die beiden Schiedsrichter waren Uwe Brückner und Dieter Poser. Die abschließende Siegerehrung wurde vorgenommen von Ralf Hollmann, Chef der Firma Hollmann Bau GmbH, der das Turnier unterstützte, sowie von Janina Geiler, Mitglied des Vorstandes des LSV 49 Oettersdorf. Es erhielten die drei besten Mannschaften Medaillen und der Sieger einen Pokal. Desweiteren wurden ausgezeichnet: Theodor Mohorn (Orlatal) als bester Spieler, Benedikt Sowada (Oettersdorf I) als bester Torwart. Bester Torschütze wurde nach Stechen mit dem Oettersdorfer Chris Hammerschmidt, der ebenfalls 8 Tore erzielt hatte, der Zeulenrodaer Carlos Pellmann, Sohn des Trainers der Schleizer 1.Mannschaft. Dpo.

 

 

Hallenkreismeisterschaft 2015

4. Vorrunde F-Junioren in Bad Lobenstein am 11.01.2015

Bad Lobenstein. Das 4. Vorrundenturnier der F - Junioren ( Jahrgänge 2006 / 2007 ) dominierte die Mannschaft von Trainerin Janina Geiler aus Oettersdorf. Die LSV - Kücken gewannen am Sonntag in der Drei-Felder-Halle in Bad Lobenstein alle vier Turnierspiele klar und stellten mit einem alles überragenden Chris Hammerschmidt, der allein 9 der insgesamt 16 Mannschaftstreffer erzielte, auch den besten Torschützen.
Damit qualifizierte sich der LSV 49 Oettersdorf genau so für die in zwei Wochen stattfindende Zwischenrunde in Neustadt wie der Turnier - Zweite, der SV Grün Weiß Tanna II, der mit drei Siegen durch das Turnier kam. Lediglich die 1 : 3 Niederlage gegen den auch körperlich am stärksten aufgestellten Sieger Oettersdorf erwieß sich damit als Turnierentscheidung. Knapp ging es nur im Kampf um Platz 3 zu. Hier lieferten sich die Spieler vom VfR Bad Lobenstein und der SG Rosenthal Blankenstein ein Spiel auf Augenhöhe, welches die Kurstädter knapp mit 3 : 2 für sich entschieden. Nicht in die Entscheidung um Tore und Punkte konnte die zweite Mannschaft des SV Grün Weiß Triptis eingreifen. Die Mannschaft von Trainer Timo Weiß hatte aber auch zwei Spieler des Jahrganges 2008 im Aufgebot, was sich über die Spielzeit von jeweils 10 Minuten schon auswirkte. Erfreulich konnte von der Turnierleitung um Berned Schneider eingeschätzt werden, daß sich der Nachwuchs von Gegentoren nicht abbringen ließ und voller Enthusiasmus weiterspielte. Mit insgesamt drei Mädchen ( Emilia Junker / Oettersdorf und Marie Fröhlich sowie Hana Rühle / VfR Bad Lobenstein ) war auch das weibliche Geschlecht bei dieser Vorrunde gut vertreten, was auch Ansporn sein sollte, gerade im Kinder- und Jugendbereich des KFA Jena-Saale-Orla, noch mehr Aktivitäten für die sportlichen Freizeitangebote in den Vereinen zu schaffen.

Quelle: Bernd Schneider

 

 

20.Hallenfussballtage des LSV 49 Oettersdorf

Tanna sichert sich den Pokal der Land-AG

An der Auftaktveranstaltung der 20. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf, dem Turnier für F-Junioren, nahmen 8 Mannschaften teil, die um den Pokal der Oettersdorfer Land-AG mit gewohnter Leidenschaft kämpften und von einem begeisterungsfähigen Publikum angefeuert wurden. Die Spiele liefen in Regie des Turnierleiters Stefan Strauß und der Schiedsrichter Michael Geiler und Dieter Poser reibungslos und fair ab. Es gab zunächst eine Vorrunde mit zwei Staffeln a 4 Mannschaften, bei der Überraschungen nicht ausblieben, zum Beispiel die 1:2-Niederlage der Tannaer gegen die 2.Mannschaft des Gastgebers LSV 49, die aber später keine Folgen hatte. Die geringen Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Teams sorgten dafür, dass die meisten Partien von sehr viel Spannung gekennzeichnet waren.

In den Vorrundenspielen  waren folgende Ergebnisse zu verzeichnen:

Gruppe I : FSG Saaletal/Hirschberg- SV Lobeda 77 2:1, - FSV Schleiz 2:0, -

LSV 49 Oettersdorf I 1:0; Lobeda – Oettersdorf I 0:0; - Schleiz 3:0; Oettersdorf I –

Schleiz 1:0.

Gruppenstand war: 1. Saaletal/Hirschberg 5:1 Tore/ 9 Punkte ; 2. Lobeda 77 4:2/4;

3. Oettersdorf I  1:1/4: 4. Schleiz 0:6/0.

Gruppe II: Lusaner SC 1880- SV Blau/Weiß Niederpöllnitz 0:0, - SV Grün/Weiß Tanna

1:1, - LSV 49 Oettersdorf II 3:0; Tanna- Oettersdorf II 1:2, - Niederpöllnitz 2:1;

Niederpöllnitz- Oettersdorf II 2:1.

Gruppenstand :  : Lusan  4:1/5; 2.  Tanna 4:4/4; 3. Niederpöllnitz 3:3/4; 4. Oettersdorf II  3:6/3.

Damit waren die Fronten hinsichtlich des Halbfinales geklärt, in welches Tanna nur mit sehr viel Glück gelangte, denn gegenüber Niederpöllnitz wurde der 2.Platz nur auf Grund eines hauchdünnen Torvorteils erreicht.  Im Halbfinale konnten sich die Tannaer dann erheblich steigern. Sie bezwangen Saaletal/Hirschberg mit 2:1 und erreichten dadurch das Endspiel. Gleiches gelang Lobeda 77 nach einem 2:1 gegen die Geraer aus Lusan. Im Spiel um Platz 7 kam Oettersdorf II nach 9 m- Schießen zu einem 4:2-Erfolg gegen Schleiz. Turnierfünfter wurde Oettersdorf I mit dem höchsten Tagessieg von 6:0 gegen Niederpöllnitz. Die Spielgemeinschaft  Saaletal/ Hirschberg landete auf dem undankbaren 4.Platz nach einem 0:1 gegen den Lusaner SC und im Endspiel setzten die Grün/Weißen aus Tanna einen erfolgreichen Schlusspunkt mit einem 2:1 gegen Lobeda 77. Die Siegerehrung wurde vorgenommen von Frau Hollmann im Auftrag der Oettersdorfer Land-AG und vom Vorsitzenden des LSV 49, Swen Bartsch. Als bester Spieler wurde Levin Reimann vom Lusaner SC ausgezeichnet; bester Torhüter war Luca Lenzner vom FSV Schleiz Erfolgreichster Torschütze war Oskar Petzold (Tanna) mit 6 Treffern, gefolgt von Niklas Friedrich ( Saaletal/Hirschberg), Lio Brünner (Oettersdorf) und Levin Reimann (Lusan) , die jeweils dreimal trafen. Dpo.

 

 

ARAL-CUP 2014

Beim gut organisierten Einladungsturnier "ARAL-Cup 2014" des FC Motor Zeulenroda waren die Oettersdorfer F1-Junioren gut aufglegt. Bereits im erste Turnierspiel mussten sie ran und gewannen gegen die starken Aumaer mit 3:1. Torschützen waren Lio Brünner und 2x Chris Hammerschmidt.

Im zweiten Spiel schlug man Weida mit 2:0 durch abermals Tore von Lio und Chris. Und gegen Lobeda konnte knapp mit 1:0 (Torschütze Lio Brünner) gewonnen werden, dies hatten die Oettersdorfer aber vor allem ihrem stark aufgelegten Keeper Benedikt Sowada zu verdanken. Danach folgte eine sehr lange Spielpause für den LSV. Doch trotz fast 70 minütiger Auszeit, kam man über Rudolstadt zu einem sehenswerten 4:0 Sieg. 4-fach-Torschütze war Chris Hammerschmidt. Nun hieß es im letzten Spiel gegen Zeulenroda um den Turniersieg zu kämpfen. Ein Unentschieden hätte bereits gereicht, da Zeulenroda gegen Auma nur unentschieden spielte und Punkte liegen lies. Doch bereits in Minute 2 musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Chris Hammerschmidt konnte dann 3 min. später ausgleichen doch postwendent kassierte man das 2:1. Damit stand dann am Ende ein sehr guter 2. Platz. Mit Chris Hammerschmidt hatte man den besten Torschützen (8 Treffer) in seinen Reihen.

Für Oettersdorf spielten: Benedikt Sowada, Romy Krieger, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Erik Gräfe, Leon Sandig, Colin Eger und Konstantin Gräsel.

von Janina Geiler

 

 

Einladungsturnier des SV Blau-Weiß Auma

F-Junioren des LSV Oettersdorf unter Wert verkauft
Innerhalb von zwei Tagen waren die LSV F-Junioren gleich bei zwei Einladungsturnieren zu Gast. Nachdem man am Samstag einen beachtlichen 4. Platz beim Turnier des FSV Schleiz belegte, ging es tagsdrauf Sonntag nach Auma.
Bereits im ersten Spiel wurden die Chancen auf einen Platz im Halbfinale verspielt. Doch das wurde erst nach der Vorrunde klar. Zum Auftakt ging es gegen die Kicker vom SV Münchenbernsdorf, die am Ende Turnierzweiter wurden.
Bereits nach 3 Minuten führte Oettersdorf klar mit 2:0 durch Tore von Chris Hammerschmidt. Man hatte die Partie klar in der Hand. Doch nach einem groben Schnitzer von Torwart Erik Gräfe wurden die F-Junioren des LSV nervös und mussten kurz vor Schluß auch noch den 2:2 Ausgleich hinnehmen.
In der zweiten Partie hieß der Gegner 1. FC Greiz. Hier spielten die LSV-Spieler ihre Überlegenheit gut aus und erneut traf Chris Hammerschmidt zweimal und das Spiel konnte mit 2:0 gewonnen werden.
Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen die starken Orlataler. In dieser Hallensaison konnte noch nicht gegen die Spieler vom FSV gewonnen werden. Und auch dieses Mal hieß es am Ende 1:0 für die Jungs aus Orlatal.
Somit stand fest, nachdem Münchenbernsdorf den Orlatalern einen Punk abknöpfte, Oettersdorf ist nach der Vorrunde nur auf Platz 3 in der Gruppe B. Die Gegner um Platz 5 waren die Mädels vom FFC Gera. In der Anfangsphase war den Oettesdorfer F-Junioren lange ihre Enttäuschung über den verpassten Halbfinaleinzug anzumerken. Aber Sie bündelten nocheinmal alle Kräfte und brachten die Partie gegen die meist 2 Jahre älteren Mädchen über die Runden.
Nun hieß es zum Schluß, Neunmeterschießen um Platz 5. Mit Emilia Junker, Bob Dietzsch und Chris Hammerschmidt schickte der LSV seine besten Neunmeterschützen ins Rennen und alle drei trafen souverän, während Torwart Erik Gräfe einen Schuß des FFC Gera halten konnte.
Damit war es am Ende Platz 5 und man musste sich eingestehen, wenn man den Turnierauftakt so leicht aus den Händen gibt, wird es leider nichts mit den Medaillienplätzen. Zum Abschluß gab es versöhnlicher Weise noch eine Einzelauszeichnung für Niclas Hollmann vom LSV 49 Oettesdorf als bester Spieler.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Carlos Marquardt, Benedikt Sowada, Romy Krieger, Bob Dietzsch, Emilia Junker, Fabienne Berger, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt und Colin Eger.
Mit diesem letzten Turnier beenden die F-Junioren des LSV ihre Hallensaison. Leider ohne Medaillenerfolg. Sie mussten oft ihrem Alter Tribut zollen, da die Mannschaft von Trainerin Janina Schuldes durchgängig ein Jahr jünger als ihre Kongurenz ist. Aber es heißt Kopf hoch, weiter gut trainieren und in der Rückrunde angreifen, Punkte sammeln und vll. den ein oder anderen Favoriten auf dem Rasen ärgern. J.Schuldes
Endstand des Turniers:
1. Zeulenroda
2. Münchenbernsdorf
3. Auma
4. Orlatal
5. Oettersdorf
6. Gera
7. Greiz
8. Mohlsdorf
 

 

19. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf

Pokal der Land-AG geht nach Elsterberg

Das F-Juniorenturnier des LSV 49 im Rahmen der 19.Hallenfußballtage hatte mit 10 Mannschaften einen guten Zuspruch gefunden und fand vor einer großen Zuschauerkulisse statt.

Dennoch waren alle jungen Spieler mit Feuereifer bei der Sache und wurden lautstark

von den Rängen aus unterstützt.

Wie üblich, begann das Turnier mit den Spielen in zwei Vorrundengruppen, wobei

folgende Resultate zu verzeichnen waren:

Vorrundengruppe 1:  Auma- Ranis 1:0, -  OTG Gera I 1:0, - Bad Lobenstein 2:0, -

  -Triptis 0:0;  Triptis – Ranis 3:0, - Bad Lobenstein 2:0, - OTG Gera I 0:2 ;

 OTG Gera I – Ranis 0:0, - Bad Lobenstein 3:2, Bad Lobenstein – Ranis 1:1.

Gruppenstand: 1. Auma  4:0 Tore/ 10 Punkte ; 2. Triptis 5:2/7; 3. OTG Gera I  5:3/7;

 4. Ranis 1:5/2; 5. Bad Lobenstein  3:8/1.

Vorrundengruppe 2: Elsterberg- OTG Gera II 2:1, - Oettersdorf 1:0, - Lobeda 77 1:1,

-Niederpöllnitz 1:0; Lobeda- Niederpöllnitz 4:0, - OTG Gera II 2:0, - Oettersdorf 1:1;

Oettersdorf – Niederpöllnitz 6:1, - OTG Gera II 1:1;  Niederpöllnitz- OTG Gera II 0:0.

Gruppenstand: 1. Elsterberg  5:2/10; 2. Lobeda  8:2/8; 3. Oettersdorf  8:4/5;

4. OTG Gera II  2:5/2; 5. Niederpöllnitz 1:11/1.

Im Semifinale unterlag dann  Auma überraschend klar mit 1:4 gegen Lobeda 77 und

Elsterberg setzte sich mit 2:0 gegen  Triptis durch.

Das Spiel um Platz 5 konnten die Oettersdorfer Gastgeber mit 3:2 nach 9 m –Schießen für

sich entscheiden, nachdem im regulären Spielverlauf kein Tor gefallen war.

Das 9 m- Schießen um Platz 9 gewann Bad Lobenstein mit 2:1 gegen Niederpöllnitz

und um Platz 7 siegte OTG Gera II mit 2:0 gegen die Raniser.

Mit Spannung wurden dann die beiden Finalspiele erwartet. Im Spiel um die Bronze-

medaillen gewann Auma gegen den Lokalrivalen Triptis erst nach 9 m- Schießen mit

4:2 .Auch im Endspiel zwischen Elsterberg und Lobeda 77 stand es nach der regulären

Spielzeit unentschieden und das fällige 9 m- Schießen konnten die Sachsen knapp mit

2:1 für sich entscheiden.

Die beiden Schiedsrichter Jürgen Tens und Pascal Giptner amtierten sehr aufmerksam

und trugen damit zum Gelingen des Turniers bei.

Die Siegerehrung wurde vorgenommen von Frau Hollmann  im Auftrag der Land-AG ,

der für die Unterstützumg  herzlich gedankt wird, sowie vom Mitglied des Vorstandes

des LSV 49, Sportfreund Ralf Dietzel. Neben dem Siegerpokal und den Medaillen für die drei besten Teams wurden Ehrenmedaillen vergeben an den besten Spieler Jaden Limmer (Auma) , an den besten  Torhüter Justin Götze ( Triptis) und an den besten Torschützen mit 5 Treffern Chris Hammerschmidt ( Oettersdorf). Dpo

Endplatzierung des Turniers im Überblick:       

  1. Elsterberger BC
  2. SV Lobeda 77
  3. SV Blau/Weiß Auma
  4. SV Grün/Weiß Triptis
  5. LSV 49 Oettersdorf
  6. OTG 1902 Gera I
  7. OTG 1902 Gera II
  8. TSV 1860 Ranis
  9. VfR  Bad Lobenstein
  10. SV Blau/Weiß Niederpöllnitz

 

 

Hallenkreismeisterschaft 2014

Am 08.12.2013 fand in Bad Lobenstein die 2. Vorrunde der F - Junioren statt. Hierbei sind 5 Mannschaften angetreten.

 

Abschlusstabelle:
Platz  Verein                          Torverhältnis      Punkte
1.       SV Grün Weiß Tanna        11 : 2                   9
2.       FSV Schleiz                          7 : 3                    9
3.       LSV 49 Oettersdorf              4 : 2                    9
4.       VfR Bad Lobenstein             4 : 10                 3
5.       SG Rosenthal Blankenstein  0 : 9                  0

Qualifiziert für die nächste Runde hat / haben sich: SV Grün Weiß Tanna und FSV Schleiz.
Bester Torschütze: Yannic Gottsmann (Schleiz) mit 4 Toren.

 

 

18.Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf

13.01.2013

Vogtländischer Pokalsieg

Das F-Junioren-Turnier im Rahmen der 18.Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf wurde in der Schleizer Sporthalle Böttgerstraße mit einer leistungsstarken Besetzung ausgetragen. Es waren 8 Mannschaften am Start, die in zwei Vorrundengruppen eingeteilt wurden. In der Vorrundengruppe I  überraschte Bad Lobenstein mit einer sehr guten Leistung, die mit dem Gruppensieg belohnt wurde. Die Zeulenrodaer qualifizierten sich auf Platz zwei für das Semifinale, während die Spielgemeinschaft Saaletal/Hirschberg und Orlatal nicht in die Entscheidung eingreifen konnten.

Ergebnisse: Bad Lobenstein – Zeulenroda 2:1, - Saaletal/Hirschberg 2:0, - Orlatal 4:0;

Zeulenroda- Saaletal/Hirschberg 4:0,- Orlatal 3:0, Saaletal/Hirschberg- Orlatal 2:0.

Gruppenstand: 1. Bad Lobenstein 8:1/9 Punkte; 2.Zeulenroda 8:2/6; 3. Saaletal/

Hirschberg 2:6/3; 4. Orlatal 0:9/0.

In der Vorrundengruppe 2 ließ Wacker Plauen wenig Zweifel aufkommen und konnte alle drei Vorrundenspiele ohne Gegentor gewinnen. Hinter ihnen landete Tanna auf Rang zwei, während Gastgeber Oettersdorf diesmal sehr unglücklich agierte und  ohne Tor als Gruppenletzter hinter Kahla landete, wobei zweimal „nur“ 0:1 verloren wurde.

Ergebnisse: Plauen- Kahla 3:0, - Oettersdorf 1:0, - Tanna 2:0, Tanna- Oettersdorf 1:0,

Kahla  0:0, Oettersdorf- Kahla 0:0.

Gruppenstand: 1. Plauen 6:0/9; 2. Tanna 1:3/4; 3. Kahla 0:2/0; 4. Oettersdorf 0:2/1.

Nach Abschluss der Vorrunde folgte zunächst das Halbfinale. Dabei konnte sich Bad Lobenstein mit 2:0 gegen Tanna durchsetzen und mit dem gleichen Resultat unterlag Zeulenroda gegen Plauen.

Im Spiel um Platz 7 zwischen Oettersdorf und  Orlatal beendeten die Gastgeber ihre Torlosigkeit und  setzten den Orlatalern gleich vier Treffer ins Netz. Turnierfünfter wurde Kahla durch ein klares 4:0 gegen Saaletal/ Hirschberg. Die Bronzemedaillen sicherte sich verdientermaßen Zeulenroda durch ein eindeutiges 3:0 gegen Tanna, wobei letztere dennoch eine akzeptable Gesamtleistung boten. Im Endspiel erzielten die „Wackeren“ aus Plauen das goldene Tor gegen Bad Lobenstein und  jubelten nach Spielschluss euphorisch über den errungenen Pokal. Die 18 Turnierspiele, bei denen 41 Tore fielen, wurden von den beiden Schiedsrichtern Jürgen Tens und Pascal Giptner einwandfrei geleitet, wobei alle Mannschaften eine sehr faire Spielweise zeigten.

Neben Trostpreisen für einige gute Spieler wurden mit einer Ehrenmedaille ausgezeichnet:

Erik Bachmann ( Kahla ) als bester Torwart und Tony Pech ( Bad Lobenstein ) als bester Spieler und mit 5 Treffern auch als bester Torschütze.

Für die großzügige Unterstützung bedankt sich der Gastgeber bei Sport- SOK-Pavillon Schleiz.

 

 

Einladungsturnier FC Motor Zeulenroda

17.02.2013

3.Platz für Oettersdorf in Zeulenroda

Wie schon in den vergangenen Jahren nahmen die F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf mit Erfolg am Klaus- Gimmel- Gedenkturnier des FC Motor Zeulenroda teil.

Es waren sechs Mannschaften am Start, die im System „jeder gegen jeden“ den Pokalsieger ermittelten. Die Leistungsstärke der Teams war ziemlich ausgeglichen, so dass es überwiegend knappe Spielresultate gab. Gleich zum Auftakt mussten die Oettersdorfer gegen den starken Gastgeber FC Motor ran und unterlagen knapp mit 0:1. In der zweiten Begegnung konnte der FSV Berga durch zwei Treffer von Moritz Vopel mit 2:0 besiegt werden, womit die Chancen auf ein gutes Abschneiden erhalten blieben. Der nächste Gegner war der spätere Turniersieger Bad Lobenstein, dem ein 1:1-Unentschieden (Torschütze Jonas Schmitz) abgerungen werden konnte. Nach dem 1:0-Sieg gegen den FSV Schleiz  - Jonas Schmitz traf erneut - setzten sich die 49er in der oberen Hälfte der Tabelle fest. Der letzte Gegner hieß Blau/Weiß Auma. Das 0:0 reichte schließlich zum Erringen des 3.Turnierplatzes und damit der Bronzemedaillen. Das gute Abschneiden war in erster Linie ein Verdienst der Abwehr mit Torwart Ennio Klüger sowie Justin Fritz, Jonas Krause und Tobias Scherf, aber auch die beiden Torschützen sowie Ian Bilek und Bob Dietzsch als Ergänzungsspieler machten ihre Sache sehr ordentlich. Größte Überraschung des Turniers war die 1:2-Niederlage von Zeulenroda gegen Berga.

Mit der Teilnahme an diesem Turnier beenden die Oettersdorfer F-Junioren eine ansprechende Hallensaison und bereiten sich nach den Winterferien auf die Rückrunde der Punktspiele vor. Der Endstand des Turniers hatte folgendes Aussehen:

                                    1. Bad Lobenstein                6:1       13 Punkte

                                    2. Zeulenroda                       9:3         9

                                    3. Oettersdorf                        4:2         8

                                    4. Auma                                 3:7         7

                                    5. Schleiz                               3:7         3

                                    6. Berga                                 4:9         3

 

Besucher: 
61736